1. Schwangerschaft Tips und Tricks?

Für alles rund um Schwangerschaft, Geburt und Gesundheit
Antworten
Benutzeravatar
Paluda
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: Mo 16. Jan 2023, 16:44
Geschlecht: weiblich

1. Schwangerschaft Tips und Tricks?

Beitrag von Paluda »

Hallo zusammen

Wir haben am Wochenende den positiven Selbsttest gehabt und warten nun gespannt auf den baldigen Termin bei der Ärztin zur Bestätigung.
Es ist meine erste Schwangerschaft und ich bin 44. Ich bin total durch den Wind (fröhlich aber auch ängstlich), hab keine Ahnung was alles auf mich zukommt und lese mich durch das Internet rauf und runter.
Die vielen Dinge, die ich nicht mehr tun darf, nicht mehr essen darf machen mich ganz verrückt.
Und ich lese immer von Ziehen im Bauch... Bei mir ist es eher so als hätte ich stahlharte Bauchmuskeln und jemand hat ein Gewicht draufgestellt...
Wie habt ihr die Zeit rumgebracht ohne verrückt zu werden?

Meitlimami84
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: Fr 9. Sep 2022, 10:53

Re: 1. Schwangerschaft Tips und Tricks?

Beitrag von Meitlimami84 »

Erst mal herzliche Gratulation!

Wenn es dich verrückt macht, aufhören zu googeln ;-) (ok, zu schwierig und geht nicht ;-) )

Es gibt so viele Tipps, die z.T. widersprüchlich sind. (Z.B die Essensempfehlungen unterschieden sich in meinen Umfeld in Details je nach FA). Da habe ich entschieden, ich vertraue jetzt einfach meiner FÄ und höre nicht auf die anderen Schwangeren.

Geholfen hat mir auch, jeweils den Grund für eine Empfehlung zu kennen. Das half mir einzuschätzen, wie wichtig etwas ist. Z.B. keine rohen Eier soll eine Salmonellenvergiftung ausschliessen. Salmonellen machen aber dem Kind direkt nichts. Es geht einfach dir als Mutter ziemlich mies, was dann auch nicht so toll ist fürs Kind. Nun, wie oft hat man im nichtschwangeren Zustand ohne Essensrestriktionen eine Salmonellenvergiftung? Da fand ich es jetzt kein Drama, wenn es mal auf Besuch ein Dessert mit Eiern gab, auch wenn ich es nicht aktiv selbst gemacht/bestellt habe.

Bezüglich Schwangerschaftsanzeichen: hör auf, diese zu suchen und lass es einfach auf dich zukommen. Jede Schwangerschaft ist anders mit unterschiedlichen Symptomen zu unterschiedlichen Zeitpunkten. Ich hatte z.B. bei der ersten SS bis zur Übelkeit ab Woche 7 keinerlei Anzeichen, bei der zweite einen Schwindelanfall, bevor ich überhaupt getestet habe. Viele "Anzeichen" können auch einen anderen Ursprung als die SS haben. Was nützt es dir, die Anzeichen zu identifizieren/vergleichen? Du hast einen positiven Test. Das ist doch super.

Ich versuche jeweils, alles pragmatisch zu sehen.

Und überlege, von wem eine Info kommt und hinterfrage sie entsprechend. Ist sie von Fachpersonen geprüft, kommt sie von irgendwelchen Leuten in irgendeinem Forum oder stehen Verkaufsinteressen (z.B. eines Babyprodukteherstellers) dahinter. Bei Swissmom haben mir eine Hebamme und eine Ärztin bestätigt, dass die Homepage recht gut ist (aber auch nicht über alle Zweifel erhaben). Auf irgendwelchen Foren (weniger hier) habe ich schon eher Haarsträubendes gelesen (ich hatte letztlich harmlose Blutungen in einer SS. Gemäss einem anderen Forum sei dies klar eine Blasenentzündung. Äähm, nein, sicher nicht...)

Benutzeravatar
Paluda
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: Mo 16. Jan 2023, 16:44
Geschlecht: weiblich

Re: 1. Schwangerschaft Tips und Tricks?

Beitrag von Paluda »

Ja da hast du auf jeden Fall recht. Aber aufgrund meines "hohen" Alters bin ich natürlich besonders vorsichtig.

Das mit den Salmonellen frage ich mich auch schon die ganze Zeit, auch wegen den Wurstwaren. Da geht es ja vor allem um Listerien und Toxoplasmose Erreger. Listerien sollten bei unseren Supermärkten aber eigentlich kein Thema sein, denke ich. Und vor Toxoplasmose fürchte ich mich nicht so arg, ich hatte von klein auf immer Katzen zuhause, meinen 20jährigen Kater musste ich dann aber letztes Jahr gehen lassen, seither habe ich Besuchs-Katzen :lol:

Wie war denn bei dir die erste Zeit? Was sind so Sachen, die man unbedingt machen sollte und vielleicht nicht daran denkt?
ich lese auch immer, man solle sich so schnell wie möglich um eine Hebamme kümmern... aber ganz ehrlich, ich weiss gar nicht genau wieso? Wird die nicht automatisch vom Arzt etc. "zugewiesen"?

Und du hast Recht, im Internet sind die Infos teilweise sehr widersprüchlich oder einfach nicht sonderlich hilfreich. :?

Benutzeravatar
ChrisBern
Wohnt hier
Beiträge: 4204
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: 1. Schwangerschaft Tips und Tricks?

Beitrag von ChrisBern »

Nicht googeln, einfach ein Buch kaufen und dort lesen und die FA fragen, wenn was unklar ist. Alles andere hab ich mir gespart, vor allem das Internet. Im forum war ich erst beim 2. Kind aktiv, als ich da Hilfe brauchte.

Alles Gute euch!

Benutzeravatar
Papa68
Stammgast
Beiträge: 2370
Registriert: Do 4. Feb 2010, 21:36
Geschlecht: weiblich

Re: 1. Schwangerschaft Tips und Tricks?

Beitrag von Papa68 »

@Toxoplasmose: meine Freundin hatte während der Schwangerschaft Toxoplasmose. Sie hat keine Katzen. Wahrscheinlich hat sie es sich bei der Gartenarbeit geholt. Du kannst ja testen lassen, ob du es schon hattest. Und Listerien gibt es leider auch in unseren Supermärkten. Es gibt sporadisch Rückrufe.
SCHWEIGEN IST GOLD.
ES SEI DENN, DU HAST KINDER. DANN IST SCHWEIGEN VERDÄCHTIG!

Mama21
Member
Beiträge: 298
Registriert: So 15. Nov 2020, 11:58
Geschlecht: weiblich

Re: 1. Schwangerschaft Tips und Tricks?

Beitrag von Mama21 »

Was ich in der ersten ss gemacht habe, ist halt wirklich woche für woche die berichte u.a. auf swissmom zu lesen. also die wochenentwicklung des kindes / wohlbefinden mama.
ich habe mir auch rat geholt bei leuten, die entweder bereits schon kleinere kinder hatten (u.a. meine cousine) oder gleichzeitig - wenn auch bereits schon paar monate weiter - schwanger waren (schwester meines freundes).
was genau auf dich zukommen wird, kann dir keiner sagen, denn jede schwangerschaft ist anders.
ich hatte ss-diabetes. und durch faktor v leiden nochmals ein risiko faktor. kurz vor der geburt bin ich in die monatsgruppe auf facebook beigetreten.

aktuell bin ich nun das zweite mal (12. ssw), dafür mit zwillingen, schwanger und bin bereits jetzt schon in eine fb beigetreten. man hilft sich gegenseitig und kann tipps geben.
05/21 ❤️ L
08/23 ❤️❤️ twins on the way

Mialania
Stammgast
Beiträge: 2215
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: 1. Schwangerschaft Tips und Tricks?

Beitrag von Mialania »

Ich bin 41, hatte seit klein auf Katzen und noch nie Toxoplasmose. Mittlerweile wird der Test bei der Frauenärztin nicht mehr von der Krankenkasse übernommen.

Essen soll man nichts rohes, Alkohol und Nikotin versteht sich von selbst. Bei den Eiern habe ich geschaut, dass ich für ein Spiegelei das von heute nehme (eigene Hühner) und auf Salami etc. habe ich fast bis hinten raus in der letzten Schwangerschaft verzichtet. Habe aber ehrlich gesagt auf Tütensalat verzichtet und selber frischen gewaschen. Beim Käse habe ich nur auf Rohmilch und Edelschimmel verzichtet. Aber auch da, jede Frau unterschiedlich. Kenne mindestens zwei, die geraucht haben. Viele haben Tütensalat gegessen, andere Sushi etc.

Hebamme musste ich selber fürs Wochenbett organisieren, meine Freundin wurde im Spital von einer Hebamme angesprochen, die dann zu ihr ging. Würde ich dann bei der Frauenärztin beim ersten Termin fragen.

Ich finde, bis zum ersten Termin muss man noch nicht alles bis ins Hinterletzte beachten.

sonrie
Urgestein
Beiträge: 10382
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: 1. Schwangerschaft Tips und Tricks?

Beitrag von sonrie »

sich freuen und darauf vertrauen dass es ganz von alleine funktioniert (und auch funktioniert hat bevor es das Internet gab;-)

deine FA wird dir das Wichtigste schon noch sagen.

was die Anzeichen angeht: ich hatte nicht mal bei den Zwillingen ein Ziehen im Bauch.,
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

Meitlimami84
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: Fr 9. Sep 2022, 10:53

Re: 1. Schwangerschaft Tips und Tricks?

Beitrag von Meitlimami84 »

Wen du eine Wochenbetthebamme willst (kommt zu dir nach Hause nach der Geburt), dann solltest du dich tatsächlich frühzeitig selbst darum kümmern. Ich hatte keine und sie nicht vermisst. Es gibt aber auch Leute, die finden, dass man unbedingt eine braucht.

Für die Geburt musst du keine Hebamme organisieren, ausser du willst eine bestimmte Beleghebamme, die du schon vorher kennst. Sonst macht die Geburt einfach die diensthabende im Spital.

Was man zu Beginn der Schwangerschaft machen sollte, ist Folsäure nehmen.

Benutzeravatar
Paluda
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: Mo 16. Jan 2023, 16:44
Geschlecht: weiblich

Re: 1. Schwangerschaft Tips und Tricks?

Beitrag von Paluda »

Folsäure nehme ich schon seit letzten Sommer, das meine FA mir verschrieben präventiv. Wir versuchen es ja schon seit dann ;)

Alkohol nehme ich auch schon seit Wochen nicht mehr, das war um Weihnachten auch nicht einfach ... besonders weil ale wissen wie gerne ich mal ein Bier, Wein oder ein Glas Sekt habe. Rauchen und Kaffee, kein Problem, habe ich beides nie gemacht ;)

Das fiese... ich hatte mir vor kurzem so ein EMS gerät bestellt unterstützend fürs Bauchmuskeltraining... das bleibt jetzt leider auch im Schrank bis Ende Jahr :(

Benutzeravatar
Knuffel
Member
Beiträge: 194
Registriert: Mo 13. Jul 2020, 13:57

Re: 1. Schwangerschaft Tips und Tricks?

Beitrag von Knuffel »

Hallo Paluda

Herzliche Gratulation zur Schwangerschaft!

Betreffend Essen haben Dir ja erfahrenere Swissmoms bereits Auskunft gegeben. Meine Erfahrung ist, so gut wie jedes Lebensmittel ist gemäss Google verboten, man muss nur die "richtige" Seite finden. :D Ich kenne Frauen, die sind bei Leitungswasser und Tiefkühlgemüse schon vorsichtig, andere, die lassen einfach die Finger von Tartar, blutigem Steak und Rohmilchprodukten. Ja natürlich sind gewisse Produkte wirklich Tabu wie Alkohol (auch wenn es immer Frauen gibt, die einem dann sagen "also bei meinen Schwangerschaften hat ein Glas Wein ab und zu wirklich nicht geschadet") - bei anderen ist es eher eine Risikoabwägung (Salami, abgepackter Salat, Leber, etc. weil ja nicht das Lebensmittel an sich gefährlich ist, sondern "nur" die Gefahr besteht, dass gewisse Keime vorhanden sind), die jede für sich treffen muss. An Deiner Stelle würde ich mich jedoch auf Toxoplasmose testen lassen, wenn Du denkst, dass Du es eh schon hattest und dann bei Fleisch weniger/nicht aufpasst. Es gibt genug Frauen, die ihr Leben lang Katzen hatten und doch noch negativ sind.

Was mich aber bewogen hat, zu schreiben, war Deine Aussage, dass Du halt eine "ältere Schwangere" bist und mehr aufpassen möchtest. (Ich übrigens auch, auch wenn ich noch etwas jünger bin - aber deutlich näher bei der 40 als 35.) Ja, das ist mit einem höheren Risiko verbunden, aber eigentlich vorwiegend bei genetischen Defekten. Und darauf hat Dein Verhalten jetzt in der Schwangerschaft keinen Einfluss. Mit 44 leitest Du Toxoplasmose-Erreger nicht heftiger oder schneller weiter an das Ungeborene als jemand mit 24. Und ob es körperlich anstrengender wird, hat tw. etwas mit dem Alter zu tun, aber viel ist auch bestehende Grundfitness (oder eben nicht) und Glück, denn nicht jede Schwangerschaft ist gleich. Ob Du z.B. an schlimmer Übelkeit leiden wirst, hat nichts mit dem Alter zu tun.

Versuche, gesund zu leben (Schlaf, Ernährung - soweit mit Übelkeit vereinbar, Bewegung) und alle Google-Informationen mit einer Prise Salz zu nehmen (nicht mehr googlen ist wohl kaum machbar - kenne es selber :D). Auch geholfen hat mir in der Frühschwangerschaft, mir immer wieder bewusst zu machen, dass Symptome nichts bedeuten müssen. Es ist NORMAL, dass Symptome plötzlich weggehen und dann wiederkommen, auch wenn Google bei "keine Schwangerschaftssymptome mehr" direkt auf Seiten zu verhaltenen Fehlgeburten führt. Es muss keine Bedeutung haben, wie ausgeprägt die Symptome oder gross der Bauch ist. Es gibt genug Frauen, denen war nie schlecht oder flau, hatten einen kleinen Bauch und am Ende ein gesundes Kind. Nur weil andere von Übelkeit, Geruchsempfindlichkeit, Schwindel, bleierner Müdigkeit etc. berichten, bedeutet es nicht, dass Du das auch haben musst, um eine gesunde Schwangerschaft zu erleben! Auch die Frage, ab wann man das Kleine spürt, ist höchst individuell und hängt von mehreren Faktoren ab (Folgeschwangerschaft, Lokalität der Plazenta, wie sensibel Du selber bist, etc.) Versuche Dich vom Vergleichen nicht zu verunsichern zu lassen, wäre mein Tipp. Auch wenn ich selber weiss, wie schwer er einem fällt...

Und gerade beim Alter ist der Begriff "Risikoschwangerschaft" ein sehr weiter Begriff. Du hast gewisse erhöhte Risiken (würde z.B. beim ETT auch das Präeklampsie-Risiko bestimmen lassen, dem könntest Du dann mit ASS entgegen wirken, besprich es aber mit Deiner Ärztin!), aber sie müssen sich nicht manifestieren. Es kann gut sein, dass Du auch eine ganz normale, langweilige, entspannte Schwangerschaft geniessen wirst. Anders sind Risikoschwangerschaften aus anderen Gründen (z.B. Uterusfehlbildungen, Blutungen, Wachstumsverzögerungen), da ist eben "sicher" etwas an der Hand.

Ich wünsche Dir alles Gute für die nächsten paar Monate! <3

Desperate77
Newbie
Beiträge: 25
Registriert: Mo 8. Mär 2021, 16:21

Re: 1. Schwangerschaft Tips und Tricks?

Beitrag von Desperate77 »

Hallo :) ich war beim 1. Kind 42, beim 2. Kind knapp 45. Bei Fragen, gerne fragen :) lg

Glueh
Member
Beiträge: 207
Registriert: Mo 19. Apr 2021, 14:28
Geschlecht: weiblich

Re: 1. Schwangerschaft Tips und Tricks?

Beitrag von Glueh »

Hallo Paluda

Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!

Wie andere schon gesagt haben, jede Schwangerschaft ist anders und jede Frau hat andere Symptome.

Du und auch @desperate77 macht mir Mut, dass es auch ü40 noch klappen kann! Ich bin auch schon etwas älter und wir sind nun schon mehrere Monate am üben für Nr. 2. Habt ihr lange geübt? Habt ihr etwas "besonderes" gemacht (Ernährung oder so)

Alles Gute!

Benutzeravatar
Paluda
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: Mo 16. Jan 2023, 16:44
Geschlecht: weiblich

Re: 1. Schwangerschaft Tips und Tricks?

Beitrag von Paluda »

Glueh hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 09:29 Du und auch @desperate77 macht mir Mut, dass es auch ü40 noch klappen kann! Ich bin auch schon etwas älter und wir sind nun schon mehrere Monate am üben für Nr. 2. Habt ihr lange geübt? Habt ihr etwas "besonderes" gemacht (Ernährung oder so)
Wir haben letzten Juni etwa angefangen mit "üben". Ich hatte jahrelang die Kupferkette drin, die kam Ende Mai raus und dann haben wir einfach abgewartet. So gegen Herbst wurden wir dann ungeduldig und haben dann noch etwas intensiviert - also mit genauem ausrechnen, wann der beste Zeitpunkt ist etc. . Wir haben dann auch mal grundsätzlich abklären lassen, ob das biologisch bei uns beiden überhaupt noch geht (bevor wir uns verrückt machen).
Und ich habe ab Herbst aufgehört, Alkohol zu trinken (geraucht und Kaffee hatte ich sowieso noch nie). Ansonsten haben wir eigentlich nicht wirklich was spezielles gemacht. Etwas mehr Sport (oder überhaupt) und viel an die Frische Luft. Ob das dem geholfen hat, keine Ahnung, geschadet hats jedenfalls sicher nicht :)

Glueh
Member
Beiträge: 207
Registriert: Mo 19. Apr 2021, 14:28
Geschlecht: weiblich

Re: 1. Schwangerschaft Tips und Tricks?

Beitrag von Glueh »

Oh wow, dann ist es ja doch schnell gegangen bei euch- auch wenn jeder Übungszyklus einer zuviel ist....
Was habt ihr alles abklären lassen? Wir wollen jetzt dann auch schauen, ob medizinisch alles (noch) ok ist bei uns.
Leben tue ich sowieso schon recht gesund, aber man kann immer was verbessern....

Benutzeravatar
Paluda
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: Mo 16. Jan 2023, 16:44
Geschlecht: weiblich

Re: 1. Schwangerschaft Tips und Tricks?

Beitrag von Paluda »

Glueh hat geschrieben: Mi 25. Jan 2023, 06:24 Was habt ihr alles abklären lassen? Wir wollen jetzt dann auch schauen, ob medizinisch alles (noch) ok ist bei uns.
Ach das übliche. gründliche Untersuchung bei der FA mit Blutabnahme etc., da meinte Sie nur "dem Alter entsprechend" :lol: und mein Partner hat seine Schwimmer testen lassen. Und wir hätten jetzt im März einen Termin noch bei fertisuisse, da wäre dann die Abklärung, ob es bei mir überhaupt weiterleitet, aber die ist vermutlich jetzt hinfällig. Nach der Bestätigung der SS beim FA am 6.2. sage ich den Termin natürlich ab.

Antworten