Morgenroutine

Unsere grossen Kleinen und unsere kleinen Grossen. Was uns in diesem Abschnitt der Kinder begleitet, beschäftigt und interessiert.

Moderator: conny85

Benutzeravatar
ChrisBern
Plaudertasche
Beiträge: 5030
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Morgenroutine

Beitrag von ChrisBern »

Ich habe gerne 10 Minuten Vorlauf für Duschen und Kaffee, mehr würde ich von der Schlaf-Zeit nicht opfern. ;-)

Noch eine Ergänzung: bei uns ging es um Welten besser, als alle gleichzeitig aus dem Haus mussten (also alle 4). Das Gestückelte schaffte viel Unruhe. Mein Mann zieht inzwischen am gleichen Strick (er hat super Mühe mit Aufstehen) und steht mit mir zusammen auf und wir teilen uns die Aufgaben, das hat bei mir viel Stress reduziert.

Joeyita
Vielschreiberin
Beiträge: 1757
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 10:28

Re: Morgenroutine

Beitrag von Joeyita »

Verantwortung abgeben endet hier auch in einer Katastrophe, dann sind meine überfordert. Ich lege ihnen am Abend die Kleider raus, in einem "Anziehparcours". Auf diesen bestehen sie immer noch :lol: . Hier wird im Pyjama gefrühstückt und danach angezogen. Ich habe es schon x mal probiert, darauf zu bestehen, die Reihenfolge zu ändern, keine Chance. Meine brauchen auch eher noch Zeit zum Erwachen und Spielen am Morgen, ansonsten wird es noch viel stressiger und sie sind weniger kooperativ.

Ich selber hasse es aber auch, fast direkt vom Bett aus dem Haus zu gehen. Dusche aber praktisch nie, bevor die Kids wach sind. Meist am Abend oder tagsüber nach dem Sport.
Stolzes Buebemami - November 2015 und März 2018

Hibiskus
Senior Member
Beiträge: 969
Registriert: Fr 11. Mär 2011, 17:56

Re: Morgenroutine

Beitrag von Hibiskus »

Wenn es nach dem Essen besser wird, würde ich ihr Essen ans Bett bringen. Also etwas Kleines, wie Joghurt, Quark oder Ovi.
Hat bei Junior funktioniert.

Benutzeravatar
ChrisBern
Plaudertasche
Beiträge: 5030
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Morgenroutine

Beitrag von ChrisBern »

Ah stimmt, das hatte ich ganz vergessen, wir hatten jahrelang Kakao/Ovi im Bett. Danach klappte das aufstehen besser. Das hatte ich jetzt schon wieder vergessen...

Lesa
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: Do 24. Nov 2016, 11:28
Geschlecht: weiblich

Re: Morgenroutine

Beitrag von Lesa »

Bei uns hat eine Weile ein App geholfen, in der man die verschiedenen "Aufgaben" definiere und Zeit dafür festlegen kann. Z.B. diese: https://play.google.com/store/search?q=hapy%20kids%20timer&c=apps.

Ich bin normalerweise nicht Fan von solchen Hilfsmitteln, aber es hat bei uns eine Weile den Druck herausgenommen. Nach 2 Wochen wollte sie die App nicht mehr, jetzt ab und zu kurzzeitig wieder, wenn es gerade wieder eine schwierigere Phase ist.

Benutzeravatar
Stella*
Wohnt hier
Beiträge: 4567
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich

Re: Morgenroutine

Beitrag von Stella* »

@Tröpfli
Hast du deine Tochter schon mal gefragt, was ihr am Morgen helfen würde, damit es besser geht? Frage sie mal, wie für sie eine ideale Morgenroutine aussehen würde.

Bei uns war es tatsächlich auch am besten, wenn mein Sohn nicht allzu viel Zeit hatte. Als er einmal eine extreme Trödelphase hatte, habe ich ihm gesagt, dass er sich um eine bestimmte Zeit auf den Weg machen muss - egal, welche Kleider er dann trägt. Da er nicht mit dem Pyjama gehen wollte, hat er sich tatsächlich immer vorher noch angezogen. :lol:

Lass dich übrigens nicht allzu fest stressen. Es ist nicht dein Problem, wenn deine Tochter zu spät in die Schule kommt sondern ihres. Du stehst ja dann nicht vor der LP und musst dich rechtfertigen. :wink:

Gehst du selber am Morgen auch aus dem Haus oder bleibst du daheim? Wenn du nicht weg musst und sie die Zeit kennt, kannst du sie wirklich mal selber machen lassen. Selbstverständlich würde ich dies jedoch mit ihr abmachen.

Tröpfli83
Senior Member
Beiträge: 744
Registriert: Do 26. Nov 2015, 19:38
Geschlecht: weiblich

Re: Morgenroutine

Beitrag von Tröpfli83 »

Leela hat geschrieben: Mi 15. Nov 2023, 21:22 Junior trank auch lange nur etwas Milch morgens, das geht ja auch.
Wow eine h vor den Kids? Ich wüsste nicht was ich in der Zeit machen würde...Frühstück auf den Tisch stellen dauert 1, 2 Minuten, Znüni richte ich während die Kinder essen....was sonst noch?
Ich mache morgens immer 15-30min Yoga/Meditation, dann noch Handy checken, Duschen, anziehen.

Tröpfli83
Senior Member
Beiträge: 744
Registriert: Do 26. Nov 2015, 19:38
Geschlecht: weiblich

Re: Morgenroutine

Beitrag von Tröpfli83 »

Stella* hat geschrieben: Do 16. Nov 2023, 12:01 @Tröpfli
Hast du deine Tochter schon mal gefragt, was ihr am Morgen helfen würde, damit es besser geht? Frage sie mal, wie für sie eine ideale Morgenroutine aussehen würde.

Bei uns war es tatsächlich auch am besten, wenn mein Sohn nicht allzu viel Zeit hatte. Als er einmal eine extreme Trödelphase hatte, habe ich ihm gesagt, dass er sich um eine bestimmte Zeit auf den Weg machen muss - egal, welche Kleider er dann trägt. Da er nicht mit dem Pyjama gehen wollte, hat er sich tatsächlich immer vorher noch angezogen. :lol:

Lass dich übrigens nicht allzu fest stressen. Es ist nicht dein Problem, wenn deine Tochter zu spät in die Schule kommt sondern ihres. Du stehst ja dann nicht vor der LP und musst dich rechtfertigen. :wink:

Gehst du selber am Morgen auch aus dem Haus oder bleibst du daheim? Wenn du nicht weg musst und sie die Zeit kennt, kannst du sie wirklich mal selber machen lassen. Selbstverständlich würde ich dies jedoch mit ihr abmachen.
An 3 Tagen müssen wir alle gleichzeitig raus, das sind die stressigsten. An den anderen beiden gehts besser, weil nur sie dann muss und ich mich nur um sie kümmern kann.

Sie trinkt nur Wasser,...sie kriegt morgen jeweils so ein "Health Gummibärli". Bezweifle, dass es gesund ist, aber es ist was spezielles,weil nur sie das kriegt und wenns nur bitzli hilft, dann immerhin.

Leela
Wohnt hier
Beiträge: 4494
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Morgenroutine

Beitrag von Leela »

Tröpfli83 hat geschrieben: Do 16. Nov 2023, 22:17
Leela hat geschrieben: Mi 15. Nov 2023, 21:22 Junior trank auch lange nur etwas Milch morgens, das geht ja auch.
Wow eine h vor den Kids? Ich wüsste nicht was ich in der Zeit machen würde...Frühstück auf den Tisch stellen dauert 1, 2 Minuten, Znüni richte ich während die Kinder essen....was sonst noch?
Ich mache morgens immer 15-30min Yoga/Meditation, dann noch Handy checken, Duschen, anziehen.
Wow. Ich bin wohl auch ein Morgenmuffel.
Hier steht niemand 1 min. früher aus, als er/sie muss 😁
2010, 2013, 2015

swam
Vielschreiberin
Beiträge: 1246
Registriert: Mo 12. Okt 2009, 13:37
Geschlecht: weiblich

Re: Morgenroutine

Beitrag von swam »

Mein Sohn steht oft erst 5 bis 10 Min bevor er aus dem Haus muss auf 🙈 Seit wir ihm aber die Verantwortung abgegeben haben - und das sind schon mehrere Jahre - kam er nie zu spät. Es ist auch heute für mich manchmal noch biz ein Nervenkrieg 😂

Meitlimami84
Member
Beiträge: 232
Registriert: Fr 9. Sep 2022, 10:53

Re: Morgenroutine

Beitrag von Meitlimami84 »

Leela hat geschrieben: Do 16. Nov 2023, 23:33
Tröpfli83 hat geschrieben: Do 16. Nov 2023, 22:17
Leela hat geschrieben: Mi 15. Nov 2023, 21:22 Junior trank auch lange nur etwas Milch morgens, das geht ja auch.
Wow eine h vor den Kids? Ich wüsste nicht was ich in der Zeit machen würde...Frühstück auf den Tisch stellen dauert 1, 2 Minuten, Znüni richte ich während die Kinder essen....was sonst noch?
Ich mache morgens immer 15-30min Yoga/Meditation, dann noch Handy checken, Duschen, anziehen.
Wow. Ich bin wohl auch ein Morgenmuffel.
Hier steht niemand 1 min. früher aus, als er/sie muss 😁
Ich stehe früher als die Kinder auf, gerade WEIL ich ein Morgenmuffel bin. Ich brauche zuerst etwas Ruhe und Zeit für mich und bin sowieso am Morgen langsam. Mich stört es schon, wenn GG mich vor dem Duschen fragt, wie ich geschlafen habe... Wenn ein Kind "zu früh" erwacht und mich in der Routine/Ruhe stört, werde ich immer leicht grantig, manchmal für den ganzen Tag.

V.a. die Grosse (5) tickt wohl ähnlich wie ich, was das Ganze nicht einfach macht. Sie schläft/döst so lange wie möglich. Ich bringe sie nicht wirklich wach. Damit wir doch irgendwann aus dem Haus kommen, mache ich noch full service: Milch im Halbschlaf einflössen (ja, halt immer noch aus dem Schoppen :oops: ), sie aufs WC setzen, anziehen und zu den Schuhen tragen. Ab dort macht sie meist selbst weiter. Dazwischen die Kleine (2) wickeln, stillen, Rest anziehen (sie schläft meist halb in den Kleidern). So wirklich befriedigend finde ich es auch nicht. Habe aber noch keinen anderen Weg gefunden, die verschiedenen "Morgenmuffeligkeiten" unter einen Hut zu bringen. Und die Grosse und ich tun uns schwer, eingespielte Routinen zu durchbrechen.

Mialania
Stammgast
Beiträge: 2670
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: Morgenroutine

Beitrag von Mialania »

Ich stelle den Wecker 90min, bevor das erste Kind aus dem Haus muss.
Wenn der Jüngste weiter schläft, kann ich meine Morgentoilette erledigen, danach Frühstück vorbereiten, z'Nüni Box und irgendwo dazwischen muss ich nochmals Stillen. 1 bis 3 Kinder bereit machen wird immer schwieriger. Kind zwei ist so ein Gfrörli, da muss ich x Lagen anziehen, bis das Kind für die Waldspielgruppe parat ist. Bin froh, wenn ich Zeit für einen Kaffee alleine habe oder in Ruhe den Geschirrspüler alleine ausräumen kann.

Ich hoffe, es wird besser, wenn die Kinder selbstständiger werden.
Hier muss ich Brötchen streichen und korrekt schneiden, sonst kann man es nicht essen.

sonrie
Urgestein
Beiträge: 11590
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Morgenroutine

Beitrag von sonrie »

Die 90 min hatten wir auch lange Morgen wenn die Kinder unterschiedlich aus den Haus mussten (K1 um 7h und K2+3 um 8h :roll: ) aber das einfach weils Zeitversetzt war. Mittlerweile sind alle um 7h draussen und der Morgenzirkus dauert nur 30 min statt 90, es hilft wenn alle gleichzeitig in der Schule sein müssen ;-)
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

Benutzeravatar
ChrisBern
Plaudertasche
Beiträge: 5030
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Morgenroutine

Beitrag von ChrisBern »

Ja, bei uns half das auch sehr, als alle gleichzeitig in die gleiche Richtung gehen mussten. Seitdem steht GG auch pünktlich auf (was vorher immer ein Stressthema war).

Leela
Wohnt hier
Beiträge: 4494
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Morgenroutine

Beitrag von Leela »

Das ist bei uns seit diesem Jahr nun wieder vorbei, Oberstufe beginnt eine Lektion früher um 07.25 Uhr…
2010, 2013, 2015

sonrie
Urgestein
Beiträge: 11590
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Morgenroutine

Beitrag von sonrie »

Leela hat geschrieben: Sa 18. Nov 2023, 10:31 Das ist bei uns seit diesem Jahr nun wieder vorbei, Oberstufe beginnt eine Lektion früher um 07.25 Uhr…
bei uns beginnt auch die Primarschule ab der 3. klasse um 7.30h (4mal pro Woche)
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

Leela
Wohnt hier
Beiträge: 4494
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Morgenroutine

Beitrag von Leela »

Natürlich wieder überall anders 😅
Hier KiGa bis 6. Klasse immer um 08.10 Uhr.
2010, 2013, 2015

Benutzeravatar
Schwups
Vielschreiberin
Beiträge: 1178
Registriert: So 20. Mai 2007, 07:59

Re: Morgenroutine

Beitrag von Schwups »

Meine Tochter, bald volljährig, war jeweils eine Trödlerin. Da ich an drei Morgen auf den Zug musste, bin ich jeweils einfach gegangen. Ich habe ihr ziemlich schnell die Verantwortung abgegeben. Sie macht auch heute noch alles auf den letzten Drücker. Sie arbeitet in der Pflege und muss ungezogen um 7 Uhr anfangen und hat es im Griff mit pünktlich dort sein. Letzthin hat sie das Trotti in der Berufsschule vergessen und kehrte abends auf halben Weg wieder um, um es zu holen. Als ich sie fragte, weshalb sie es mitgenommen hatte, sagte sie mir, dass sie sonst morgens den Zug verpasst hätte. Sie ging jahrelang in Leggins in diversen Farben in die Schule, weil sie das Gefühl hatte, die Reissverschlüsse und Knöpfe der Jeans drücken sie. Irgendwann hatte sie solche Leggins, die wie Jeans aussahen, und oben einen Gummibund hatten.

Der Sohn ist das Gegenteil und rechnet sich morgens genug Zeit ein. Da er sehr zuverlässig war, ging ich jeweils auf einen früheren Zug und rufte ihn auf dem Arbeitsweg auf dem Haustelefon an, dass er jetzt ablaufen dürfe. Ich wollte nicht, dass er vor der Schule mehr als 30 Min. auf dem Pausenhof verbrachte.

An den 3 Tagen, an denen ihr gleichzeitig gehen müsst, würde ich einfach gehen und sie machen lassen.
Meitli 12/05
Bueb 06/07

Tröpfli83
Senior Member
Beiträge: 744
Registriert: Do 26. Nov 2015, 19:38
Geschlecht: weiblich

Re: Morgenroutine

Beitrag von Tröpfli83 »

Danke für die Antworten. Vor dem einfach gehen, habe ich aktuell zu viel Schiss, was dann ihre Reaktion ist. Sie kann ziemlich zornig & zerstörerisch werden. Sie hat potenziell ADHS wie ich auch, glaube das spielt auch mit rein.

Ich habs jetzt aber so gemacht, dass ich sie geweckt habe und sie tatsächlich einfach gleich selber angezogen und nicht mehr drauf bestehen, dass sie alles selber macht. Ich habe versucht die Stresspunkte raus zu nehmen. Würde ich sie einfach alleine lassen, hätte ich Angst bei igr schier ein Trauma auszulösen, da sie so oder so schon grosse Mühe hat, wenn sie alleine gelassen wird.⁶

sonrie
Urgestein
Beiträge: 11590
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Morgenroutine

Beitrag von sonrie »

Kann ich verstehen, das "einfach gehen" wäre für mich auch erst ab in einem gewissen Alter eine Option, aber nicht mit 7 Jahren.
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

Antworten