Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Schwanger oder noch nicht?

Moderator: Züri Mami

Antworten
Benutzeravatar
Puma92
Junior Member
Beiträge: 50
Registriert: Fr 8. Jul 2022, 14:35
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Puma92 »

Hallo zusammen, nun melde ich mich doch auch mal wieder :-) ist alles ein wenig turbulent und ich komme gefühlt zu nichts :-/ aber das ist auch gut so denke ich, dann studiere ich nicht zu viel nach ;-) wie einige von euch auch schon gesagt haben :-)

Es ist ja grad wieder total spannend bei allen irgendwie :-)
Ich hatte heute den 1. US und kann mit dem Behandlungsplan so weiterfahren wie geplant, am 15. ist dann der nächste US und am 18. der letzte wo der punktionstag nochmal überprüft wird :-)

Aber ich muss schon sagen die Hormone merke ich dann doch auch schon ziemlich zwischendurch ;-) aber ja, wir hoffen mal dass es sich im weiteren Verlauf noch in Grenzen hält.

LG an euch alle da draussen :-)

firsttime86
Member
Beiträge: 154
Registriert: Di 8. Aug 2017, 08:36
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von firsttime86 »

Kleines Update von mir: Hatte gestern bei 7+1 die erste Kontrolle und es sah leider nicht gut aus. Die Ärztin sagte schon es sei noch früh, aber sie hat weniger gesehen als erwartet. Fruchthöhle und Dottersack ja, Embryo kaum und Herzschlag keinen. Jetzt muss ich am 22.11. nochmals vorbei und werde dann definitiv bescheid haben wenn nicht scho vorher etwas passiert. Habe kein gutes Gefühl und nicht viel Hoffnung, probiere realistisch zu sein.

Benutzeravatar
Ansii
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: Do 27. Okt 2022, 22:10
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Ansii »

Hallo Zusammen

Ich melde mich auch wieder. Meine erste IUI war nicht erfolgreich. Ich musste die Enttäuschung zuerst verarbeiten. Ich habe mich entschieden, noch eine letzte Hormonbehandlung zu starten, ob es zu einer IUI oder GVnP kommen wird, werden wir sehr spontan entscheiden. Irgendwie habe ich für dieses Jahr mit diesem Thema abgeschlossen. Von der Spritzerei und der vielen Untersuchungen habe ich vorerst genug...

@firsttime: Es tut mir leid, das die letzte US nicht vielversprechend war und ich kann mir vorstellen, dass man sich nicht allzu viel Hoffnung machen möchte. Trotzdem sende ich dir all meine positive Energie und drücke weiterhin die Daumen. *bighug*

@puma92: ich freue mich für dich und bin fiebere mit dir mit :-)

@FlockeBS: Herzlich willkommen! du bist im richtigen Forum gelandet :D ich persönlich kann nichts dazu sagen, aber hoffe ganz fest, dass ihr den richtigen Weg geht, zumindest denjenigen der sich für dich richtig anfühlt :-)

@princess87: danke für deine Worte. ich glaube auch, dass die Psyche eine gewisse Rolle spielen kann. Ich versuche mich aber nicht zu fixieren, dass es nur an dieser liegt, wenn es nicht klappt. Sonst würde ich mich noch mehr Schuldgefühle machen... irgendwie ist es nicht einfach loszulassen (auch wenn es das Beste wäre), wenn man sich so sehr nach einer SS sehnt, aber wie anfänglich gesagt, für dieses Jahr habe ich mit diesem Thema abgeschlossen. Ich möchte einfach mal eine Pause setzen und nicht ständig Untersuchungstermine habe und immer die Hormone spritzen müssen...

Schnel
Member
Beiträge: 115
Registriert: Mi 20. Nov 2019, 18:15
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Schnel »

@firstime: Tut mir sehr leid, dass der Termin so verlaufen ist, bestimmt ist es jetzt nicht einfach auf den nächsten Termin zu warten und versuchen realistisch zu sein. Schicke dir viel Energie und hoffe auf das Beste mit euch.

@Ansii: verstehe deine Enttäuschung. Und auch dass du gerade keine Lust mehr hast auf den ganzen Prozess. Ich finde es gut, dass du dir Zeit nimmst und überlegst wie du weiter machen magst.

@FlockeBS: Herzlich Willkommen. Ich bin gerade am Transfer im natürlichen Zyklus. Ich habe zwar auch die Hormone gut vertragen, finde den Ablauf jetzt aber stressfreier weil ich nicht an die Spritzen denken muss. Allerdings kann es auch sein (war bei mir letzten Monat so) dass man das richtige Zeitfenster verpasst.

@me: hatte heute meinen ersten Termin und dachte ich muss eh nochmal kommen aber siehe da, seit neustem habe ich scheinbar völlig normale Zyklen und nicht mehr so mega lange. Ich kann am Montag auslösen und am Montag drauf dann der Transfer. Jetzt bin ich etwas nervös, freue mich, habe aber auch angst.
KiWu seit 10.2017
1. IUI: März 2019 X
2. IUI: April 2019 X
3. IUI: Oktober 2019 X
4. IUI: Januar 2020 X
1. ICSI: Februar 2020 💙
1. Kryo: November 2022 X

Benutzeravatar
Ansii
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: Do 27. Okt 2022, 22:10
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Ansii »

Hallo Ihr Lieben

Momentan scheint es im Forum ziemlich ruhig zu sein🧐, ich hoffe sehr, dass es euch allen gut geht und denjenigen, die eine schwere Zeit durchmachen, wünsche ich viel Kraft und positive Energie. 🌈🌴🌼🌻🌸

@Schnel: Wow, das sind ja gute Neuigkeiten. Ich drücke ganz fest die Daumen. Wenn ich das richtig verstanden habe, wird am kommenden Montag der Transfer stattfinden :) hoffentlich ist der Prozess schmerzfrei 🍀 und es läuft alles gut 😊

Ja genau, ich habe die Nase voll mit der ganzen Spritzerei... ich bin irgendwie froh, dass ich nun eine Pause einlege. Es steht bereits fest, dass Anfang nächsten Jahres noch zwei IUI-Versuche stattfinden werden... und wenn diese nicht erfolgreich sein werden, müssen wir weiterschauen. Die Entscheidung ist gar nicht so einfach... Mein Mann sieht das Ganze mit mehr Positivität und ist der Meinung, dass es schon mal klappen wird (wir sind schliesslich gesund) und die Ärzte haben (natürlich) das Interesse ihr Produkt (IVF/ICSI) zu verkaufen. Also gemeint ist es an denjenigen Paaren, wo kein Infertilitätsgrund eruiert wurde.

Konntet ihr euch sofort für IVF/ICSI entscheiden? Teilte euer Partner immer gleich eure Meinung?🤔

Schnel
Member
Beiträge: 115
Registriert: Mi 20. Nov 2019, 18:15
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Schnel »

Liebe Alle
Ja es ist wirklich sehr ruhig und ich hoffe auch sehr, dass es euch allen gut geht 🤗

@ Ansii: danke dir vielmal! Zum Glück war der Transfer wie beim letzten Mal schmerzfrei.
Ich habe mixh nach den Inseminationen zu icsi entschieden, wurde uns so auch empfohlen. Bei uns gibts auch keinen bekannten infertilitätsgrund. Trotzdem bin ich vor meinem Sohn und auch jetzt nachher nie schwangee geworden. Für mich stimmts so, ich hätte keine Energie mehr gehabt für noch einen längeren Prozess.
Meistens hab ich gesagt wann ich bereit bin für die nächste Behandlung und mein Mann hat dann mit gezogen. War einerseits toll aber fühlte sich auch bissl so an als ob die Entscheidung immer an mir hängt. Beim zweiten wollte er lange gar nicht und als er bereit war haben wir gestartet.
Wie ist dad bei euch? Ich finde ein unerfüllter Kinderwunsch ist teilweise eine grosse Belastung für die Beziehung.

Mein Transfer gestern ging gut, unsere C Blastozyste hat sich sogar nach dem auftauen noch au ein B verbessert. Jetzt hoffe ich ganz fest.
KiWu seit 10.2017
1. IUI: März 2019 X
2. IUI: April 2019 X
3. IUI: Oktober 2019 X
4. IUI: Januar 2020 X
1. ICSI: Februar 2020 💙
1. Kryo: November 2022 X

Benutzeravatar
Ansii
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: Do 27. Okt 2022, 22:10
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Ansii »

@Schnell: so toll, ich freue mich sehr für dich/euch. Was bedeutet "B und C" Blastozyste? 😅 Gibt es Kategorien?

Ja, irgendwie liegt die Entscheidung immer bei der Frau, auch verständlich auf einer Seite, denn wir sind diejenigen, die die Behandlung auf sich nehmen müssen...

Mein Mann ist irgendwie positiv eingestellt und hat die Haltung, dass es irgendwann klappen wird... vielleicht hat er Recht, aber niemand kann es wissen und ich weiss nicht, ob ich bereit bin, noch weitere Zeit "verstreichen" zu lassen, sollten die IUIs nicht erfolgreich sein... dennoch finde ich, dass wir beide überzeugt sein müssen, wenn wir den ICSI/IVF-Weg einschlagen werden...

Aber das ist vorerst kein Thema. Ich geniesse zuerst die behandlungsfreie Zeit und dann werden wir zuerst die IUI's vornehmen 😊

Schnel
Member
Beiträge: 115
Registriert: Mi 20. Nov 2019, 18:15
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Schnel »

@ Ansii: Danke dir vielmal :-) Ja es gibt eine Zuordnung der Blastozyste in Bezug auf die Einnistungswahrscheinlichkeit. Was ja im Endegfekt auch nix heissen muss.

Das klingt aber gut, dann habt ihr einen Plan wies weizer geht. Und vielleicht wisst ihr bis dann auch ob ivf oder icsi eine Option wäre.
KiWu seit 10.2017
1. IUI: März 2019 X
2. IUI: April 2019 X
3. IUI: Oktober 2019 X
4. IUI: Januar 2020 X
1. ICSI: Februar 2020 💙
1. Kryo: November 2022 X

Schnel
Member
Beiträge: 115
Registriert: Mi 20. Nov 2019, 18:15
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Schnel »

Liebe Alle
Ich habe noch eine Frage, hat jemand von euch vor dem BT selber getestet? Ich habe das letztes Mal nicht gemacht, aber momentan packt mich die Ungeduld. Ich würde gern vorher testen. Hab am 23.11 allerdings noch 1000 Choriomon spritzen müssen dh i müsste eh noch warten.

BT hab ich am 1. Dezember
KiWu seit 10.2017
1. IUI: März 2019 X
2. IUI: April 2019 X
3. IUI: Oktober 2019 X
4. IUI: Januar 2020 X
1. ICSI: Februar 2020 💙
1. Kryo: November 2022 X

J0nn3
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Sa 26. Nov 2022, 19:30

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von J0nn3 »

Liebe Alle

Ich bin neu in diesem Forum, aber mein Kinderwunsch ist sicher nicht neu (knapp 2 Jahre). Daher bin ich seit kurzem in Behandlung bei einem Kinderwunschzentrum. Seit einige Zeit spritze ich Hormonen. Später kommt dann vielleicht IUI dazu, aber ich hoffe, dass es auch nur mit Hormonen klappt. Wie auch, ich fühle mich manchmal ein bisschen alleine mit meinem Kinderwunsch, obwohl mein Mann mich sehr unterstützt. Auch mit einer guten Freundin rede ich darüber, aber sie ist gerade sehr schnell und einfach schwanger geworden. Und obwohl ich ihr viel Glück wünsche, schmerzt es auch, dass es bei ihr so einfach geklappt hat. Wie erfährt ihr das? Wie geht ihr mit diesen traurigen Gefühlen um? Ich freue mich auf ein Austausch mit euch und wünsche euch alle viel Glück beim Kinderwunsch

Benutzeravatar
Puma92
Junior Member
Beiträge: 50
Registriert: Fr 8. Jul 2022, 14:35
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Puma92 »

Hallo ihr lieben, ich meld mich auch mal wider :-) alles bissl viel mit neuem job welpen umzug usw... hatte heute den transfer:-) jetzt heissts warten....😵‍💫😵‍💫😵‍💫😵‍💫😵‍💫😵‍💫 wie habt ihr das überstanden? ^^
Lg Puma92

Benutzeravatar
Knuffel
Member
Beiträge: 190
Registriert: Mo 13. Jul 2020, 13:57

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Knuffel »

Hallo Ihr Lieben

@Puma: Da ist ja einiges bei Dir gelaufen, kein Wunde hattest Du keine Zeit fürs Forum! Wie gefällt das neue Zuhause? Konntet Ihr es Euch schon etwas wohnlich machen? Die Warteschleife ist mühsam. Überstanden habe ich es, indem ich jeden Tag nach dem anderen genommen hatte und für mich hat es gestimmt, die Symptome eher auf das Progesteron zu schieben, als da zu viel Gedanken daran zu verschwenden, ob ein Ziehen nun ein Zeichen für eine Einnistung ist (gross Symptome hatte ich eh nicht). Aber das stimmte für mich, andere fänden das noch schlimmer. :) Ansonsten, versuchen gesund zu essen (aber nicht jede Schoki, auf die Du Lust hast, zu verteufeln, alles in Massen) und vermeidbaren Alltagsstress zu vermeiden (allgemein Stress vermeiden, geht nicht, aber vielleicht nicht gerade jetzt mit der nervigen Kollegin abmachen, die Dich auf die Palme bringt). Auch sollte es für die Einnistung nichts bringen, ist es für Körper und Geist doch angenehmer... Ich drücke Dir ganz fest die Daumen!

@JOnn3: Herzlich willkommen! 2 Jahre ist definitiv nicht "neu". Ich fühlte mich auch oft alleine. In meinem Umfeld wurde auch alle ohne Probleme schwanger, so per äxgüsi. Auch wenn ich nicht stolz darauf bin, war ich dann doch eifersüchtig. Natürlich habe ich mich für sie gefreut und es nicht an ihnen ausgelassen, aber es tat einfach weh, zu sehen, wie einfach es für andere war, während ich während Jahren so viel tat und doch nie was am Ergebnis änderte, obschon gemäss Ärzten ja "alles i.O. war". Du siehst, die Mädels hier kennen die Gefühle, Du bist kein "Spezialfall" deswegen!
Wenn Du magst, kann ich Dich auf die erste Seite nehmen, sag mir einfach, was ich zu Dir schreiben soll!

@Schnel: Endlich! Das hat ja ganz schön Geduld gefordert, um zum Transfer zu kommen - und das mit einem Eisbären. Daumen sind ganz fest gedrückt! Ich musste auch Choriomon nachspritzen, d.h. die Idee einer Testreihe (OK, hätte mir mein Mann nach der letzten Erfahrung eh nicht mehr erlaubt...) ging sehr schnell zum Fenster hinaus. Ich habe 2 Tage vor Bluttest selber getestet, da ich nicht während der Arbeit negativ überrascht werden wollte. Aber aufgrund des dreimaligen Nachspritzen, hatte ich auch etwas Angst, dass dann bei einer sehr feinen Linie doch das Kopfkino beginnt - ist es nun positiv oder hab ich noch Choriomon im System? Glücklicherweise war es sehr deutlich, lag aber auch an den Zwillis. Ein Richtig ode Falsch gibt es nicht, mach, was für Dich stimmt! Ah ja, BT hatte ich TF+12, d.h. habe TF+10 getestet.

@Ansii: Es tut mir Leid, war die IUI nicht erfolgreich! Mein Mann war auch immer positiv und meinte, das werde schon. Als die Ärztin dann ICSI mit PID vorgeschlagen hatte, war es ihm dann zuerst zu früh - ich habe es dann etwas durchgedrückt und am Ende war er froh, als er realisierte, wie lange es dauert (gibt dann ja keinen Frischtransfer, sondern noch einen unbenutzen Zyklus während man auf die Ergebnisse wartet). Schlussendlich habe ich in den 2 Jahren KiWu-Klinik immer auf mein Gefühl gehört. Als ich kein Vertrauen mehr in GVnP hatte, habe ich auf IUI bestanden und nach zwei schon auf ICSI umgeschwenkt. ABER, das stimmte für mich in meiner Situation, raten tue ich nur, dass Du auf Dein Bauchgefühl hörst, was das Resultat ist, kann von meinem diametral abweichen (gibt auch Frauen, die machen dann doch noch eine 4. IUI und das war dann für sie genau das Richtige).
Ah und von wegen Utrogestan: Ich kann Deine FA verstehen, es ist tatsächlich ein Standardmedi, selbst wenn keine Gelbkörperschwäche besteht und bei mir z.B. wurde nie das Progesteron in der 2. ZH bestimmt, daher war es bei mir evtl. doch rein medizinisch gesehen unnötig, aber mir gab es etwas Sicherheit, dass ich alles Menschenmögliche tue, damit sich ein Baby bei mir einnistet und entwickelt. Schaden tut es nicht, bzw. die Nebenwirkungen sind auszuhalten, etwas wie PMS und das Geschmiere in der Unterhose. Es gibt aber auch Ausnahmen, wie firsttime schon geschrieben hat. Wenn Du Zweifel hast, sprich es mit der KiWu an.
Betreffend Austausch über KiWu-Kliniken, das ist etwas ein schwieriges Thema. Denn Swissmom kann sich haftbar machen, je nachdem was und wie über eine KiWu-Klinik geschrieben wird und es wäre somit nicht fair gegenüber dem Forum. Andererseits gab es (vor Jahren) schon Gruppen, die sich zu ihren Behandlungen in einer bestimmten Klinik ausgetauscht haben, aber grundsätzlich mehr mit dem Ziel, sich zu vernetzen. Ich weiss von einigen, die in "meiner" KiWu waren, aber auch wenn ich sehr zufrieden war, würde ich zur Sicherheit ein Review nur per PN mitteilen. Was aber m.E. gehen sollte, wäre ein Aufruf "Hat jemand Erfahrung mit KiWu-Klinik XY, gerne Mitteilung per PN.". Wenn dann natürlich jemand anders auch an den Infos interessiert wäre, ist es dann aber leider nicht abrufbar...

@firsttime: Wie geht es Dir inzwischen? Ich hoffe sehr für Dich, dass es nur ein Bummler war und er wieder aufholt! So ein hin und her fand ich immer schlimmer, als ein klares Negativ am Anfang/Ende, weil man eben doch nicht aufhört zu hoffen. Denke ganz fest an Dich!

@Flocke: Herzlich Willkommen! Natürlich bist Du richtig bei uns. Tut mir Leid, war die erste Kryo nicht erfolgreich. Bei mir wurde auch PCO diagnostiziert (allerdings hatte ich immer recht milde Symptome und trotzdem Eisprünge, wenngleich nicht alle 28 Tage) und bei mir war es keine Frage, dass die Kryo im natürlichen Zyklus stattfinden soll. Mir war dies sowieso etwas sympathischer, da dann der Körper ja genau das macht, was bei einer natürlichen Schwangerschaft auch passiert. Allerdings wurde auch mit Ovitrelle ausgelöst - ich frage mich, wie sie den Transfer im natürlichen Zyklus timen wollen, wenn der Eisprung nicht ausgelöst wird?
Wenn Du magst, kann ich Dich gerne auf die erste Seite nehmen, sag mir einfach, mit welchem Text.

@me: No news is good news. Und weil ein paar gefragt haben: Bin aktuell 21. SSW und ja, es sind meine ersten (lebenden) Kinder. Dank Zwillingen und habituellen Aborten konnte ich immer sehr regelmässig zur FA, nur die letzte Pause war einen Monat lang, aber ich fühlte mich auch langsam sicherer, so dass ich es nicht nötig fand, "nur zum Spass" noch vorbei zu gehen. Es scheint aber so, dass dann im dritten Trimester die Kontrollen engmaschiger werden (wegen Zwillingsschwangerschaft), ich werde es sehen. :)

Schnel
Member
Beiträge: 115
Registriert: Mi 20. Nov 2019, 18:15
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Schnel »

@Knuffel: schön von dir zu hören und schön dass alles in Ordnung ist. Ich bin sicher, das geht auch weiter so!

Schön von euch allen zu hören und herzlichwillkommen den neuen.

Ich schreib ein andermal ausführlich. Habe den Fehler gemacht zu testen und am morgen war mit unglaublich viel Fantasie was zu sehen aber nachher schon nicht mehr. Hab ein ganz mieses Gefühl denn ich bin ja schon TF+7.
Glaub es wurde nix und bin grad etwas geknickt.
KiWu seit 10.2017
1. IUI: März 2019 X
2. IUI: April 2019 X
3. IUI: Oktober 2019 X
4. IUI: Januar 2020 X
1. ICSI: Februar 2020 💙
1. Kryo: November 2022 X

Schnel
Member
Beiträge: 115
Registriert: Mi 20. Nov 2019, 18:15
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Schnel »

Kleiner Nachtrag, hab schon jetzt meine Tage 😪
KiWu seit 10.2017
1. IUI: März 2019 X
2. IUI: April 2019 X
3. IUI: Oktober 2019 X
4. IUI: Januar 2020 X
1. ICSI: Februar 2020 💙
1. Kryo: November 2022 X

Benutzeravatar
Knuffel
Member
Beiträge: 190
Registriert: Mo 13. Jul 2020, 13:57

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Knuffel »

Oh nein, Schnel, das tut mir so Leid!!!
Hattet Ihr Euch schon überlegt, wie Ihr in dem Fall weiterfährt oder müsst Ihr es erst einmal sacken lassen? Fühl Dich auf alle Fälle gedrückt <3

Schnel
Member
Beiträge: 115
Registriert: Mi 20. Nov 2019, 18:15
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Schnel »

@knuffel: danke dir vielmal! Ich hab mal bei der Klinik angefragt ubd meine Ärztin meint sie sei erstaunt dass ich schon meine Tage hab. Muss morgen zum BT. Puh bin hrad so hin und her, würd gern grad weitermachen aber ich hab erst ein Termin am Freitah bekommen für das weitere Vorgehen. Darum denki stand heute einen Monat warten und dann im Januar neustarten...
KiWu seit 10.2017
1. IUI: März 2019 X
2. IUI: April 2019 X
3. IUI: Oktober 2019 X
4. IUI: Januar 2020 X
1. ICSI: Februar 2020 💙
1. Kryo: November 2022 X

Benutzeravatar
Knuffel
Member
Beiträge: 190
Registriert: Mo 13. Jul 2020, 13:57

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Knuffel »

Die Frage ist auch, möchtest du bei einer allfälligen Stimulation (Ihr hattet noch diese eine Blasto, wenn ich mich recht erinnere, oder?) den Stress haben, ob die Eierstöcke ja nicht plötzlich bummeln, so dass alles vor Weihnachten noch reinpasst. Im Januar hast Du diesen Druck nicht und dann kann man immer noch schauen, ob ein Frischtransfer körperlich Sinn macht und nicht nur, ob es terminlich geht. Ich weiss, wie mühsam das Warten ist (und Du hast ja schon ganz viel Geduld für diesen Versuch gebraucht), aber den extra Stress würde ich mir schon überlegen. Aber Deine Ärztin kann das sicher besser beurteilen (und vielleicht ist Deine KiWu auch nicht zwei Wochen zu über Weihnachten/Neujahr wie die von mir). Ich drücke Dir auf alle Fälle ganz fest die Daumen für alles Weitere!!!

Schnel
Member
Beiträge: 115
Registriert: Mi 20. Nov 2019, 18:15
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Schnel »

@knuffel: danke dir für deine Antwort. Hab jetzt grad noch den definitiven Bescheid bekommen. Puh mensch, bin einfach so traurig grad...

Ja meine Ärztin meint auch ich soll mir den Stress nicht machen und wir hätten kein Stress etc. Und einerseits denk ich die Warterei stresst mich mehr als alles andere, auf der andern Seite will ich jetzt auch nicht schnell schnell alles wieder lostreten.

Sie arbeiten zwar durchgehend, aber ich glaub sie haben auch scho sooo viele Patienten dasses evtl auch gar nicht mehr reinpasst. Sie meinte jetzt auch Januar und ich denl das ist am besten so. Vor dem Versuch dachr ich zwar ne ganz neue ICSI pack ich nicht mehr.. aber jetzt ist halt die Situation wieder anders da wir keine Eisbären mehr haben. Zum Glüch hab ich momentan nicht mehr diese eeewigen Zyklen, das machts bissl einfacher.

Grad bissl Chaos in meinem Kopf. Aber glaub wenn ich def weiss dass wir im Januar weitermachen können würd mir das grad helfen. Haben ein Telefon Termin am Freitag.

Ich hoff euch allen andern gehts gur, nehmt mir nicht übel dass ich jetzz grad nur von mir schreibe, bin grad einfach aufgewühlt.

Denk aber an euch und drück die Daumen ❤
KiWu seit 10.2017
1. IUI: März 2019 X
2. IUI: April 2019 X
3. IUI: Oktober 2019 X
4. IUI: Januar 2020 X
1. ICSI: Februar 2020 💙
1. Kryo: November 2022 X

thisisme_86
Junior Member
Beiträge: 74
Registriert: Fr 2. Okt 2020, 19:52
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von thisisme_86 »

Hallo zusammen

Nur kurz, da zwei, drei mal gefragt haben

-es wurde vor dem auftauen abgebrochen
-nein es hat sich nicht erledigt, im gegenteil
- nach einigem hin und her fand die op nicht statt
- hormon werte sind katastrophal, wovon sich der amh gänzlich verabschiedet hat
-es kommt praktisch jeden zyklus was neues dazu

Kurzum, niemand weiss so genau was los ist, geschweige den was zu tun ist.
Ich bin mittlerweile am punkt, an dem ich einfach will, dass es sich erledigt und mein körper wieder normal tickt.
Es war die Rede von 2 monaten downregulierung (Idee des arztes, der die op gemacht hätte..) meine ärztin, selbe Klinik, ist aber dagegen. Und sie ist diesbezüglich auch die einzige, der ich 200% vertraue.

Fazit: nein, es geht nicht weiter. Und ehrlich, es ist mir irgendwie egal. Ich bin mit einem kind vollends bedient und muss das glück nicht nochmal herausfordern. Ein normal funktionierender körper wäre mir gerade wesentlich lieber. Eigentlich reicht der lebenslange rest schon, da brauch ich den mist nicht auch noch der seit gut 3 monaten von statten geht...

In diesem Sinne.. Euch weiterhin alles gute & schöne adventszeit!

FlockeBS
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Do 3. Nov 2022, 11:43
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von FlockeBS »

Hallo zusammen und entschuldigt, dass ich mich so lange nicht mehr gemeldet habe. Ging alles etwas drunter und drüber :-)

@Knuffel: vielen lieben Dank für deine Antwort. Ja, dass war mir auch nicht ganz klar, wie dass dann genau getimt werden soll - nun bin ich etwas schlauer :-) Ich musste am 21.11. den Eisprung mit 2000 Choriomon auslösen und hatte am 28.11. den Transfer von einer Blasto. Nach dem Transfer musste ich nochmals 1000 nachspritzen und bin jetzt wieder in der ewig langen WS. :-/ Seid gestern habe ich stärkere Unterleibsschmerzen und Rückenschmerzen - ich hoffe sehr, dass das keine Vorboten für die Mens sind :-/.

@Puma92: wir sind also fast gleich weit :-D Wie geht es dir soweit?

@Schnell: Das tut mir wahnsinnig leid. Ich hoffe sehr, dass du im Januar, etwas erholt und mit neuer Energie, weitermachen kannst.

Ganz liebe Grüsse und eine schöne Adventszeit euch allen :-)

Antworten