Mikrobiom

Allgemeine Gesundheitsthemen, Sport, Wellness, Abnehmen - ohne Schwangerschaft und Kinderkrankheiten

Moderator: sea

Antworten
Sunnymom
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: Fr 29. Apr 2016, 20:42
Geschlecht: weiblich

Mikrobiom

Beitrag von Sunnymom »

Hallo zusammen
Hat schon mal jemand von euch sein Mikrobiom untersuchen lassen? Und falls ja, wo? Ich leide seit Jahren an Reizdarm und überlege mir, ob das wohl etwas bringt. Wäre darum froh um eure Erfahrungen.
Danke schonmal im voraus.

Benutzeravatar
connemara
Vielschreiberin
Beiträge: 1300
Registriert: Do 12. Jan 2006, 12:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ennet des Rheins, da wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen...

Re: Mikrobiom

Beitrag von connemara »

Hoi Sonnymom
Sorry, ich musste zuerst mal googeln, was man darunter versteht. Ich kenne es nicht, bzw. mein Mann. Er hat damals seinem Reizdarm via Magen- Darmspiegelung bestimmen lassen. O- Ton Spezialist damals:“Sie müssen selber herausfinden, was geht und was nicht!“
Inzwischen hat er den Reizdarm im Griff. Vor ca. 5 Jahren sind wir auf ein Phänomen gestossen, dank unserem Hund…
Unser Hund litt unter anderem, atypisch für einen Fleischfresser, an einem B12 Mangel. Er konnte das B12 nicht speichern und litt immer wieder unter Durchfällen. Ich recherchierte etwas darüber, liess mich testen, mein Problem äusserte sich im Gegenteil, als Verstopfung und brachte auch einen B12 Mangel zu Tage. Das brachte mich auf die Idee, dass mein Mann auch das B12 testen lassen sollte! Ein Mangel macht sich ja erst über Jahrzehnte bemerkbar und er kommt in verschiedenen Symptomen daher. Bei ihm lag damals noch kein B12 Mangel vor, jedoch war sein Referenz Wert eher niedrig. Gemäss Ha hätte er nichts nehmen müssen. Er supplementiert jedoch nach Bedarf, eine hochdosierte B12 Kapsel pro Woche. Er erkennt inzwischen die Anzeichen, wenn er wieder Kuren muss…

Er rennt selten bis fast nicht mehr, während oder nach einem Essen ( Restaurant, auf Besuch, Geschäftsessen, etc. ) aufs Klo. Er sagt öfter, Läck früher bin ich bei dem Essen mehrmals aufs Klo gerannt und heute kann ich es wie du auch oder die anderen einfach geniessen! 😊

DFrauHugetobler
Member
Beiträge: 312
Registriert: Mo 26. Dez 2022, 11:47

Re: Mikrobiom

Beitrag von DFrauHugetobler »

Ich selber habe keinen Reizdarm und auch keine Erfahrung mit Mikrobiom.
Ich kann dir aber das Forum "symptome.ch" empfehlen. Dort bekommst du bestimmt Antworten zu deinen Fragen.

Laila1980
Member
Beiträge: 329
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 20:49
Geschlecht: weiblich

Re: Mikrobiom

Beitrag von Laila1980 »

Mein Mann schon des Öfteren im Labor Swiss Analysis

Sunnymom
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: Fr 29. Apr 2016, 20:42
Geschlecht: weiblich

Re: Mikrobiom

Beitrag von Sunnymom »

Danke für eure Antworten. B12 habe ich vor 2 Jahren aufgefüllt, brachte aber keine Besserung. War aber trotzdem interessant zu lesen.
Die Seite Symptome.ch kannte ich noch nicht. Dort gibt es viel zu lesen. Danke für den link.
@laila1980: hat die Untersuchung deinem Mann etwas gebracht? Hat er probiotika oder etwas verschrieben bekommen?

annegretli74
Senior Member
Beiträge: 792
Registriert: Mo 22. Okt 2012, 13:52
Geschlecht: weiblich

Re: Mikrobiom

Beitrag von annegretli74 »

Ich hatte ebenfalls jahrelang einen Reizdarm und habe während einigen Jahren jährlich B12 gespritzt bekommen. Besserung brachte eine Ernährungsumstellung, die eigentlich eher durch Zufall entstand. Bei K2 wurde eine Zöliakie vermutet und ich habe die glutenfreie Ernährung an mir "ausgetestet". Dadurch habe ich dann nach und nach herausgefunden, dass ich Weizen nicht gut vertrage.
Ich bin komplett auf Dinkel, Roggen und andere Getreide umgestiegen und seither gehts meinem Darm wieder gut. Vielleicht geht es bei dir in eine ähnliche Richtung.
Übrigens wurde weder bei meinem Sohn noch bei mir eine Zöliakie diagnostiziert. Bei mir selbst liegt auch keine Allergie vor, es scheint eine Unverträglichkeit zu sein, die man aber nicht testen kann.

Jazz
Member
Beiträge: 388
Registriert: Di 19. Jun 2012, 21:28
Geschlecht: weiblich

Re: Mikrobiom

Beitrag von Jazz »

Sunnymom hat geschrieben: Mi 27. Mär 2024, 17:17 Hallo zusammen
Hat schon mal jemand von euch sein Mikrobiom untersuchen lassen? Und falls ja, wo? Ich leide seit Jahren an Reizdarm und überlege mir, ob das wohl etwas bringt. Wäre darum froh um eure Erfahrungen.
Danke schonmal im voraus.
Sibo wurde bei dir ausgeschlossen? In der Bernerzeitung gab es mal einen Artikel, ich könnte ihn dir schicken. Bitte PN mit einer E-Mail Adresse bei Interesse.
Bewahre dir die Hoffnung auf Besserung.
Dann hast du die Kraft für das Heute.

Sunnymom
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: Fr 29. Apr 2016, 20:42
Geschlecht: weiblich

Re: Mikrobiom

Beitrag von Sunnymom »

Weizen hatte ich auch mal im Verdacht und darum längere Zeit darauf verzichtet. Eine Weile sogar ganz auf Gluten. Hat aber nichts gebracht. Mittlerweile weiss ich sehr genau was ich essen kann und was nicht bzw. nur wenig. Ich wünschte mir aber dass ich wieder mehr essen könnte und hatte darum die Hoffnung, dass gezielte Probiotikaeinnahme helfen könnte. Bevor ich aber viel Geld ausgebe für Untersuche und "Medikamente" wollte ich wissen ob jemand schon Erfahrung damit hat.
@ Jazz : was ist denn sibo?

Sunnymom
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: Fr 29. Apr 2016, 20:42
Geschlecht: weiblich

Re: Mikrobiom

Beitrag von Sunnymom »

Ich habs grad gegoogelt. Das kannte ich noch nicht. Wäre eine Überlegung wert das mal testen zu lassen. Danke für den Hinweis.

Jazz
Member
Beiträge: 388
Registriert: Di 19. Jun 2012, 21:28
Geschlecht: weiblich

Re: Mikrobiom

Beitrag von Jazz »

Sunnymom hat geschrieben: Mi 3. Apr 2024, 10:55 Ich habs grad gegoogelt. Das kannte ich noch nicht. Wäre eine Überlegung wert das mal testen zu lassen. Danke für den Hinweis.
Meine Schwägerin ist von SIBO betroffen. Bei ihr fing es auch an mit Weizen, dann hatte sie Probleme mit Dinkel, Teigwaren, Reis, Mais und am Schluss löste sogar Kartoffeln in der Schale gekocht, Bauchschmerzen und Unwohlsein aus.
Die Antibiotikatherapie schlug leider nicht an (Imunschwäche) es blieb ihr für längere Zeit nichts anders mehr übrig, als KEINE Kohlenhydrate mehr zu essen. Früchte und teils auch Gemüse (Paprika, Karotte) wurden auch gestrichen, hatte zu viele Kohlehydrate, nur noch Fett und Proteine standen auf ihrem Essensplan.

Hast du schon mal von Fodmap gehört? Es gibt eine App von der Monash University, die hat diese entwickelt. Da werden die Kohlenhytrade noch besser aufgeschlüsselt bei den Lebensmittel ...
Bewahre dir die Hoffnung auf Besserung.
Dann hast du die Kraft für das Heute.

Antworten