Ständig krank

Fragen zur Ernährung und Gesundheit

Moderator: stella

sonrie
Urgestein
Beiträge: 11368
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Ständig krank

Beitrag von sonrie »

chips und cola wenn sie krank sind machen nichts kaputt, das ist ab und zu ja ok (zum Genuss, nicht als Ernaehrung) aber wenn du schreibst dass er zb nur gipfeli und chips gegessen hat den ganzen Tag dann wuerde ich doch auch mal bei der Ernaehrung ansetzen.
Ich weiss was heikle Kinder bedeuten, aber wenns weder Chips noch Gipfeli hat erspart man sich die Diskussion und kann Alternativen anbieten (Suppe etc.) Dein Mann kann das Cola ja auch woanders aufbewahren.

Ich bin mir auch ehrlich gesagt nicht sicher ob es sinn macht, pelargoniumtropfen mit Cola zu mischen, Cola ist unglaublich sauer und Saeure wohl nicht hilfreich in Kombi mit einem Naturheilmittel...
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

Benutzeravatar
ChrisBern
Wohnt hier
Beiträge: 4877
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Ständig krank

Beitrag von ChrisBern »

Ich bin mir gar nicht so sicher, wie hoch der Zusammenhang zwischen gesunder Ernährung und Krankheit ist? k1 hat Obst bis zum 8. LJ verweigert und war fast nie krank. Auch heute wird sie wahnsinnig selten krank, obwohl sie am liebsten Kohlehydrate isst. k2 isst wahnsinnig gern Obst und Gemüse, hat aber eine Zeitlang jeden Käfer mitgenommen. Bei ihm lags aber auch an den Mandeln und daran, dass wir den Rotz (sorry) gar nicht aus dem System bekommen haben, so dass die Bakterien immer wieder Nährboden hatten. Bei uns wurde es erst besser mit dem Alter und als wir konsequent bei jedem Schnupfen inhaliert haben und Nase gespült. Inhalieren finde ich eh gut, wenn man zu Problemen der Nebenhöhlen neigt oder sich jeder Schnupfen auf die Ohren legt.

Du hast ja auch 4 SS hinter dir und ich glaube, das schwächt den Körper schon sehr. Plus Schlafmangel.

Gute Besserung euch!

sonrie
Urgestein
Beiträge: 11368
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Ständig krank

Beitrag von sonrie »

Ich weiss es auch nicht. Wer nie krank ist dem fehlt ja offenbar nichts - aber wenn man eben immer krank ist und eh versucht das Immunsystem zu stärken sind Cola und Chips weniger zuträglich als halbwegs gesunde Ernährung, bzw. würde ich versuchen an allen Fronten ein paar Dinge zu ändern. Vitamine, Schlaf, frische Luft, Darmbakterien aufbauen, Naturheilmittel, Bewegung, ..... es macht meiner meinung nach einfach wenig SInn, teure Tropfen zu kaufen und die in Cola aufzulösen :oops:
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

Mialania
Stammgast
Beiträge: 2597
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: Ständig krank

Beitrag von Mialania »

@sonrie
Das ass er heute. Wir sind ohne Frühstück aus dem Haus, weil der Jüngste sich übergeben hat und wie eine Klette an mir hing. Ich musste ihn ja dann meinem Hüeti übergeben und instruieren, wie Fieberthermometer funktioniert und wann das nächste Zäpfli dran ist. Wir mussten zur Ergo und dann hatte er halt Hunger. Er hat in den letzten Tagen ein Kilo verloren, da ist es mir fast egal, was er isst, Hauptsache, es bleibt drin. Ich schau dann nur auf die Menge.
Er hat seines Lebens noch nie wirklich Suppe gegessen, geschweige denn Breiartige Dinge und noch vieles mehr. Es ist einfach ein Teil seines Autismus. Essen ist bei ihm sehr kompliziert. Er isst z.B. Salatsauce und Teigwaren. Aber Teigwaren Salat sicher nicht. Auch nicht, wenn er ihn selber macht.

Cola wollte der Bruder gar nicht probieren, roch den Braten wohl auch. Im Wasser hat er nur daran geschnuppert, konnte ihn nicht davon überzeugen zu trinken.

Bei mir ist es vor allem der Schlafmangel, den merke ich jetzt enorm und dann noch die knatschigen Kinder dazu.

Danke, ChrisBern!

@sonrie
Glaub mir, ich hab beim Grossen viel probiert, was Essen anbelangt. Wenn du mir Tipps für Autisten in Bezug auf Nahrung geben kannst, nur zu.
Die Tröpfli im Cola war einfach ein Versuch. Im Wasser nehmen sie es nicht. Wir sind täglich draussen, Obst ist im Angebot, Medis werden nicht freiwillig genommen. Ich zwinge nur, wenn es wirklich, wirklich schlimm ist.

sonrie
Urgestein
Beiträge: 11368
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Ständig krank

Beitrag von sonrie »

Nein, hab leider keinen tipp, ich hab selber ein Kind welches sich nur von Nudeln und Fleisch ernährt(gottseidank aber so gut wie nie krank ist) - aber er steht auf all das ungesunde Zeugs und wenn das hier wäre, würde er nur das essen. Mir ist lieber er isst etwas Brot wenn er Hunger hat oder einen Apfel, anstatt sonst einen Mist.

Ich würde dir wünschen, dass die Tropfen in was-auch-immer-aufgelöst ihre Wirkung tun, hab da einfach meine Zweifel, Aber hey, vielleicht lieg ich auch total falsch!
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

Mialania
Stammgast
Beiträge: 2597
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: Ständig krank

Beitrag von Mialania »

Ja, Brot isst er halt auch nicht. Nur mal Buttergipfeli oder Toast. Pelargonium wird so oder so abgelehnt.
Wir sind auch erst diesen Winter so richtig krank. Habe das noch nie so schlimm erlebt. Er übersteht es aber auch sehr schnell und gut, ausser wenn die Atemwege betroffen sind. Deshalb ist es nicht schlimm, wenn er keine Darmkur machen will.
Eine Zeit lang hat er viele Apfelquetschies verdrückt, oder mal rine Banane.

Leela
Wohnt hier
Beiträge: 4393
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Ständig krank

Beitrag von Leela »

Du weisst es sicher am besten.
Bei meinen Kindern ist es einfacher, Cola gar nicht im Haus zu haben = keine Diskussion.
Und sie mögen Fruchtsäfte aller Art, was es auch nicht immer gibt aber das wäre hier zb eine einfache Methode Vitamine ins Kind zu bekommen.
Wenns dann noch verschiedene gibt, wo man die Farbe mischen kann, zb Trauben- und Ananassaft oder so, wären sie begeistert.
2010, 2013, 2015

Benutzeravatar
ChrisBern
Wohnt hier
Beiträge: 4877
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Ständig krank

Beitrag von ChrisBern »

Bei uns gab es eine Zeitlang ausgepresste Orangen (da K1 tatsächlich nie, also wirklich nie Obst gegessen hat). Das kam sehr gut an.

Mialania
Stammgast
Beiträge: 2597
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: Ständig krank

Beitrag von Mialania »

Ich hab's jetzt gestern Abend nochmals mit Wasser probiert. Der Grosse hat's mir über den Pulli auf den Boden und überall hin gespuckt und nach Wasser geschrien. Der Mittlere hat nur ein Schlückchen probiert und dann "gruusig, bäh, gruusig, wäh" gezetert.
Der Grosse trinkt keine Säfte. Der Mittlere bis jetzt nur Orangensaft, den ich immer da habe.

Benutzeravatar
ChrisBern
Wohnt hier
Beiträge: 4877
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Ständig krank

Beitrag von ChrisBern »

Ich kriege Sohn auch keine Medikamente untergeschummelt. Habe es sogar mit Tropfen auf Zuckerwürfeln versucht (Tipp der Apothekerin), keine Chance. Sohn nahm noch nicht mal Algifor...Gummibärchen isst er auch nicht. Bei uns half nur Bestechung, dh Tropfen XY gegen ein Stück Schokolade. 🙈 Ich habe ihm letzten Endes dann eben nix weiter gegeben, weil er es eben nicht nahm und das Theater gigantisch war. Auch ich hatte wegen der dauernden Mittelohrentzündungen einiges an Immunstärkung versucht.

Seitdem er 5 ist, nimmt er wenigstens Algifor und Augentropfen. Ansonsten ist nach wie vor jedes Antibiotikum Theater (zum Glück braucht man das nicht so oft, allerdings hatte er letztes Jahr zweimal Scharlach), Hustensirup haben wir jetzt einen gefunden, den er fein findet. Man kann sich das nicht vorstellen, wie konsequent einige Kinder sowas verweigern können. Von der Tochter kannte ich das auch nicht.

Wie ist die Lage der Nation bei euch, wirds besser? Inhaliert ihr? Das ging bei uns mit Youtube Videos ganz gut und war bei uns der "game changer"! Einfach mit dem Pariboy, der ganz banalen Lösung. Der Dampf "entschnudderte" wahnsinnig gut.

DFrauHugetobler
Member
Beiträge: 276
Registriert: Mo 26. Dez 2022, 11:47

Re: Ständig krank

Beitrag von DFrauHugetobler »

Der Mensch braucht Proteine, Kohlenhydrate, Fette, Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine zum leben. Interessant ist, dass viele Menschen oft nur an Obst und Gemüse denken, wenns um gesunde Ernährung geht. Dabei spielt eben alles eine Rolle. Eine ausgewogene Ernährung ist gesund und nicht nur Obst und Gemüse. Und: Proteine (essentielle Aminosäuren) werden oft unterschätzt.

Benutzeravatar
ChrisBern
Wohnt hier
Beiträge: 4877
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Ständig krank

Beitrag von ChrisBern »

DFrauHugetobler hat geschrieben: Mi 7. Feb 2024, 08:52 Der Mensch braucht Proteine, Kohlenhydrate, Fette, Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine zum leben. Interessant ist, dass viele Menschen oft nur an Obst und Gemüse denken, wenns um gesunde Ernährung geht. Dabei spielt eben alles eine Rolle. Eine ausgewogene Ernährung ist gesund und nicht nur Obst und Gemüse. Und: Proteine (essentielle Aminosäuren) werden oft unterschätzt.
Theoretisch ist mir das schon klar. Praktisch (und das ist jetzt natürlich nicht statistisch!) Fällt mir auf, dass ausgewogene Ernährung bei Kindern nicht unbedingt mit gesund/krank im Zusammenhang steht. Aber eben, ich beobachte das einfach im Bekanntenkreis. Es gibt Familien, die unglaublich viel krank sind und andere nur selten. Im Lebensstil scheint es aber wenig Unterschiede zu geben. Und dann kommt es natürlich drauf an, welche Kinder in einer Kita betreut werden etc, das hat natürlich auch noch einen Effekt.

Mialania
Stammgast
Beiträge: 2597
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: Ständig krank

Beitrag von Mialania »

Beim Grossen musste er einen Sommer geschwollene Augen, Schnudderi und laufende Nase und Husten haben, bis er die Antihistamintabletten nahm. Letztten Sommer fragte er dann selber nach den Tabletten.

Im Moment haben wir vielleicht etwas Temperatur, aber allgemein scheint es besser zu sein. Sond alle raus an die kalte Luft, resp. im Kindergarten.

Mir ist schon klar, dass man sich ausgewogen ernähren muss. Meine Kinder verweigern aber, wenn sie es nicht wollen. Zwingen geht halt nicht wirklich.

DFrauHugetobler
Member
Beiträge: 276
Registriert: Mo 26. Dez 2022, 11:47

Re: Ständig krank

Beitrag von DFrauHugetobler »

Zum essen zwingen funktioniert schlecht. Würde ich nie tun. Essen soll ein Genuss sein und Freude machen. Es soll auch nicht ständig Thema sein am Familientisch. Aber wenn ich nicht will, dass meine Kinder Süssgetränke und hochverarbeitete Lebensmittel essen, kaufe ich sie nicht. So muss ich auch nichts verbieten.

DFrauHugetobler
Member
Beiträge: 276
Registriert: Mo 26. Dez 2022, 11:47

Re: Ständig krank

Beitrag von DFrauHugetobler »

Meine Tochter musste mal so ekliges Antibiotika nehmen. Das Aroma war so grusig, dass sie sich fast übergeben musste deswegen, die Arme. Sie durfte sich dann was Süsses aussuchen, dass sie nach jeder Medigabe essen durfte. Also bekam sie nach jedem Löffel ein Vanillecornet :oops:
Aber mir war es Wert :wink:

Mein Sohn musste mal Augentropfen nehmen, es war der Horror. Er lief mir ständig davon und ich ihm hinterher. Irgendwann fragte er mich, warum ich ihm die Tropfen nicht geben könnte, wenn er schläft. Dann würde er ja nichts merken.
Es hat also tatsächlich funktioniert und er ist nicht aufgewacht, als ich ihm die Tropfen gab, als er schlief. Am morgen hat er sich gewundert, dass er nichts von der Folter gespürt hat😅

Leela
Wohnt hier
Beiträge: 4393
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Ständig krank

Beitrag von Leela »

Gute Idee 😄
So habe ich schon Sprissen (wie heisst das auf Hochdeutsch?) entfernt, nachts mit Pinzette und Stirnlampe 😉
2010, 2013, 2015

Benutzeravatar
ChrisBern
Wohnt hier
Beiträge: 4877
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Ständig krank

Beitrag von ChrisBern »

Leela hat geschrieben: Mi 7. Feb 2024, 11:23 Gute Idee 😄
So habe ich schon Sprissen (wie heisst das auf Hochdeutsch?) entfernt, nachts mit Pinzette und Stirnlampe 😉
Splitter. ;-)

Benutzeravatar
ChrisBern
Wohnt hier
Beiträge: 4877
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Ständig krank

Beitrag von ChrisBern »

Augentropfen klappt bei uns besser, seitdem ich bei geschlossenen Augen liegend in die inneren Augenwinkel tropfe und Sohn dreimal Augen auf und zu machen muss. Hatte mir die KiA mal gezeigt. Sohn hat jede Sommerferien Bindehautreizung, er kommt inzwischen schon freiwillig, weil er merkt, dass es sonst schlimmer wird...

Mialania
Stammgast
Beiträge: 2597
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: Ständig krank

Beitrag von Mialania »

DFrauHugetobler hat geschrieben: Mi 7. Feb 2024, 10:36 Zum essen zwingen funktioniert schlecht. Würde ich nie tun. Essen soll ein Genuss sein und Freude machen. Es soll auch nicht ständig Thema sein am Familientisch. Aber wenn ich nicht will, dass meine Kinder Süssgetränke und hochverarbeitete Lebensmittel essen, kaufe ich sie nicht. So muss ich auch nichts verbieten.
Ist mir auch klar. Chips sind aktuell sein Safe Food. Er kann es einfach schlecht einteilen.
Sie verlangen nach mehr Cola, wenn sie krank sind. Ansonsten dürfen sie es mal bei einem besonderen Anlass essen. Aber wenn ich bei Brechdurchfall Milch oder Cola wählen muss, dürfen sie Cola, sonst ist das Brechen vorprogrammiert.

Ich habe schon Nasentropfen gegeben, wenn sie schlafen und Mani- und Pediküre ging auch am Besten im Schlaf.

DFrauHugetobler
Member
Beiträge: 276
Registriert: Mo 26. Dez 2022, 11:47

Re: Ständig krank

Beitrag von DFrauHugetobler »

Leela hat geschrieben: Mi 7. Feb 2024, 11:23 Gute Idee 😄
So habe ich schon Sprissen (wie heisst das auf Hochdeutsch?) entfernt, nachts mit Pinzette und Stirnlampe 😉
Ich auch :lol: :lol:

Antworten