Klimakterium - gemeinsam schwitzt sich's leichter :o)

Allgemeine Gesundheitsthemen, Sport, Wellness, Abnehmen - ohne Schwangerschaft und Kinderkrankheiten

Moderator: sea

Antworten
conny85
Moderatorin
Beiträge: 1120
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 15:34
Geschlecht: weiblich

Re: Klimakterium - gemeinsam schwitzt sich's leichter :o)

Beitrag von conny85 »

Joeyita hat geschrieben: Mo 19. Dez 2022, 06:32 Ich war bisher stille Mitleserin, da ich noch vor den Wechseljahren stehe. Aber einige Anzeichen machen sich doch auch schon bemerkbar. Hatte jemand von euch davor auch extrem kurze Zyklen? Ich spreche von 22, 23 Tagen. Dazwischen habe ich alle paar Monate wieder einen einigermassen normalen mit 27 Tagen. Das ist seit gut einem Jahr so, meine FA meint das könne es halt "mit dem Alter" (werde nächstes Jahr 40) halt geben und da könne man ausser Hormonen nichts machen.
Ja mir geht es so, 21-22 Tage Zyklus. Ich habs abgeklärt und bin laut meiner FÄ in der Perimenopause…. (Bin knapp 38)

Leela
Wohnt hier
Beiträge: 4398
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Klimakterium - gemeinsam schwitzt sich's leichter :o)

Beitrag von Leela »

Joeyita hat geschrieben: Mo 19. Dez 2022, 06:32 Ich war bisher stille Mitleserin, da ich noch vor den Wechseljahren stehe. Aber einige Anzeichen machen sich doch auch schon bemerkbar. Hatte jemand von euch davor auch extrem kurze Zyklen? Ich spreche von 22, 23 Tagen. Dazwischen habe ich alle paar Monate wieder einen einigermassen normalen mit 27 Tagen. Das ist seit gut einem Jahr so, meine FA meint das könne es halt "mit dem Alter" (werde nächstes Jahr 40) halt geben und da könne man ausser Hormonen nichts machen.
Ich hatte vor dem ersten Kind (27) punktgenaue 28 Tg. Zyklen. Nach dem 2. (30) abwechslungsweise 28 und 26 und nach dem dritten (32) je länger je kürzere, so 24-25 Tg.
Da jede Mens mit ca. 3 Migränetagen einhergeht, ist es umso mühsamer...
2010, 2013, 2015

Joeyita
Vielschreiberin
Beiträge: 1712
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 10:28

Re: Klimakterium - gemeinsam schwitzt sich's leichter :o)

Beitrag von Joeyita »

conny85 hat geschrieben: Mo 19. Dez 2022, 10:45
Joeyita hat geschrieben: Mo 19. Dez 2022, 06:32 Ich war bisher stille Mitleserin, da ich noch vor den Wechseljahren stehe. Aber einige Anzeichen machen sich doch auch schon bemerkbar. Hatte jemand von euch davor auch extrem kurze Zyklen? Ich spreche von 22, 23 Tagen. Dazwischen habe ich alle paar Monate wieder einen einigermassen normalen mit 27 Tagen. Das ist seit gut einem Jahr so, meine FA meint das könne es halt "mit dem Alter" (werde nächstes Jahr 40) halt geben und da könne man ausser Hormonen nichts machen.
Ja mir geht es so, 21-22 Tage Zyklus. Ich habs abgeklärt und bin laut meiner FÄ in der Perimenopause…. (Bin knapp 38)
Ah spannend, danke.
Stolzes Buebemami - November 2015 und März 2018

Joeyita
Vielschreiberin
Beiträge: 1712
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 10:28

Re: Klimakterium - gemeinsam schwitzt sich's leichter :o)

Beitrag von Joeyita »

Leela hat geschrieben: Mo 19. Dez 2022, 11:16
Joeyita hat geschrieben: Mo 19. Dez 2022, 06:32 Ich war bisher stille Mitleserin, da ich noch vor den Wechseljahren stehe. Aber einige Anzeichen machen sich doch auch schon bemerkbar. Hatte jemand von euch davor auch extrem kurze Zyklen? Ich spreche von 22, 23 Tagen. Dazwischen habe ich alle paar Monate wieder einen einigermassen normalen mit 27 Tagen. Das ist seit gut einem Jahr so, meine FA meint das könne es halt "mit dem Alter" (werde nächstes Jahr 40) halt geben und da könne man ausser Hormonen nichts machen.
Ich hatte vor dem ersten Kind (27) punktgenaue 28 Tg. Zyklen. Nach dem 2. (30) abwechslungsweise 28 und 26 und nach dem dritten (32) je länger je kürzere, so 24-25 Tg.
Da jede Mens mit ca. 3 Migränetagen einhergeht, ist es umso mühsamer...
Oje du Arme... ich habe zumindest normalerweise keine grossen Beschwerden ausser schmerzende Beine, aber diesen Monat hatte ich seit Langem wieder mal abartige Unterleibskrämpfe...
Stolzes Buebemami - November 2015 und März 2018

Benutzeravatar
connemara
Vielschreiberin
Beiträge: 1293
Registriert: Do 12. Jan 2006, 12:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ennet des Rheins, da wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen...

Re: Klimakterium - gemeinsam schwitzt sich's leichter :o)

Beitrag von connemara »

Ich nehme keine Hormone, da ich sie schlecht vertrage. Ich habe es ausprobiert, anhand der vielen Muster, die ich von meinem damaligen Fa bekam. Meist verstärkten sie meine hauseigenen Symptome, was kontraproduktiv war, da ich ja etwas haben wollte, was diese Symptome eindämmt, verträglicher macht! Oder es kamen andere neue Symptome hinzu... Da habe ich mich gefügt, dass das was ich hatte, das kleinere Übel war. Damit lernte ich umzugehen!

Sämtliche Vaginalcremes, die man mir verschrieb, gegen die Scheidentrockenheit, konnte ich nie täglich anwenden. Die Reaktionen kamen entweder sofort, nach 3 Tagen oder spätestens nach einer Woche. Juckreiz, Brennen ohne Ende. Vor 2 Jahren bekam ich sämtliche Muster, welche sie in der Praxis hatte. Mit Östrogen oder ohne, mit Cranberrys, Gels oder Cremes. Dermatologisch getestete. Sie meinte: Da muss doch etwas drunter sein, dass sie vertragen! Nein leider nicht, wie es sich herausstellte...
Ich bin dann selber auf die Suche gegangen und bin bei der Produktelinie Multi-Gyn gelandet Liquidgel. Ich kann auch diesen nicht täglich auftragen, einführen, aber immerhin im Abstand von 1-2 Tagen...Es ist das einzige Produkt, dass ich bisher aufbrauchen und wieder nachbestellen konnte.

Vor 2 Jahren habe ich mal meine Fä gefragt, ab wann man so die Knochendichte misst. Sie meinte dann zuerst, da haben sie noch Zeit, dass wird erst ab 50 gemacht. Ich bedankte mich dann fürs Kompliment, dass sie mich jünger schätzt wie 50, ich sei inzwischen jedoch 54 Jahre alt. Sie hat mich gross angeguckt und hat mein Geburtsjahr gesichtet: UPS :o . Ich konnte in der gleichen Woche noch die Knochendichte messen gehen. Man sah nichts auffälliges. Nächstes Jahr habe ich die nächste Knochendichte Messung. Dann haben wir einen Vergleich... :)

Wir haben Krebs in der Familie, Verwandtschaft, alle Arten (Brust, Haut, Darm, Knochen, Speiseröhren ) sind vertreten. Ich habe Zysten in den beiden Airbags. Ich nehme keine Hormone, aber dafür will ich dass ich engmaschig kontrolliert werde. Ich weiss, dass eine Mammographie oder ein MRT Momentaufnahmen sind, aber sie beruhigen eben doch etwas. Ich erkenne inzwischen die Anzeichen, wenn ich besser zeigen gehen sollte. Bisher war alles gutartig. Und das soll weiterhin auch bleiben, aber das ist leider ohne Gewähr...

Benutzeravatar
iselle
Vielschreiberin
Beiträge: 1098
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 16:38
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Klimakterium - gemeinsam schwitzt sich's leichter :o)

Beitrag von iselle »

Ich habe 60 Seiten von diesem Buch gelesen und hatte dann keine Lust mehr weiterzulesen. Ich beschloss, meine FAin zu fragen. Diese meinte heute auf die Frage - ob "frau" etwas "blöd" sei, wenn sie verzichte:
Sie meinte, dass D (von den USA her) etwas "antiaging" unterwegs sei... Sie selber empfehle es, wenn ein Symptom "ausarte" (Depressionen, Wallungen, Schlaflosigkeit etc.) oder bei Oesteroporose, frühen Wechseljahren und sonst noch in einigen Situationen. Bei Wallungen könne man teilweise pflanzlich etwas machen, aber wenn es dann "zu Kügeli" und "Akupunktur" führe - und das auch nicht richtig helfe, solle man das prüfen. Sie selber nimmt H.
Nudel-Expertin (Sommer 2007)
Alles-Esserin (Frühling 2010)

Loulu
Member
Beiträge: 180
Registriert: Do 13. Jan 2022, 14:14
Geschlecht: weiblich

Re: Klimakterium - gemeinsam schwitzt sich's leichter :o)

Beitrag von Loulu »

@Nineli, ich kann deine Pn nicht beantworten, aber ich werd dir das Buch nach den W.ferien zuschicken.
Heute bin ich mal wieder richtig genervt von meiner Schlaflosigkeit. Ich wache fast jeden Tag um 5 rum auf, und kann nicht mehr einschlafen, obwohl ich noch müde bin. Das ist echt mühsam. Abends bin ich dann natürlich total erledigt. Unterdessen ist es schon so dass ich keine Lust mehr abends etwas auszumachen oder wo hin zu gehen, weil ich halt ab 21/22 Uhr total müde bin. Das stört mein Sozialleben wirklich sehr. Ich fühle mich richtig daneben.
Nächste Woche gehen wir in die Ferien, alle Fam.mitglieder werden ausschlafen und ich werde super früh wach sein, nicht wissen was machen und abends totmüde. Ein Hotelzimmer mit jemandem teilen will ich schon gar nicht mehr, da ich dann stundenlang wach liege bis die andere Person aufwacht.

Benutzeravatar
Nineli
Stammgast
Beiträge: 2797
Registriert: Mi 8. Sep 2004, 21:23

Re: Klimakterium - gemeinsam schwitzt sich's leichter :o)

Beitrag von Nineli »

@loulu
Vielen dank!
Gute erholung und schöne ferien!

Benutzeravatar
Moreen
Posting Freak
Beiträge: 3571
Registriert: Mi 14. Okt 2009, 14:06

Re: Klimakterium - gemeinsam schwitzt sich's leichter :o)

Beitrag von Moreen »

@Loulou, ich wache seit Jahren (!!!) gegen 04:30 / 05:00 Uhr auf. Und weisst du was? Ich geniesse das total :D . Die frühen Morgenstunden haben für mich tatsächlich das sprichwörtliche "Gold im Mund". Nichts ist schöner, als frühmorgens aufzuwachen, alles ist noch ruhig, der Tag beginnt langsam zu erwachen ... für mich Luxus pur!

Abends gehe ich tatsächlich sehr früh ins Bett, aber das stört mich nicht (mehr). Wenn ich aber mit jemandem abmache, dann stelle ich mich bewusst darauf ein, dass es später werden kann ich entsprechend später ins Bett gehe. Man kann mental wirklich viel beeinflussen bzw. sein Mindset anpassen...
In Ruhe gelassen werden ist gut.
Durch Ruhe «gelassen werden» ist besser.

Leela
Wohnt hier
Beiträge: 4398
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Klimakterium - gemeinsam schwitzt sich's leichter :o)

Beitrag von Leela »

Das klingt richtig schön.

@Loulou: Schon mal ein Melatonin Präparat probiert?
2010, 2013, 2015

Loulu
Member
Beiträge: 180
Registriert: Do 13. Jan 2022, 14:14
Geschlecht: weiblich

Re: Klimakterium - gemeinsam schwitzt sich's leichter :o)

Beitrag von Loulu »

Moreen, wohnst du mit einem Partner zusammen ?
Was machst du dann morgens früh so ?
Leela, ja habe ich, hat nichts genutzt. Werde jetzt wohl mal CBD Tropfen versuchen.

Rosella
Member
Beiträge: 112
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 15:18

Re: Klimakterium - gemeinsam schwitzt sich's leichter :o)

Beitrag von Rosella »

@Loulu bezüglich den CBD Tropfen die bestelle ich bei https://cbd-balance.ch/de/drogovita-cbd ... en-10-10ml
Ich habe mit den 10% angefangen. Meine Apotheke verkaufte mir vom selben Hersteller und online sind sie günstiger. Es ist aber nicht gesagt, dass du länger schläfst und es kann auch sein, das du gar nicht darauf ansprichst oder eine anderes % Öl benötigst. MIr hilft es gegen meine täglichen Rückenschmerzen, aber das ist ein schöner Nebeneffekt, denn ich nahm sie bezüglich meinen Schlafstörungen.

Benutzeravatar
Moreen
Posting Freak
Beiträge: 3571
Registriert: Mi 14. Okt 2009, 14:06

Re: Klimakterium - gemeinsam schwitzt sich's leichter :o)

Beitrag von Moreen »

Loulu hat geschrieben: Di 20. Dez 2022, 12:23 Moreen, wohnst du mit einem Partner zusammen ?
Was machst du dann morgens früh so ?
Leela, ja habe ich, hat nichts genutzt. Werde jetzt wohl mal CBD Tropfen versuchen.
Nein, nicht mit Partner; ich wohne mit meinen drei Söhnen zusammen in einem Haus (Schlafzimmer sind oben). Somit hört mich niemand, wenn ich frühmorgens im EG rumwusle :D . Ich pflege morgens meine Rituale, die mir sehr "heilig" sind; u.a. jeweils eine kleine Meditation. Und dann, je nachdem, erledige ich einige Arbeiten, die für den Tag anfallen (bin selbständig erwerbend). Oder aber dann stöbere ich hier im Forum rum ;) . Ab halb sechs stehen dann meine Jungs auf - dann ist vorbei mit Ruhe :lol:
In Ruhe gelassen werden ist gut.
Durch Ruhe «gelassen werden» ist besser.

whatelse32
Vielschreiberin
Beiträge: 1003
Registriert: Mi 3. Sep 2014, 16:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: über der Nebelgrenze

Re: Klimakterium - gemeinsam schwitzt sich's leichter :o)

Beitrag von whatelse32 »

Ich melde mich auch mal wieder. Anfang Monat waren bei mir nächtliches Erwachen, Schweissausbrüche, Verstopfung und Kopfschmerzen ein Thema. Darauf hat meine Naturheilärztin mir die Ceres-Tropfen "Alchemilla" (Frauenmänteli) verschrieben und seit ich täglich 3x5 Tropfen nehme, haben sich alle Symptome gemässigt. Verstopfung weg, Erwachen in der Nacht ist für den Moment passé, die Schweissausbrüche und die Kopfschmerzen auf eine Minimum reduziert.

Vielleicht wäre das war für alle, die es auf dem pflanzlichen Weg probieren möchten. Ich werde dabei bleiben, denn Hormone vertrage ich nicht.

@Moreen: zum Abnehmen - es ist möglich in den Wechseljahren abzunehmen. Ich habe mir letztes Jahr auf Weihnachten ein Bellicon Trampolin inkl. Jahresabo von Bellicon Home geschenkt und durch 5x wöchtentliches Jumping auf dem Trampolin tatsächlich 15 Kilo abgenommen!! Da ich gleichzeitig an Lipödem leide, brauchte ich was, dass ein sanftes Training ist, welches auch den Lymphfluss anregt. Somit habe ich gleich doppelt profitiert: Gewichtsabnahme und verbesserter Lymphfluss in den Beinen. Mittlerweise bin ich richtig süchtig nach dem Hüfpen :-)
Grosse (04/2015)
Kleine (08/2017)

Benutzeravatar
connemara
Vielschreiberin
Beiträge: 1293
Registriert: Do 12. Jan 2006, 12:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ennet des Rheins, da wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen...

Re: Klimakterium - gemeinsam schwitzt sich's leichter :o)

Beitrag von connemara »

@Loulou
Moreen brachte noch einen guten Aspekt ins Spiel. Man kann viel mental beeinflussen...
Ich habe schon länger ein eigenes Schlafzimmer. Somit störe ich meinen Mann nicht, wenn ich nicht grad einschlafen oder durchschlafen kann. Oder wenn ich aufstehen muss um aufs Klo zu gehen oder mit dem Hund raus... Mein Mann hat einen sehr leichten Schlaf, im Grunde hört er das Gras flüstern. :wink:

Je älter ich werde habe ich immer mehr Mühe wieder einzuschlafen, wenn ich mit meinem Hund nachts raus muss in den Garten. Sei es nur für 5-10 Minuten in die Kälte, bis er seine Ländereien abgelaufen ist und seinen Bisel oder Geschäftli gemacht hat. Danach bin ich einfach aufgeklöpft. Anstelle dass ich gefrustet bin oder Schäfchen zähle, lese ich eine Runde, mal schlafe ich nach 30 Minuten oder nach einer Stunde wieder ein...
Was mir auch noch hilft, vor allem durch die Wintermonate, ein kühles Schlafzimmer und ein nasses Tuch (ausgewrungen) über einen Stuhl gehängt (also über einem Plastiksack gestülpt, nicht dass die Möbel futsch gehen!) Das verbessert meinen Schlaf ungemein.

Was ich auch mache, je nachdem was am Abend angesagt ist. Ich lege mich vor dem Abendessen für 30 Minuten hin und halte einen Nap. Wirkt bei mir Wunder! Meist mache ich das auch in den Ferien...

DFrauHugetobler
Member
Beiträge: 276
Registriert: Mo 26. Dez 2022, 11:47

Re: Klimakterium - gemeinsam schwitzt sich's leichter :o)

Beitrag von DFrauHugetobler »

Ich geselle mich auch mal dazu. Ich bin 49 und es plagen mich echt schlimme Schlafstörungen. Ich erwache JEDE Nacht mal um 3 Uhr, mal um 4 und bin hellwach. Es nervt extrem, ich muss ja tagsüber arbeiten und haushalten. Dazu kommen ein leicht diffuser Schwindel und Müdigkeit, auch wenn ich mal genug geschlafen habe. Ah ja und übel ists mir auch öfters am Morgen. Ich habe nun mal nach Pflanzlichen Mitteln gesucht und bin auf die Yamswurzel gestossen. Ich habe mal 2 Dosen bestellt und bin gespannt, wies hilft.
Kennt das jemand und kann mir davon (möglichst positiv) berichten?
Ich hoffe, die Wechseljahre sind bald vorbei, es nervt!

Manana
Senior Member
Beiträge: 736
Registriert: Mo 9. Jan 2012, 12:58
Geschlecht: weiblich

Re: Klimakterium - gemeinsam schwitzt sich's leichter :o)

Beitrag von Manana »

Das mit der Übelkeit und auch mit dem Schwindel und Kopfweh kenne ich auch.
Bei der Übelkeit gehts manchmal besser, wenn ich Salzstängeli oder so esse. Oder Iberogast nehme ich ab und zu auch.
Beim Schwindel hilft Minzenöl etwas oder frische Luft.
Ich arbeite auch, momentan aber mehrheitlich Nachmittags, da ist es besser. Die Morgen sind oft sehr mühsam.
Wäre auch froh, wenn das Ganze nicht so lange dauern würde.
Diese Alchemilla Tropfen von Ceres tönen für mich noch gut.
Yamswurzel kenne ich nicht.
Meine Beschwerden habe ich trotz (oder gerade wegen ?) meiner Hormonspirale, mit Hilfe derer ich wenigstens nicht grad jeden Monat halb verblute. Ging leider nicht ohne, Blutverlust war zu gross und ich konnte an gewissen Tagen kaum arbeiten.

DFrauHugetobler
Member
Beiträge: 276
Registriert: Mo 26. Dez 2022, 11:47

Re: Klimakterium - gemeinsam schwitzt sich's leichter :o)

Beitrag von DFrauHugetobler »

Übelkeit finde ich ganz mühsam! Am liebsten würde ich dann einfach gar nichts essen aber das geht ja nicht. Bin mit dem Gewicht eh immer etwas tief und muss regelmässig essen. Hatte in der Vergangenheit sogar schon einen Proteinmangel, deshalb muss ich 3-4 mal täglich essen, damit ich zu genügend Eiweiss komme. Aber nach dem essen ists oft besser mit der Übelkeit.

Loulu
Member
Beiträge: 180
Registriert: Do 13. Jan 2022, 14:14
Geschlecht: weiblich

Re: Klimakterium - gemeinsam schwitzt sich's leichter :o)

Beitrag von Loulu »

Das mit dem nächtlichen Aufwachen kenne ich sehr gut, ist sozusagen mein Hauptproblem der Wechseljahre.
Anscheinend soll daran das Absinken des Progesteronspiegels schuld sein. Meine Freundin nimmt jetzt Progesteron ein und kann viel viel besser schlafen.
ich selber habe im April Termin bei der FA und werde mit ihr über diese Problematik sprechen.

Rosella
Member
Beiträge: 112
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 15:18

Re: Klimakterium - gemeinsam schwitzt sich's leichter :o)

Beitrag von Rosella »

Ich erwache in der Nacht auch immer und nehme Baldriantropfen und CBD Öl. Und zwar nicht vom DM. Baldriantropfen aus der Apotheke und nehme bis 50 Tropfen davon und CBD Öl 10 % bestelle ich bei Kanela

Antworten