Babysitter anstellen

Unsere grossen Kleinen und unsere kleinen Grossen. Was uns in diesem Abschnitt der Kinder begleitet, beschäftigt und interessiert.

Moderator: conny85

Bebu
Member
Beiträge: 126
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 17:55

Re: Babysitter anstellen

Beitrag von Bebu »

ASS ist ja bei jedem anders ausgeprägt. Die IV beurteilt die "Hilflosigkeit" individuell (während eines Hausbesuchs). In meiner ASS-Bubble haben fast alle zumindest den leichten Grad bekommen. Ich kenne aber auch Fälle, die sogar den Intensivpflegezuschlag haben.

sonrie
Urgestein
Beiträge: 11470
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Babysitter anstellen

Beitrag von sonrie »

Falls du jemanden suchst der mehr Erfahrung hat als ein Babysitter, such mal nach einer Nanny. Auf Plattformen wie zb. care.com findest du unter "Nanny" durchaus auch ausgebildete FaBe's und so, die kosten zwar etwas mehr, können aber 3 Kinder und Kinder mit speziellen Bedürfnissen sicher besser managen als ein Teenager.
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

Mialania
Stammgast
Beiträge: 2642
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: Babysitter anstellen

Beitrag von Mialania »

Die Dame vor Ort hat erklärt, dass sie den Fall mit anderen Kindern in dem Alter vergleicht und dann schaut, was uns das Kind Mehraufwand kostet. Vielleicht hatten wir auch noch zusätzlich Glück mit der Person. Ich habe keinen Vergleich, da wir mit ASS so ziemlich alleine sind. Wir haben in der Nachbarschaft jemanden mit ASS, deren Kind ist aber viel älter und geht auf eine Privatschule.

@sonrie
Hast du denn Erfahrungen mit solchen Plattformen gemacht?

sonrie
Urgestein
Beiträge: 11470
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Babysitter anstellen

Beitrag von sonrie »

ja, ich hab dort jeweils unsere Nanny rekrutiert. Es ist kostenpflichtig für dich als Suchende, aber dafür ist die Qualität besser. Meiner Erfahrung nach hilft es, ein möglichst detailliertes Inserat zu schalten (was suchst du, wann genau, wo, welche Anforderungen etc.) - du bekommst dann Bewerbungen von Interessenten, diese sind ziemlich transparent und nicht anonym - da sind natürlich auch welche dabei die man nicht brauchen kann, aber wir hatten immer auch eine gute Auswahl and qualifizierten leuten. Es braucht einfach Zeit, auszusortieren, mit einigen zu telefonieren und die eine oder andere zu treffen, aber das wars wert, wir konnten so jedesmal jemand passenden finden inkl. Referenzen etc.
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

Benutzeravatar
Savuti
Vielschreiberin
Beiträge: 1278
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 10:05

Re: Babysitter anstellen

Beitrag von Savuti »

Bebu hat geschrieben: So 24. Mär 2024, 08:42 ASS ist ja bei jedem anders ausgeprägt. Die IV beurteilt die "Hilflosigkeit" individuell (während eines Hausbesuchs). In meiner ASS-Bubble haben fast alle zumindest den leichten Grad bekommen. Ich kenne aber auch Fälle, die sogar den Intensivpflegezuschlag haben.
Möglicherweise hat meine Bekannte den Antrag auch zu spät gestellt, als der Aufwand am grössten war, hatte sie die Kapa nicht.
Ich habe den Antrag dann gar nie gestellt. Ich habe sicher mehr Aufwand als Eltern von neurotypischen Kindern, aber verglichen zu anderen ASS Eltern, ist es trotzdem viel weniger.
Grosse 10/12
Kleiner 04/15

Bebu
Member
Beiträge: 126
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 17:55

Re: Babysitter anstellen

Beitrag von Bebu »

@Savuti: Deshalb gibt es ja 3 verschiedene Schwergrade an "Hilflosigkeit". Das ASS-Kind wird bei der Einschätzung immer mit einem gleichalterigen NT-Kind verglichen. Falls es dich wundernimmt, hier ein Berechnungstool:
https://www.procap.ch/angebote/beratung ... haedigung/

Benutzeravatar
Savuti
Vielschreiberin
Beiträge: 1278
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 10:05

Re: Babysitter anstellen

Beitrag von Savuti »

@bebu: kenne ich, merci. Ich möchte hier nicht mialanias Thema missbrauchen. Es freut mich sehr, dass Mialania hier Unterstützung erhält. Mit der HE wird vielleicht Entlastungsdienst auch möglich.
(Unsere Situation ist nicht vergleichbar, Babysitter war immer gut möglich. Wir haben die Diagnose auch eher spät und eher zufällig erhalten.)
Grosse 10/12
Kleiner 04/15

Benutzeravatar
danci
Foren-Queen
Beiträge: 7770
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Babysitter anstellen

Beitrag von danci »

Eine Freundin von mir, vergleichbare Situation, teilt die Kinder dann auf. Das älteste Kind (kein ASS, aber starkes ADHS, darum schreibe ich vergleichbar) geht zu den Grosseltern oder zur Gotte etc., die Teenie-Babysitterin hat dann die beiden anderen Kindern, was gut klappt. Dem ältesten tut es zudem auch gut, nicht immer im Wettbewerb zu den anderen zu stehen und Exklusivzeit zu bekommen. Vielleicht könnte auch Dein Grosser zu Deiner Mutter gehen und du holst jemanden, der mit den Kleinen etwas macht.
Die Grosse, 2008
Der Mittlere, 2011
Die Kleine, 2015

Benutzeravatar
danci
Foren-Queen
Beiträge: 7770
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Babysitter anstellen

Beitrag von danci »

übrigens kann ich dir babysitting24 sehr empfehlen.
Die Grosse, 2008
Der Mittlere, 2011
Die Kleine, 2015

Mialania
Stammgast
Beiträge: 2642
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: Babysitter anstellen

Beitrag von Mialania »

Danke danci. Hab mich da mal angemeldet.
Mir ginge es eben darum, meine Eltern nicht immer mit Babysitten zu bemühen. Sie schauen immer zu meinen Kindern wenn ich oder die Kinder einen Termin haben. Ich brauche schon ihr Auto, um alles gut aneinander vorbei zu bekommen.
Der Grosse könnte sicher auch mal wieder Exklusiv Zeit haben, da hast du Recht.

Antworten