Schlaf im 3./4.Monat Erfahrungsaustausch

Hier können sich junge Eltern gegenseitig helfen.

Moderator: stella

Antworten
Kleopatra9
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Di 16. Apr 2024, 21:04
Geschlecht: weiblich

Schlaf im 3./4.Monat Erfahrungsaustausch

Beitrag von Kleopatra9 »

Liebe Mütter und Väter

Dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum. Mich würde interessieren wie das Schlafverhalten bei euren Kleinen ca. im 3./4. Monat so aussieht und wie ihr das Thema handhabt. Meine Tochter (erstes Kind) ist 3 1/2 Monate alt. Sie schläft in der ersten Nachthälfte zwischen 3-4h und kommt dann in der zweiten Hälfte häufig nach 2 1/2h wieder machmal schafft sie es auch noch einmal 3-4h. Sie hatte eine kurze Phase in welcher sie 5-6h schaffte, das ist aber wieder vorbei. Was dort anders war kann ich nicht beziffern. Sie schläft im eigenen Bett im eigenen Zimmer. Einschalfen (meist beim Stillen) klappt gut, machmal brauchen wir mehrere Anläufe aber nicht immer. Auch nachts wenn sie getrunken hat schläft sie gleich wieder ein. Sie ist ein sehr zufriedenes Baby. Morgens ist sie immer sehr fröhlich und plappert viel, nach 1-2h nach dem Aufstehen will sie jedoch meist noch einmal 2-3h schlafen. Auch sonst nappt sie viel tagsüber. Wir haben keinen festen Ablauf und sind viel unterwegs, ich lasse sie nach Bedarf schlafen und trinken (sie wird voll gestillt).

Was sind eure Erfahrungen, muss man irgendwann das Schlaf- und Essverhalten proaktiver steuern oder pendelt sich alles ein? Wie viel schlafen eure Kleinen nachts und am Tag?

Ich freue mich auf diverse Erfahrungsberichte :)

conny85
Moderatorin
Beiträge: 1140
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 15:34
Geschlecht: weiblich

Re: Schlaf im 3./4.Monat Erfahrungsaustausch

Beitrag von conny85 »

Das hört sich nach total normalem Schlafverhalten an. Meine kamen im ersten Jahr alle zwei Stunden in der Nacht… ich habe sie immer nach Bedarf gestillt und schlafen lassen. Da ich selten auf die Uhr geschaut habe, kann ich gar nicht sagen wie viel und wie oft sie am Tag geschlafen haben. Wir hatten ein Familienbett und so musste ich zum Stillen nicht aufstehen und konnte weiterdösen

Mialania
Stammgast
Beiträge: 2660
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: Schlaf im 3./4.Monat Erfahrungsaustausch

Beitrag von Mialania »

Ich habe sehr lange nach Bedarf gestillt und schlafen lassen. Erst, als wir dann Termine hatten, habe ich gegengesteuert oder wenn wir den Mittagsschlaf abbauen/streichen mussten.

Meitlimami84
Member
Beiträge: 212
Registriert: Fr 9. Sep 2022, 10:53

Re: Schlaf im 3./4.Monat Erfahrungsaustausch

Beitrag von Meitlimami84 »

Das Schlafverhalten der Kinder kann sehr unterschiedlich sein. Bei dir ist also alles im grünen Bereich.

Meine Grosse hatte in dem Alter durchgeschlafen. Sie hatte dann später eine Phase, in der sie einmal pro Nacht trinken wollte.

Die Kleine schlief jeweils zu Beginn der Nacht auch etwas länger (so 3h bis max 4h). Danach kam sie alle 2h. Da ich in der ersten Phase noch die Grosse ins Bett bringen musste etc., schlief ich selten 2h am Stück... jetzt mit 2.5 Jahren kommt sie wenigstens nur noch ein Mal pro Nacht.

Das Schlafen am Tag wird je nach dem automatisch weniger, wenn sie grösser wird und es weniger braucht. Meine Kleine weckte ich irgendwann jeweils nach 2h, da sie sonst am Abend nicht mehr schlafen konnte und die ganze Familie wach hielt.

Benutzeravatar
tiwa
Vielschreiberin
Beiträge: 1049
Registriert: Mo 23. Okt 2006, 14:16

Re: Schlaf im 3./4.Monat Erfahrungsaustausch

Beitrag von tiwa »

Ich denke mit diesem Schlafverhalten kannst du dich sehr glücklich schätzen. Es wird sich immer mal wieder in diese oder jene Richtung ändern. Ich würde versuchen das möglichst locker zu sehen und dich dem Baby anzupassen. Ich habe eigentlich immer nach Bedarf gestillt die ersten Monate.
chline brüeder okt 07
grosse brüeder mai 05

Antworten