Eine weitere Runde Wunder über wunderiges Gewunder

Für alles, was nicht in die anderen Foren passt...

Moderator: conny85

Antworten
Benutzeravatar
carina2407
Stammgast
Beiträge: 2860
Registriert: Fr 5. Jan 2007, 20:50
Wohnort: am Bodensee

Re: Eine weitere Runde Wunder über wunderiges Gewunder

Beitrag von carina2407 »

sonrie hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 08:09 Ich muss dich leider enttäuschen danci.. die Aufteilung besteht natürlich dennoch - online in ihrer reinsten Form ;-): Mädchen Highlights mit Mini Maus und Eisköniging, Jungenkleidung mit Spiderman und DInosauriern. Die genderneutralen Kleider gibts jetzt einfach in beiden Kategorien - progressiv wie C&A eben ist ;-)
Ich gebe Euch absolut recht, dass es mehr unisex Sachen geben sollte, aber ist es nicht auch o.k wenn Kindern Sujets auf ihren Kleidern gefällt? Eine Weile lang sind meine Kinder voll darauf abgefahren, das ist doch auch in Ordnung, nicht? Und wenn meine Tochter den Dino hätte haben wollen und mein Sohn die Eiskönigin (war übrigens der erste Film den ich mit ihm Kino angeschaut habe, zusammen mit meinem Göttibub :D ), wär für mich voll o.k gewesen. Ab und zu haben sie auch unterschiedlich gewählt, sie bei den Jungssachen, er bei den Mädchensachen, rosa fand er aber schon immer doof, war seine Entscheidung. Violett hingegen war immer cool. Generell wäre es sicher schön wenn einfach alles in einer Abteilung wäre, mit Kinder oder Teenager bezeichnet. Finde es aber halt auch falsch, zu sagen, dass es unterschiedliche Kleidung gar nicht mehr geben sollte, und sich Jungs und Mädchen nur noch neutral fühlen sollten, das sehe ich nun mal gar nicht ein. Es ist doch auch in Ordnung, gerne ein Mädchen oder Junge zu sein? Hauptsache sie haben die Wahl. Ich war immer gern ein Mädchen, und bin auch gerne eine Frau. Warum muss ich mich neutral fühlen? Das tue ich nicht, wir sind nun mal verschieden, und das ist doch auch gut so? Gleichberechtigung sollte nicht Gleichmachen sein.
2007 Schliefer
2010 Diva

sonrie
Urgestein
Beiträge: 10382
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Eine weitere Runde Wunder über wunderiges Gewunder

Beitrag von sonrie »

ich hab gar nichts gegen sujets (sagt ja auch niemand?) , aber ich mag die Zuteilung der Sujets zu Junge/Mädchen nicht. Man könnte die Kleidungsstücke zum Beispiel einfach nach Farben sortieren, oder nach Themen (Harry Potter hier, Spiderman da, Eiskönigin daneben). Man könnte es auch in Kurz- und langärmlig unterteilen oder nach Saison, oder nach Produkt (alle Pullover sind rechts, alle Hosen sind links).

Warum zuteilen, WER das anziehen darf?

Ein Beispiel: meine Tochter trägt diese weiten, hochgeschnittenen Jeanshosen. Ihr Bruder will auch so eine haben, wenn auch nicht ganz so weit. Gut, wir gehen einkaufen, zu H&M. Es gibt in der Jungenabteilung nur schmale Hosen. Wenn er weite Hosen haben will, muss er explizit in die Mädchenabteilung gehen, was ihm suggeriert, dass die Kleider dort nur für Mädchen sind. Kann eine Hürde sein, nicht? Wozu? Eine Hose ist eine Hose ist eine Hose.
Wie einfach wäre es, eine Wand voller Jeans zu haben, die von eng bis weit, von blau bis rot und von lang bis Kurz sortiert sind?

Online noch viel offensichtlicher (Stichwort Filter). Klar, man muss sie nicht setzen, aber sie sind da.

PS: ab einem gewissen Punkt macht die Unterscheidung in Herren/Damen insofern Sinn, als dass der Schnitt anders ist, das ist bei Kinderbekleidung aber (noch) nicht der Fall. Ein Hoodie in Gr. 128 ist einfach ein Hoodie. Man spricht ja niemandem ab nicht gerne Junge/Mädchen sein zu dürfen. Ich bin auch gerne eine Frau - dies aber ganz unabhängig dessen, welches Sujet ich auf dem Pullover habe.
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

Benutzeravatar
carina2407
Stammgast
Beiträge: 2860
Registriert: Fr 5. Jan 2007, 20:50
Wohnort: am Bodensee

Re: Eine weitere Runde Wunder über wunderiges Gewunder

Beitrag von carina2407 »

@sonrie: Da bin ich einer Meinung mit Dir, es sollte einfach eine Abteilung geben für Kids und Teenager. Die Aufteilung könnte man sich absolut sparen.
Bei den Erwachsenen ist es tatsächlich so, dass die schnitte halt unterschiedlich sind, Körperbau ist effektiv nicht mehr derselbe. Ich kann die Kleidung von meinem Mann z.b. nicht anziehen, erstens ist er 25 cm grösser als ich und auch 30kg schwerer :lol: , sähe sicher komisch an mir aus. Ich bin aber vermutlich kein Massstab, ich kann auch in der Teenieabteilung vom C&A und H&M einkaufen, Grösse 164 passt :oops: Meine Nichte (10J.) und ich haben denselben Wintermantel :lol:
2007 Schliefer
2010 Diva

Benutzeravatar
danci
Foren-Queen
Beiträge: 7091
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Eine weitere Runde Wunder über wunderiges Gewunder

Beitrag von danci »

@ sonrie
Weiss ich doch, aber vielleicht als Anfang?

@ Carina
Mir persönlich geht es ausschliesslich um das hier, inkl. des entsprechenden Marketings:
carina2407 hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 08:51 Generell wäre es sicher schön wenn einfach alles in einer Abteilung wäre, mit Kinder oder Teenager bezeichnet.
Wenn nun rosa Kleidchen verschwinden, weil sie nicht genderneutral sind und für Jungs nicht passen, ist das Ziel, dass jede und jeder tragen sollen, was sie wollen, gerade völlig verfehlt, nicht? Was mir aber auch ein bisschen fehlt sind mehr Kombinationen von Schnitt/Farben zu Sujets. Können Schmetterling nicht jungenhaft sein? Meine Kleine hatte auch eine ausgeprägte Dino-Phase. Sie bediente sich oft in der Jungsabteilung, aber oftmals fand sie sie dort zu gruselig und nicht schön gezeichnet. Meine Mutter hat ihr dann mehrere Kleidchen auf blau-grünem Dino-Muster mit pinken Details genäht und diese wurden geliebt. Dann wurde für eine lange Zeit orange ihre Lieblingsfarbe. Trotzdem gefielen ihr die Mädchenschnitte und Muster besser, diese gab es aber praktisch nie in Orange. Grosser Frust kam beim Aussuchen eines Schulsacks und der Brille. Alles mit Orange war auf Jungs getrimmt. Mehr solche Sachen wären toll.
Die Grosse, 2008
Der Mittlere, 2011
Die Kleine, 2015

Benutzeravatar
carina2407
Stammgast
Beiträge: 2860
Registriert: Fr 5. Jan 2007, 20:50
Wohnort: am Bodensee

Re: Eine weitere Runde Wunder über wunderiges Gewunder

Beitrag von carina2407 »

@danci: Das sehe ich auch so, meine mochten auch oft so knallige Farben, grün, orange , war aber wirklich immer etwas schwierig so etwas zu finden. Und ja die Schnitte, manchmal konnte meine Tochter etwas vom Bruder nicht anziehen, weil sie darin einfach komisch aussah, an ihm sahs aber super aus.
2007 Schliefer
2010 Diva

sonrie
Urgestein
Beiträge: 10382
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Eine weitere Runde Wunder über wunderiges Gewunder

Beitrag von sonrie »

danci hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 09:51 @ sonrie
Weiss ich doch, aber vielleicht als Anfang?
Ich sehe das weniger als Anfang sondern mehr als "tick the box, Aufgabe erfüllt, weiter im text".

In all diesen Genderfragen gehen viele Unternehmen den einfachsten Weg und merken gar nicht, dass sie mit diesem halbherzigen Versuch die Dinge nur Verschlimmbessern aber nicht ändern oder gar aufbrechen.

Also aus "nur" Mädchen und Jungssachen, werden nun 3 Kategorien, anstatt das kategorisieren auf einmal aufzuhören... das ist meiner Meinung nach die falsche Richtung :?

oder hier ein nettes Beispiel aus einem Unternehmen welches sich "Diversity" zum grossen Thema gemacht hat:
Aus "Diversität" wird "Frauenfreundlichkeit im Unternehmen" und man spricht ständig darüber, wie man den Frauen (!) entgegenkommen kann, um Kind und Beruf vereinen zu können ( :roll: )


Zukunftstag: dasselbe! Die grundlegende Idee ist/war super, aber nun werden Berufe wieder in typisch Mann/typisch Frau eingeteilt anstatt endlich damit aufzuhören.

(reg mich schon wieder auf :oops: )
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

Benutzeravatar
danci
Foren-Queen
Beiträge: 7091
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Eine weitere Runde Wunder über wunderiges Gewunder

Beitrag von danci »

Ach, sonrie. ich verstehe Dich da so gut. Ich bin einfach eine unverbesserliche Optimistin und voller Hoffnung, dass etwas geht, wenn es zumindest thematisiert wird.

Den Zukunftstag als solchen könnte man m.E. eh streichen. Fürs richtige Schnuppern sind die Kinder zu jung, der "Seitenwechsel" verstärkt nur die Einteilung Männer-/Frauenberufe und eine bessere Vermischung wurde damit noch nie erreicht. Für die Betriebe/Eltern bedeutet er häufig Stress und nur die Grossbetriebe können es sich leisten mit irgendwelche Superprogrammen sich als besonders jugendfreundlich hervorzutun. Daher weg damit.
Die Grosse, 2008
Der Mittlere, 2011
Die Kleine, 2015

Benutzeravatar
Ursi71
Vielschreiberin
Beiträge: 1134
Registriert: Do 24. Aug 2006, 13:51
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Eine weitere Runde Wunder über wunderiges Gewunder

Beitrag von Ursi71 »

@danci/sonrie: Ich verstehe eure Argumente vollkommen. Ich bin aber auch immer wieder positive überrascht und froh, dass zumindest meine Kinder das viel entspannter sehen als unsere Generation. Ein paar Beispiele:

-Tochter mit ca. 3 durfte sich ein Spielzeug aussuchen. Damals gabs im M tatsächlich separate Regale für Jungs-Spielsachen und Mädchen-Spielsachen. Tochter schaut kurz bei den Mädchen und sagt dann: "Langweilig, gehen wir bei den Jungs schauen". Sie hat sich auch die ganze Kindheit hindurch bei den Kleidern mit Piraten, Dinos etc. bedient.

-Oder ich beim Shoppen, auch im CA , beschwere ich mich bei der Tochter: "Warum gibt es die Hoodies mit den Coolen Sujets nicht in der Frauenabteilung?" Antwort Tochter: "Who Cares? Kauf sie in der Männerabteilung". Das habe ich dann auch gemacht.

Übrigens habe ich letzthin über einen Artikel gewundert, gemäss dem es Leute in der Gay-Community geben soll, die sich über Harry Styles beschweren, weil er sich nicht als schwul geoutet habe und doch die Outfits trage, die er eben trägt. Diese seien eben Markenzeichen der Community. Wie ist das zu verstehen? Darf ein heterosexueller Mann keine Röcke tragen?

Benutzeravatar
danci
Foren-Queen
Beiträge: 7091
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Eine weitere Runde Wunder über wunderiges Gewunder

Beitrag von danci »

@ Ursi
Meine Schwester hat zwei Jungs (17 und 14). Wenn sie Kleider aussortierten, brachte sie diese immer mir für später für meinen Sohn (11). Diese Rechnung machten wir aber jeweils ohne meine Tochter (14), die jeweils fand, die Kleider seien ihm eh zu gross, also kann sie sie dazwischen tragen. So läuft sie dauernd in Hoodies, Hemden etc. ihrer Cousins herum. Nur die Hosen passen ihr dann doch nicht ;-)
Heute kommen (leider) weniger Kleider, da sie nicht mehr unbedingt rauswachsen. Beim Jüngeren kommt evtl. noch ein Schub, beim Grösseren wohl nicht mehr. Sind jetzt beide über 175 cm.
Die Grosse, 2008
Der Mittlere, 2011
Die Kleine, 2015

sonrie
Urgestein
Beiträge: 10382
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Eine weitere Runde Wunder über wunderiges Gewunder

Beitrag von sonrie »

@Ursi: ja das geht schon so auch und das ist auch gut so. Ich erlebe es auch so, dass für die Kinder vieles viel selbstverständlicher ist als für uns (gottseidank!), dennoch reg ich mich immer über diese rosa/hellblau Falle auf, da es doch stereotype bildet die nicht sein müssen. Wie oft musste ich mir anhören, dass ein "echtes" Mädchen lange Haare haben muss :roll:

Mein Sohn liebt Fussball und hat mit Begeisterung die Frauen WM im TV verfolgt, für ihn war das total sekundär ob dort Frauen oder Männer spielen, er wollte einfach Fussball sehen. In meiner Generation ist es doch noch "Frauenfussball".
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

Benutzeravatar
connemara
Vielschreiberin
Beiträge: 1166
Registriert: Do 12. Jan 2006, 12:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ennet des Rheins, da wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen...

Re: Eine weitere Runde Wunder über wunderiges Gewunder

Beitrag von connemara »

@Ursi
Ich kenne das selber nicht anders. Wenn ich etwas in der Frauenabteilung nicht finde, gehe ich automatisch in die Männerabteilung. Ich trage gerne Uhren mit Datumsanzeige. Diese findet man nur noch ganz selten bei den Damenuhren. Bei Männeruhren hatte ich eine volle Auswahl...Really who Cares! Ich trage zurzeit die Outdoor-Jacke (Olivegrün/Schwarz) von meinem verstorbenen Vater aus, sie ist super praktisch für den Hundespazottel. 8)

Benutzeravatar
connemara
Vielschreiberin
Beiträge: 1166
Registriert: Do 12. Jan 2006, 12:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ennet des Rheins, da wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen...

Re: Eine weitere Runde Wunder über wunderiges Gewunder

Beitrag von connemara »

Ich habe mich als Kind immer gewundert, wieso ich so komisch angeschaut werde, wenn ich meinen Teddy im Kinderwagen spazieren führte! Jetzt weiss ich es, ich war meiner Generation voraus... :wink:

Benutzeravatar
danci
Foren-Queen
Beiträge: 7091
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Eine weitere Runde Wunder über wunderiges Gewunder

Beitrag von danci »

@ Connemara
Mein Sohn fuhr eine Weile täglich seinen Fussball im Puppenwagen spazieren. Keine Ahnung, wie er darauf kam. Ansonsten stand er noch nie auf Babys oder Ballsport, ich weiss ehrlich gesagt gar nicht, wo er den Fussball hervorgegraben hatte. Er war schon immer der Fahrer (Velo, Trotti, Inlineskates, Skateboard etc.) und hatte fürs Kicken wenig übrig.
Die Grosse, 2008
Der Mittlere, 2011
Die Kleine, 2015

Benutzeravatar
ragusa
Vielschreiberin
Beiträge: 1072
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 13:35
Geschlecht: weiblich

Re: Eine weitere Runde Wunder über wunderiges Gewunder

Beitrag von ragusa »

Ich kaufe öfters Hoodies etc bei den Männern. Junior trägt auch Hosen / Pullis / TShirts von der Grossen nach. Zu Hause auch mal in rosarot oder mit Mädchensujets, mittlerweile schaue ich, dass er in die Schule nur die neutraleren Kleidungsstücke trägt, weil da doch in den höheren Klassen ein paar spezielle Knaben unterwegs sind. Er macht sich leider so wenig aus Kleidung, dass es ihm egal ist, was er trägt. Auch dreckige Kleider trägt er noch lange und ich muss da schon schauen, dass er halbwegs anständig in die Schule geht. Zu Hause ist es mir egal, er ist sowieso oft draussen und saubere Kleidung hält bei ihm keine Stunde - aber wenigstens in der Schule möchte ich ein halbwegs passabler Junge haben... Er war übrigens im Kiga bei den Mädchen manchmal der Hit, weil er so "schöne" Kleidung getragen hat..
Meitli 07/2011
Bueb 02/2016

Sternli05
Wohnt hier
Beiträge: 4649
Registriert: Di 15. Dez 2015, 08:15

Re: Eine weitere Runde Wunder über wunderiges Gewunder

Beitrag von Sternli05 »

Meine Tochter und mein Sohn tauschen öfter ihre Kleider 😀

Benutzeravatar
enjel
Senior Member
Beiträge: 941
Registriert: Mi 8. Okt 2008, 10:37

Re: Eine weitere Runde Wunder über wunderiges Gewunder

Beitrag von enjel »

Sternli05 hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 21:29 Meine Tochter und mein Sohn tauschen öfter ihre Kleider 😀
Meine Tochter bedient sich ab und zu auch beim Bruder, was Oberteile betrifft. Umgekehrt bis jetzt aber nicht :lol:
Sie hat zudem entdeckt, dass Basics bei den Jungs oft auch günstiger sind als bei den Mädchen. Auch so eine unfaire Sache, wie beim Coiffeur :wink:
Manche Ohren haben Wände. (Robert Lembke)

Benutzeravatar
dede
Vielschreiberin
Beiträge: 1760
Registriert: Sa 13. Okt 2012, 20:32
Geschlecht: weiblich

Re: Eine weitere Runde Wunder über wunderiges Gewunder

Beitrag von dede »

sonrie hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 12:57 @Ursi: ja das geht schon so auch und das ist auch gut so. Ich erlebe es auch so, dass für die Kinder vieles viel selbstverständlicher ist als für uns (gottseidank!), dennoch reg ich mich immer über diese rosa/hellblau Falle auf, da es doch stereotype bildet die nicht sein müssen. Wie oft musste ich mir anhören, dass ein "echtes" Mädchen lange Haare haben muss :roll:

Mein Sohn liebt Fussball und hat mit Begeisterung die Frauen WM im TV verfolgt, für ihn war das total sekundär ob dort Frauen oder Männer spielen, er wollte einfach Fussball sehen. In meiner Generation ist es doch noch "Frauenfussball".
Oder "hast du nicht Angst, dass er schwul wird (wegen der langen Haare)?
Ich habe an den anderen Eltern gemerkt, wie viele Vorurteile noch existieren. Wenn dein Junge mit langen Haaren spielt und die anderen nicht wissen, dass er zu dir gehört. Die Sprüche waren da wirklich sehr bedenklich. Schon nur die Diskussion, ob jetzt Mädchen oder Junge: Lange Haare sprechen für....Kleidung eher für....und die entsprechenden Kommentare dazu, was das für Folgen für das "arme Kind" haben kann. Es weiss ja gar nicht, was es ist. Die Identitätskrise und schwierige Jugend ist da schon vorprogrammiert.

Sternli05
Wohnt hier
Beiträge: 4649
Registriert: Di 15. Dez 2015, 08:15

Re: Eine weitere Runde Wunder über wunderiges Gewunder

Beitrag von Sternli05 »

Dede
Da stehe ich schon lange drüber, ich hab ein sehr dickes Fell bekommen. Meine beiden Jungs haben lange Haare, ich liebe es 🥰
Ach ja, meine Tochter war ein richtiges rosa Mädchen, Mädchen. Sie liebt heute Frauen 😀 zum Glück ist das für niemanden ein Problem.

sonrie
Urgestein
Beiträge: 10382
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Eine weitere Runde Wunder über wunderiges Gewunder

Beitrag von sonrie »

Ich wundere mich grad über den Begriff "Wohnlandschaft" den ich in einer Werbung eines Möbelhauses gesehen habe. Sagt das wirklich jemand?
Ich meine, Sofa, Couch, Lounge, Polstergruppe, ... alles bekannt. Aber wer sagt denn bitte Wohnlandschaft???
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

Drag-Ulj
Plaudertasche
Beiträge: 5541
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Eine weitere Runde Wunder über wunderiges Gewunder

Beitrag von Drag-Ulj »

Ich habe nie gehört, dass es jmd sagt, aber den Begriff kenn ich seit Ewigkeiten.

Antworten