Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Schwanger oder noch nicht?

Moderator: Züri Mami

firsttime86
Member
Beiträge: 134
Registriert: Di 8. Aug 2017, 08:36
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von firsttime86 »

Eine andere Kiwu Klinik stelle ich mir vom weg her noch stressiger voe, aber habs mir schon auch überlegt. Mal schauen wie es diesen Zyklus so läuft. Die Ärztinnen sind scho nett, aber haben einfach keine Zeit.

@puma92: Meine Tochter startet auch am 8.8. im Kindergarten und sie wünscht sich so sehr ein Geschwisterchen. Ist schon ein komisches Gefühl. Ich habe am Donnerstag mit Gonal F 50 gestartet und geh am 6.8. wieder vorbei und ev. auslösen, wir probieren es von da an aber noch 'natürlich'. Die KK übernimmt momentan noch nichts, da ich im Dezember schwanger wurde muss ich 1 Jahr warten bis die übernehmen. Finde ich auch krass irgendwie, 2 Jahre erfolglos probiert vorher, schlechter Anti-Müller Wert und die KK übernimmt 1 Jahr nichts ..

Hoffnung34
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Di 19. Jul 2022, 18:22
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Hoffnung34 »

Hallo zusammen

@Princess: Vielen dank! Ich hoffe dass ich auch so viel Glück habe wie du bei der ersten IUI! 🤞🏼Gut dass du auf IUI bestanden hast, ich musste auch Feststellen dass die Werte von meinem Mann sich enorm ändern können. Leider hatte er im April einen Hirnschlag und die Qualität hat jetzt ziemlich abgenommen… :( deshalb haben wir uns dann entschieden ziemlich schnell die IUI zu versuchen…wichtig ist dass er sich gut erholt hat, bin so glücklich darüber, dass er so viel Glück gehabt hat!

Ich wünsche dir dass dieser Zyklus Dein Zyklus wird und gib Bescheid nach dem testen. 🍀 ich will noch ein wenig warten mit testen…

@Firsttime86 hey herzlich willkommen! Ich hab da leider auch keine Erfahrungen, aber dass der MA mit dem Anti-Müller Wert etwas zu tun find ich schon ein wenig komisch. Was hat das für einen Zusammenhang? Ich würde mir lieber eine Zweitmeinung einholen und jemand finden der sich auch Zeit für deine Fragen nimmt und das mit der IUI nochmals anschaut. Wenn die Spermien so gut sind, kann es ja nur noch die Chancen vergrössern würde ich jetzt sagen.
So viel ich weiss war mein Progesteronwert auch gut, aber nach der IUI habe ich auch Utrogestan erhalten…
Ich hoffe du findest schnell jemand der dir weiterhelfen kann….

Moorea86: hey ich stelle mir 9 FG sehr heavy vor, da ich schon nach einer jetzt mega schiss habe dass es nochmals passiert. :( es tut mir sehr leid was du durchgemacht hast….Aber danke, das macht wirklich mut. Ich wünsche dir dass es du behalten kannst und die SS gut verläuft. 🍀

@Oda: vielen dank, ja ich bin jetzt IUI +11 und ich denke ich werde am Dienstag testen. Bin schon aufgeregt falls es geklappt hat und es meiner Freundin sage wird sie auflippen! Wäre wirklich toll ja… :D
Danke ich bin im Moment mit SS Test ausgerüstet :) und ich versteh dich sehr gut dass du Schiss hast, würde mir auch so gehen. Immer wieder muss man Abwarten - in deinem Fall auf den US Termin - und es ist soo nervig! :-/ aber positiv denken hilft auch oft, ich wünsche dir dass diese Tage der Wartezeit schnell vorbei gehen. 🤞🏼


@Puma92: Das ist wirklich cool mit dem Jobangebot dass du mal bekommen hast, das heisst du bist wirklich ein Naturtalent mit Planen und Organisieren :-D ich bin jezt eben IUI + 11 und habe aber seit gestern komische Bauchschmerzen…und gerade vorhin habe ich auch leichte Blutungen erhalten. :( bin jezt mega unsicher ist das die Einnistungsblutung oder meine Mens? Ich glaub ich dreh durch, hatte vorhin grad die Krise und hab mich jetzt wieder beruhigt. Ich kann wohl nichts anderes machen als abwarten ob es wirklich die Mens ist oder ob es wieder aufhört zu bluten.
Wünsche dir gutes Spritzen und bereits ein guter Start deinem Sohn für den Kindergarten :) es kommt alles gut!

@all hatte jemand von euch auch solche Blutungen bei der Einnistung und ziehen im Unterleib? Diese Ungewissheit macht mich fertig! :(

Hoffnung34
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Di 19. Jul 2022, 18:22
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Hoffnung34 »

@all kurzes update leider war es meine Mens die gekommen ist. :( :( war völlig verunsichert da sie zu früh gekommen ist. So ein sch**** echt! :(

Benutzeravatar
Puma92
Newbie
Beiträge: 31
Registriert: Fr 8. Jul 2022, 14:35
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Puma92 »

@firsttime:
hei nein Echt? die KK ist so?? :-/ Das ist ja mega dreist eigentlich... :-( tut mir leid dass die so tun.

@Hoffnung:
Ich drücke dir natürlich feste die Daumen dass es bei dir geklappt hat mit der iui :-)
aber durch das urogest hatte ich so komische anzeichen, dass ich dann nichts mehr drauf gegeben habe, war richtig so wies sich ja herausgestellt hat ;-) Neuer Monat neues Glück...
Ich hatte bei der Einnistung unseres Sohnes gar nichts gemerkt, ich kanns dir nicht sagen aus meiner perspektive, ich weis aber, dass meine beste freundin welche ihn glück nun in den armen halten darf auch solche einnistungsblutungen hatte, aus diesem Grund hatte sie es Anfangs gar nicht gemerkt gehabt.
Wann wirst du testen?

@all: wie ist das eigentlich mit dem fliegen in der schwangerschaft, wisst ihr das? Ich möchte meinen GG nämlich mit einem WE in Amsterdam überraschen (Geburi geschenk) aber fall ich dann schwanger werden würde vor der Reise, kann ich trozdem fliegen oder sollten wir eher mit dem flixbus fahren?
(ich denke schon wieder viel zu weit, aber möchte mir halt dann auch keinen Vorwurf machen usw.)

Benutzeravatar
Puma92
Newbie
Beiträge: 31
Registriert: Fr 8. Jul 2022, 14:35
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Puma92 »

@Hoffnung:
sorry unsere Antworten haben sich wohl überschnitten :-(
tut mir sehr sehr leid dass es nicht geklappt hat :-( drück dich feste!

Benutzeravatar
Frau_Katze
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: So 10. Jul 2022, 17:55
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Frau_Katze »

Hallo ihr Lieben

Und schon ist wieder so viel gelaufen, dass man sich schier eine Zusammenfassung machen muss, damit man nichts überliest.

@Puma92: Lustig, dass euer Sohn das so spannend findet. Ich hoffe, die Übelkeit und die anderen Beschwerden sind besser bzw. wieder ganz weg sind. Inzwischen hattest ja leider deine Mens. :-( Neuer Versuch ist schon am Laufen, les ich grad. Das Zusammenfallen der Termine klingt anstrengend. Sieht bei uns auch bissl so aus. Aber ohne Kindergarteneintritt.
Zum Thema Abstand zwischen den Kindern: ich glaub, jedem, der da irgendeinen Kommentar ablassen würde, würde ich eins auf die Nase geben. Das ist so was von fehl am Platz. Inzwischen ist es ja scheinbar fast ein bisschen Trend, ab 35 mal noch ein Kind dranzuhängen, wenn man schon welche in der Schule hat. Meine Schwester hat das irgendwo gelesen. Soweit ich weiss ist Fliegen in den ersten Monaten der Schwangerschaft keine Sache. Alternativ könntet ihr ja auch mit dem Nachtzug nach Amsterdam gehen. Fänd ich in der Situation vielleicht sogar am stressfreisten.

@Knuffel: habt ihr also Präimplantationsdiagnostik gehabt oder hat die Klinik aufgrund der Entwicklung der befruchteten Zellen gemein, dass die genetisch auffällig seien? Ahso, alles klar wegen dem Aspirin. Merci fürs Erklären! Ich drück auch dir schon mal die Daumen, dass es ein positives Ergebnis und eine erfolgreiche Schwangerschaft gibt.

@Oda: Ui, die Behördengänge erinnern mich ein bisschen als den Asterix-Film mit dem Passierschein B, hier hin laufen, das holen, da hin laufen, was anderes holen, feststellen, dass sie noch was drittes brauchen und nur bei Vollmond offen haben... :lol: Bürokratie halt: hoffentlich ist das Thema bald unter Dach und Fach. Alles Gute schon mal für den ersten US am 12.08.

@Hoffnung34: Das ist sicher schön, wenn ihr zusammen fiebern könnt. In meinem engeren Kreis ist grad niemand dran, hab aber schwangere Arbeitskolleginnen, mit denen ich mich durchaus auch austausche, auch wenn ich noch nicht zum Club gehöre. Die eine weiss sogar von der ICSI. Mein Anti-Müller-Wert ist 0,85. So wirklich extrem viel dazu gesagt hat man mir aber nicht. Der sagt ja "nur" was über die Eizellenreserve aus. Ich hab das Gefühl, man wollte mich nicht weiter damit verunsichern. Unter 1 bedeutet scheinbar "eingeschränkte Fruchtbarkeit" Ich hätte mir ja sehr gewünscht, dass es bei uns mit IUI gereicht hätte, aber uns wurde direkt zu ICSI geraten, weil die Schwimmer von meinem Partner für IUI nicht genug und nicht genug fit sind. :-( Ich wüsste zu gern, wie seine Werte vor der Erkrankung an Covid waren, so als Vergleichswert. Soll ja scheinbar einen Einfluss haben.
So schade, dass es den Monat bei euch nicht geklappt hat. :-(

@princess: Bissl bekannt kommt mir das schon vor mit deinem Mann. So ein Ergebnis nagt irgendwie ziemlich stark an männlichen Egos. Hab ihm immer gesagt, dass er deswegen nicht weniger "Mann" sei. Inzwischen hab ich den Eindruck, dass er es auch besser akzeptieren kann und da wir uns ja jetzt helfen lassen, nimmt das auch ein bisschen Druck weg.
Es freut mich, dass es bei euch mit 1 x IUI geklappt hat und ihr drauf bestanden habt. Ist ja auch ein nicht zu vernachlässigender Kostenfaktor, ob es IUI oder ICIS ist. Ich drück für den Test Däumchen
Primolut ist ein Gestagen zum Schlucken, das führt dazu, dass mein Zyklus momentan quasi pausiert. Eigentlich wäre ich aktuell Zyklustag 26, was in 80% der Zyklen der Beginn der Mens ist.

@firsttime86: Herzlich Willkommen in unserer Runde!
Das klingt bei dir alles ein bissen konfus und unprofessionell, wenn ich ehrlich sein soll. Ich habe die Klinik, in der wir behandelt werden, auch noch nach dem Beratungsgespräch mit Fragen gelöchert und immer rasch eine Antwort bekommen. Man sollte sich nicht schnell schnell abgespeist fühlen. Wie ist denn dein Anti-Müller? Meiner ist 0,85, aber wenn ich das so richtig alles verstehe, sagt der ja nur was über die Eizellenreserve aus.
Wegen der Betreuung in der der Klinik: man hat ja jederzeit das Rest auf einen Wechsel, wenn man sich nicht gut fühlt. Auch wenn man dann vielleicht einen weiteren Weg in Kauf nehmen muss. Für uns im Kanton ZH kommt es eh nicht drauf an, da die Kliniken zum Grossteil eh alle in der Stadt ZH sind.

@Moorea86: Hallihallo! Ich drück dir alle denkbaren Daumen, dass es gut kommt und die Schwangerschaft problemlos und komplikationslos abläuft! Die Liste an Fehlgeburten macht mich einfach nur traurig! :-(

Und nach dem Roman nun auch noch zu mir:
Ich nehme heute den dritten Tag das Primolut und zum ersten Mal hat sich die Behandlung diese Nacht in meine Träume geschlichen. Der Arzt, der uns betreut, war ein uralter Greis, bei dem man den Eindruck hatte, dass er das gar nicht mehr machen dürfen sollte. Man konnte die Punktion irgendwie nicht richtig machen, informierte mich aber nicht gut, erst bekam ich keine Narkose, dann schon, und dann wachte ich daraus nicht richtig auf. Horror war das... :roll: Aber immerhin sagte er am Ende, dass der linke Eierstock topfit sei.

Von Nebenwirkungen merk ich eigentlich nichts, obwohl ich momentan den Eindruck hab, dass ich ein wenig dünnhäutiger bin als sonst. Liegt aber vielleicht auch daran, dass es jetzt richtig los geht und unbewusst doch ein bisschen Sorgen mitschwingen... (siehe Albtraum diese Nacht). Am Mittwoch geh ich das erste Mal zur Blutabnahme bei meiner Frauenärztin, weil sie noch einige Medikamentenspiegel haben müssen. Denn zwei Medikamente werde ich in einer evtl. Schwangerschaft weiter nehmen müssen und der Spiegel muss so gleichbleibend wie irgendwie möglich bleiben. Klar, ich würde natürlich viel lieben nichts nehmen müssen, aber alle Ärzte (Frauenärztin, Kiwu-Klinik, betreuender Facharzt) haben alle einstimmig gesagt, dass es wichtig ist, dass sich die werdende Mutter in der Schwangerschaft gut fühlt und keine Risiken für ihre eigene Gesundheit hat. Zum Glück nehme ich seit Jahren eines, das auch bei Schwangerschaften recht gut erforscht ist. Termin für den ersten Ultraschall in der Klinik ist am 11.08. Ab dann geht es mit Stimulation los. *gackgackgack* *rennt nervös im Kreis rum*

Viele liebe Grüsse und einen schönen ersten August morgen!
Frau_Katze

Benutzeravatar
Moorea86
Member
Beiträge: 114
Registriert: Fr 28. Apr 2017, 08:24
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Moorea86 »

@puma92
Aktuell bin ich ja ss in der 15ssw. Wir warten noch auf das ergebinis des gentests ob das kind gesund ist. Wir waren in einer kiwu. Ich war die, die sich immer gegen das testen der gene war. Bis mein normaler fa in der jahreskontrolle ab den vielen fg einen schock hatte. Er empfahl mir es unbedingt zu testen. Anschliessen wurde uns von der kiwu eine künstliche befruchtung mit pid empfohlen, aber halt auch nicht mit einer grösseren wahrscheinlichkeit, dass es gut kommt. Den mit ss werden haben wir ja nicht das problem. Das einnisten wegen meinen brutal schlechten progesteronwert und eben den kranken babys durch die gene meines mannes. Wir hoffen jetzt auf ein wunder.
Aber es ist ein wichtiger punkt die gene zu testen. Mir wurde dann vom Spezialisten erklärt, wenn sonst beim mann/frau nichts gefunden wird, ist dies oft der grund. Die babys können sich gar nucht einnisten.
Luusbueb 12/17 a de Hand
*12.19 (5.ssw), *06.20 (5.ssw), *10.20 (16.ssw), *11.20 (5.ssw), *12.20 (5.ssw),
*02.21 (5.ssw), *10.21 (5.ssw), *11.21 (5.ssw), *01.22 (5.ssw) im Herz

Wunder im Bauch 01.23

Hoffnung34
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Di 19. Jul 2022, 18:22
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Hoffnung34 »

@Puma92
Danke für dein Mitgefühl, bin leider zu hoffnungsvoll gewesen und deshalb bin ich jetzt ziemlich niedergeschlagen und emotional :(
Hab mich das wegen dem Fliegen auch gefragt da wir Ende August in die Ferien fliegen. Hier auf swissmom steht es sollte kein Problem sein bei einer „gesunden“ Schwangerschaft…

@Frau Katze
Danke, ja ich versteh dich dass du lieber IUI gemacht hättest, aber ich denke man muss trotzdem nie aufgeben und auch auf natürlichem Weg weiter probieren, ich habe ein sehr gutes Beispiel eben von meiner besten Freundin: sie auch 0.85 Anti-Müller Wert ( was ja eben nichts heissen muss) und ihr Mann mit OAT Diagnose und sie ist spontan Ende April Ss geworden und bis jezt sieht alles super aus. Ihre Gyn hatte ihr zuerst gesagt dass es sogar für ICSI schwierig wird mit diesen Werten (absurd sowas!) aber eben es kam alles ganz anderst sie hatte noch mit gar nichts angefangen und war dann plötzlich Ss und das macht mir persönlich Mut….

@Knuffel
Wie lief dein TF? Hoffe alles gut ich drück dir die Daumen!

@all bin jezt unsicher ob ich gleich nochmals IUI machen soll oder „normal“ probieren da wir eben Ende August weggehen…eigentlich spielt es am Ende keine Rolle wegen den Ferien bin im Moment einfach nicht motiviert für die Termine, Spritzen, Utro usw…. :(

princess87
Member
Beiträge: 135
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 22:27
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von princess87 »

Guten Morgen

@firsttime86: Also dein Geschriebenes macht mich auch eher stutzig. In unserer Kiwu ist die Unterstützung mit Utrogestan in der 2. ZH standard. Ebenso die Unterstützung mit Hormonen in der 1. ZH. Obwohl bei mir alles gut ist, haben sie mir geraten mit Tabletten hormonell zu unterstützen, weil dies eben zu höheren Erfolgsschancen führt. Ebenso unterstützt Progesteron ja die Einnistung und hat ja auch keine grossen Nebenwirkungen (so nützts nüüt, so schadts nüüt). Ich würde einen Wechsel in Betracht ziehen. Wir haben auch gewechselt vor meinem Sohn und es war die beste Entscheidung EVER. Die alte Kiwu war zeitlich auch sehr unflexibel und es hat einfach nicht gepasst. In der neuen Kiwu haben sie die Werte alle übernommen und es mussten nur noch vereinzelt Dinge nachgemessen werden (gewisse Blutwerte fehlten glaube ich). Soweit ich in Erinnerung habe, kann ein schlechter AMH-Wert auch zur Folge haben, dass nicht so viele gute Eizellen dabei sind. Daher macht die hormonelle Unterstützung schon Sinn. Bin aber auch keine Fachperson :)

Ich finde es zudem auch eher speziell, dass deine KK nichts bezahlt. Hast du das wirklich abgeklärt oder hat dir die Kiwu das gesagt? Ich hatte auch eine MA im Jan 19 und bei uns wurde ab Herbst 19 alles übernommen von der KK. Du hast ja mit dem tiefen AMH-Wert auch eine Indikation. Ich würde da nochmals nachhaken. Auch jetzt hatte ich 2 FG im Dez 21 und Feb 22 und trotzdem bezahlt die KK die Kiwu-Behandlungen.

@Moorea86: Vielen Dank für deine Worte. Wir sind nun auch schon beim genetischen Institut angemeldet und warten noch auf die Kostengutsprachen der KK's. Seid ihr jetzt durch IVF mit PID SS geworden? Ich muss ehrlich sein: zum jetzigen Zeitpunkt ist das für uns eher keine Option. Ich weiss aber nicht, wie es in ein paar Monaten aussehen wird. Ich hatte ja auch 3 unterschiedliche FG's (MA, Frühabort, ELSS). Daher meint die Kiwu-Ärztin, dass zumindest die ELSS ganz sicher nichts mit den anderen beiden FG's zu tun hat. Tut mir leid, hast du so viele Sternchen ziehen lassen müssen. Ich drück dir die Daumen, dass ihr schon bald ein gesundes zweites Kind in den Armen halten dürft.

@Puma92: OMG,ich finde solche Dikussionen jeweils echt übergriffig. Schliesslich ist es ja nicht so, dass sich ein Altersabstand planen lassen würde.

@Hoffnung34: Ach mensch, tut mir leid, dass es nicht geklappt hat. Und tut mir auch sehr leid mit dem Schicksal von deinem Mann. Ich stelle mir sowas ganz schrecklich vor. Gut, dasss es ihm soweit wieder bessre geht! Die komischen Bauchschmerzen hatte ich jeweils auch durch das Utro. Ich finde es aber komisch, dass deine Mens so früh eingetrudelt ist. Würde das in der Kiwu unbedingt ansprechen. Ich drück dir die Daumen, dass es im nächsten Versuch klappt und drück dich lieb aus der Ferne. Wie gehts nun bei dir weiter resp. wie hast du dich entschieden?

@Frau_Katze: Ja der Gang in die Kiwu nimmt definitiv Druck weg. Pausierst du mit dem Zyklus, dass sich danach alles gut timen lässt für die IVF/ICSI? Ich drück dir die Daumen, dass alles gut verläuft!!

@Fliegen: Ich denke fliegen in der SS ist kein Problem, v.a. in der Früh-SS nicht. Im letzten Trimester nehmen dich die Fluggesellschaften teilweise dann nicht mehr mit. Aber ich würde auf jeden Fall in den ersten zwei Dritteln der SS fliegen, wenn ich soweit fit bin.

@Me: Ich melde mich erst heute, weil ich es kaum glauben kann. Ich durfte am Sonntag an ES+10 positiv testen. Da ich Angst hatte, dass es noch von der Ovitrelle ist, habe ich weiter getestet und die Tests werden stärker. Ich bin sehr ungläubig und verhalten... mal schauen wie es weitergeht. Es werden wohl lange 8 Wochen :-/ Gestern war ET von meinem 2. Sternchen. Mein Wunsch war, diesen nicht mit "leerem Bauch" verbringen zu müssen. Ich bin sehr dankbar, dass mir dieser Wunsch erfüllt wurde. Nun hoffe ich, dass das Glück diesmal auf unserer Seite ist. Ich rufe nachher noch in der Kiwu an und frage mal, wie es nun da weiter geht. Wir sind ja noch für Gerinnungsabklärungen und Genetik angemeldet. Aber ich denke solange ich SS bin, macht es wenig Sinn, das weiter zu verfolgen. Wenn es wieder in einer FG enden sollte, dann kann man das Ganze ja immernoch wieder aufnehmen. Ihr seht, ich bin echt noch etwas verhalten und traue dem ganzen nicht. V.a. habe ich sonst immer vor dem Test gewusst, dass ich SS bin. Diesen Monat habe ich eher mit meinen Tagen gerechnet. Aber vielleicht auch ein Schutzmechanismus meiner Psyche... wer weiss. Drückt mir die Daumen, dass es diesmal bleibt.
01/19 *Sternli im Herze*, 8. SSW (MA)
10/20 Zuckerbolle ii eusne Arme
12/21 *Sternli im Herze* 6. SSW
02/22 *Sternli im Herze* 7. SSW (ELSS)

Benutzeravatar
Oda
Member
Beiträge: 420
Registriert: Do 9. Jan 2020, 18:17

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Oda »

@ Hoffnung: Oh mann, das tut mir mega Leid, dass es nicvt geklappt hat. Ich kann deine Enttäuschung gut nachvollziehen... Wie geht es dir inzwischen? Macht uhr gleich weiter? Wenn es terminlich trotzdem aufgeht mit den Ferien und du wieder die Energie hast, spricht ja nichts dagegen. Aber eben, *wenn*! ;)
Ui das ist aber auch mega heftig, dass dein Mann einen Hirnschlag hatte! Ich nehme mal stark an, dass er noch nicht im typiscjen Alter dafür ist... Umso mehr wäre euch jetzt ein grosses Stück Glück vergönnt, dass ihr bald Eltern werdet!
Und danke für die guten Wünsche. Mit dem Warten kann ich in dieser Phase wirklich nicht so gut umgehen, aber ich weiss, dass das Luxusprobleme sind...

@ firsttime: wenn der Weg in eine andere Kiwu weiter, aber machbar ist, würde ich mir da mal einen Termin geben lassen. Danach könnt ihr ka immer noch entscheiden, ob euch die bisherige doch lieber ist, aber dann hättet ihr zumindest einen Vergleich. Ist ja echt nicht schön, wenn sie nie recht Zeit haben!

@ Puma: Ich bin in der ersten SS in der ca. 8. Woche geflogen. Das war kein Problem, nur für mich emotional etwas schwierig ;) Wenn du schon weiter bist, können die Fluggesellschaften sich weigern, dich mitzunehmen, auch wenn du ein Attest vom Arzt hast. Ich glaube kaum, dass sie das je machen, aber offiziell dürfen sie wohl, auch wenn Fliegen an sich kein Problem wäre. Ich glaube, ich persönlich würde nicht mehr fliegen wollen in der SS, aber das ist nicht unbedingt eine rationale Entscheidung! 😅

@ Frau Katze: Ja, die Behördengänge könnte man echt wunderbar satirisch verarbeiten! 😆 Danke für die guten Wünsche.
Bei dir geht es ja auch bald los. Wie fühlst du dich? Ich hoffe, du hattest keine weiteren solcjen Albträume? 🙈 Und dass der Arzt in Echt dann doch etwas kompetenter ist... ;)
War der Bluttest ok oder musst du an den Medis noch was ändern? schon fies, dass die "normalen" Medis der Behandlung nicht genug sind und du noch anderes brauchst... (Klar unabhängig voneinander, aber trotzdem). Ich kann deine Vorbehalte gut verstehen, aber möchte dich trotzdem darin bestärken, dass dein Wohlergehen mindestens gleich wichtig ist, und wenn es dafür Medis braucht, dann ist das so und wird von den Ärzten ja auch nicht leichtfertig gutgeheissen.

@ Knuffel: Wie geht es dir? Du wirst ja schon bald testen können....?

Liebe Grüsse allerseits und einen schönen Tag mit hoffentlich immer einem angenehmen Schattenplätzchen! ☀️

Benutzeravatar
Oda
Member
Beiträge: 420
Registriert: Do 9. Jan 2020, 18:17

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Oda »

@ Princess: Unsere Beiträge haben sich überschnitten. - Wow, das sind ja Neuigkeiten, krass! Wie schön! herzliche Gratulation, ich freu mich riesig für dich!! Und ich kanns dir grad sooo nachfühlen mit dem nicht recht trauen und wie lange sich die Wochen anfühlen... Aber ich wünsch dir trotzdem auch viel Freude und Zuversicht und dass diesmal alles gut geht!!

Benutzeravatar
Knuffel
Member
Beiträge: 173
Registriert: Mo 13. Jul 2020, 13:57

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Knuffel »

Hallo Ihr Lieben

Ich melde mich auch mal wieder. Vor einer Woche hatte ich Transfer und bin nun bis nächsten Dienstag in der Warteschliefe. Bis gestern war mein Mann noch weg, d.h. ich habe etwas me-Time genossen. Momentan ist es einfach ein Abwarten und zwischen positiven (ja, es hat geklappt) und negativen (ich spür nichts) Gedanken zu wechseln. Sie halten sich in etwa die Waage. Da ich auch nachspritzen musste, werde ich frühestens am Montag testen - auch weil mein Mann mir ein Testreihe verboten hat. Er hat gesehen, wie sie mich bei der ersten IUI fertig gemacht hat und eigentlich hat er Recht. Mehr Gewissheit bringt es auch nicht, da ich immer überlegen müsste, ob es nicht doch noch das Rest-hCG der Spritze ist.

@Oda: Danke für die liebe Nachfrage! Ich hoffe so sehr, Du behältst Recht, dass aus zwei Blastos zwei Kinder entstehen können. Wir haben uns immer mehrere gwünscht und nach so langer KiWu-Zeit scheint schon die Idee von einem Kind sooo weit weg. Alle ziehen an einem vorbei, selbst KiWu-Mädels.
Schön, hat sich der hCG-Wert erbarmt und Du kannst zumindest wegen dieser Baustelle aufatmen! Wie geht es Dir? Hochzeitskleid schon gefunden? :)

@Puma: Das tut mir so Leid mit dem negativen Test! Aber schön, könnt ihr direkt weiter machen! Vielleicht sind die ganzen Termine eine gute Ablenkung vom Stress der IUI? Dann kannst Du Dich auch noch auf anderes konzentrieren und schiesst Dich nicht zu sehr auf ein Ding ein? Hat sich Dein mulmiges Gefühl etwas gebessert? Manchmal kommt es auch daher, weil die Euphorie des ersten Males verflogen ist.
Wann wäre denn der Amsterdam-Trip? Momentan haben sie auf Schiphol grosse Probleme bei der Abfertigung. D.h. falls Du kein Priority hast (Vielflieger oder Business), wartest Du schon mal 3-4h bis Du durch die Security bist. Wenn Ihr also im August oder den Herbstferien plant, würde ich den Flughafen eher vermeiden (Wenn Du abends fliegst, d.h. den 8 (Swiss) oder 9 (KLM) Uhr Flug hast Du etwas kürzere Schlangen, würde aber zur Sicherheit doch schon 3h vor Abflug dort sein, beim 17.20 KLM Flug hast Du zudem noch grosse Chancen, dass er gecancellt wird, genauso wie der 19.25 KLM Flug nach Amsterdam. - erm ja, ich kenn die Route sehr gut, fliege sie 1x im Monat ;-) ). Amsterdam hat übrigens auch einen Nachtzug von Zürich aus, vielleicht ist das eine Alternative zum Flixbus?

@Hoffnung: Es tut mir Leid, dass die Mens gekommen ist! Das mit dem Hirnschlag Deines Mannes ist echt happig. Konnte er sich wieder vollständig erholen? Muss ein rechter Schock für Euch gewesen sein!
Habe Dich auf der ersten Seite ergänzt. Was sagt denn die KiWu zu Deinem tiefen AMH-Wert? Ich glaube, wenn man nicht so tief, dass man schon fast in der Menopause ist, ist, dann ist es glaublich nicht wirklich/zwingend schlimm. Bei einer Stimu für eine IVF/ICSI bräuchtest Du mehr Hormone und hättest wohl weniger Eizellen, die punktiert werden können, aber soweit bist Du ja noch nicht. Und ich habe einen recht hohen AMH-Wert - und trotzdem ist die Eizellqualität Schrott. Ist also nicht zwingend so, dass dies korrelliert!
Hast Du schon etwas Klarheit, was nun folgt? Die Entscheidung zur erneuten Stimu hätte wohl relativ schnell fallen müssen, da der Zyklus ja nicht wartet. Am Ende ist es einfach eine Bauchentscheidung. Wenn Du es eigentlich zu gestresst findest, machst Du Dir auch keinen Gefallen, es durchzustieren. Andere stresst es dafür mehr, wieder warten zu müssen.

@Princess: Gratuliere!!! Habe Dich auf die erste Seite genommen, aber werde Dich wohl bald verschieben müssen. :) Ich kenne die Unsicherheit, die man nach mehreren FGs in einer neuen SS hat, nur zu gut. Man kann sich nur sehr verhalten freuen, wenn überhaupt. Ich drücke Dir die Daumen, dass es diesmal gut kommt! Genetik könnte man grundsätzlich auch in der SS prüfen, die verändert sich ja nicht, aber bei der Gerinnung wollten sie bei mir unbedingt, dass das hCG auf 0 war, d.h. dieses werdet Ihr vermutlich verschieben müssen. Aber Deine KiWu-Klinik wird Dir schon sagen, wie sie das handhaben wollen.

@firsttime: Herzlich Willkommen bei uns! Medizinisch kann Dich hier wohl niemand beraten, weil ja jede Frau anders ist und so viel zusammen spielt, dass man wenn schon, Dein ganzes Dossier kennen müsste (nicht, um Dich zu fragen, dass Du nun alles öffentlich machst, denn mir würden LH, FSH und all die Werte auch nichts sagen...). Mir scheint aber, dass Du Dich in Deiner KiWu-Klinik nicht ernst genommen fühlst, und gemessen an Deiner Beschreibung, kann ich das auch nachvollziehen. Wäre es geographisch eine Möglichkeit, zu wechseln? Bei mir gab's z.B. in jedem stimulierten Zyklus Utro, obschon ich keine Anzeichen einer Gelbkörperschwäche habe, aber einfach zur Unterstützung. Finde es auch seltsam, dass sie das bei Dir nicht machen wollen. Wegen der Kosten kann es ja nicht sein, ne 15er-Packung kostet unter 20 FR. Ah und AMH bedeutet Eizellreserve. M.W. (bin aber keine Medizinerin!) hat dies nichts mit der Schnelligkeit, mit der man schwanger werden kann, zu tun. Ist die Eizellqualität schlecht kann es schon sein, dass man länger warten muss, weil lange kein einnistungsfähiges Embryo kommt, aber so pauschalisieren "tiefer AMH - zwingend schlechte Eizellqualität" würde ich nicht.
Ich finde es übrigens auch seltsam, dass Eure KK nichts übernimmt. Bei mir ging es auch nach Abklärungen und OP im Oktober wieder weiter und war kein Thema, ob die KK dies übernehme. Auch die zweite IUI konnte ich zwei Monate nach der vierten FG machen. Hast Du selber bei der KK nachgefragt?

@Katze: Albträume wegen KiWu hatte ich bisher glücklicherweise noch nicht. Nur 1x habe ich geträumt, dass ich eine FG habe - am nächsten Tag begannen die Blutungen (1. SS). Liegt aber wohl weniger an hellseherischen Fähigkeiten und mehr daran, dass mein Körper schon gewusst hat, was passieren wird. Das Dünnhäutige kann wirklich auch gut davon kommen, dass man während der Behandlung eben auch in einer Stresssituation ist zwischen Hoffnung und Angst. Aber schön, merkst Du sonst eigentlich nichts! Ist es denn Deine erste Hormonbehandlung? Das stelle ich mir noch besonders stressig vor, wenn man neben der KiWu-Behandlung noch andere Medis nehmen muss. Haben die wenigstens keine Wechselwirkungen, so dass Du nicht noch extrem aufpassen musst, wann Du was nehmen kannst?

Benutzeravatar
Frau_Katze
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: So 10. Jul 2022, 17:55
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Frau_Katze »

Hallihallo, die Damen!

@Hoffnung34: Ich find' das ein bisschen komisch, dass die Gynäkologin von deiner Freundin so pauschal meinte, dass eine ICSI keine Erfolgschancen hat. Ich bin froh, dass meine in dem Kontext ganz klar gesagt hat, dass sie die Chancen selber nicht einschätzen kann und daher auch keine Einschätzung abgibt. Kinderwunschkliniken seien schliesslich darauf spezialisiert.
Alles Gute für deine Freundin.
Ich kenne auch ein Paar, die kurz davor waren, eine Behandlung zu beginnen und dann wurde sie doch noch natürlich schwanger. Wenn du dich momentan für den ganzen Prozess nicht motiviert fühlst, würde ich ehrlich gesagt, ein bisschen pausieren und dann weitersehen. Wir dürfen halt einfach nicht unterschätzen, was für eine zusätzliche Belastung es sein kann. Hör am besten auf dich und dann wirst du schon herausfinden, was gut ist und was nicht.

@princess34: Genau, ich musste Gestagene nehmen, damit mein Zyklus eine Weile pausiert, was aber – soweit ich verstanden habe – nur damit zusammenhängt, dass die in der Klinik die Punktionstermine näher beieinander legen können, aus rein organisatorischen Gründen. Kann ich aber auch verstehen und ich find' das jetzt nicht weiter schlimm. Hab jetzt 8 von 10 Tagen hinter mir. Am Sonntag Abend muss ich die letzte Tablette nehmen.
Es freut mich, dass du ein positives Ergebnis hast! Ich drück ganz fest die Daumen, dass es alles gut kommt und die Themen Genetik und Gerinnung nicht mehr näher angeschaut werden müssen.

@Oda: Ja, bei mir geht es auch bald los. Böse Träume hatte ich zum Glück keine mehr seitdem. Die Ergebnisse vom dem Blutuntersuchungen habe ich noch nicht. Es geht ja vor allem um den Spiegel von dem Epilepsiemedikament, der in einer Schwangerschaft möglichst konstant bleiben muss, damit die Anfallsvorbeugung gewährleistet ist. Aber da bin ich zuversichtlich, dass das alles gut gemanaget wird. Meine Gynäkologin ist eh sehr gut über den gesamten Verlauf in bezug auf die Epilepsie informiert und sie kennt sich auch durchaus etwas aus. Sie gibt dann die Werte immer direkt an den betreuenden Epileptologen weiter, der dann allenfalls erforderliche Dosisanpassungen macht. Ich bin überzeugt, dass das gut funktionieren wird, weil auch schon der Informationsaustausch in den vergangenen Jahren sehr gut funktioniert hat. Und sonst nehme ich das auch in die Hand, weil es sehr wichtig ist, dass ich keine Anfälle hab. Zum Glück bin ich seit mehr als 6 Jahren unter der aktuellen Medikation anfallfrei und die Anfälle, die ich hatte, waren alle noch vor der Einnahme der Medikamente. Es funktioniert also!

@Knuffel: Ui, dann ist ja das Warten schon absehbar. Und ich drück dir fest die Däumchen, dass die kleinen Schwimmer den richtigen Weg gefunden haben.

@Knuffel: ich hab das Gefühl, dass die Dünnhäutigkeit schon wieder etwas nachgelassen hat. Ich bin heute am 8. von 10 Tagen mit Primolut. Sprich, das ist schon fast vorbei und jetzt ist es weniger als eine Woche bis zum ersten Ultraschalltermin in der Klinik (am Donnerstag, 11.08). Es ist meine erste Hormonbehandlung (abgesehen von den Standardhormonen, mit denen man als Frau bei der Verhütung zu tun hat). Aber ich werde eh nie wieder die Pille nehmen dürfen, weil das kein gutes Zusammenspiel mit dem Epilepsiemedikament ist. Ich hatte vorher eine Hormonspirale, würde ich sofort wieder machen, wobei fraglich bleibt, ob wir überhaupt nach einem allenfalls ersten Kind überhaupt verhüten müssen. Denn natürlich schwanger werden klappt ja nicht... ausser wir zählen dann zu den wundersamen Fällen, die nach einer Kinderwunschbehandlung beim zweiten Kind natürlich schwanger wurden. Und ein zweites Kind wäre eh nicht „schlimm“, obwohl wir sehr realistisch sind. Eins wäre wunderbar und wenn es nur bei einem bleibt, dann ist das so und das ist ok. Wenn das Universum uns noch ein zweites schenken möchte, nehmen wir das natürlich auch so gern an.
Auf deine Frage, ob da genug aufgepasst wird, was ich nehmen darf und was nicht: Ja, das ist zum Glück gut am laufen, ich weiss auch selber sehr gut, was ich nehmen darf und was nicht. Auch bei relativ „banalen“ Sachen wie einer leichten Schmerztablette muss ich aufpassen, denn Aspirin vertrag ich nicht und Paracetamol darf ich nicht wegen dem Epilepsiemedikament. Ich hab mir angewöhnt, immer den Beipackzettel genau zu lesen; klingt vielleicht ein bisschen paranoid, aber mir gibt das Sicherheit.

@me: Der Tag 8 von 10 der Zyklusverschiebung ist angebrochen. Heute Abend gibt's noch eine Tablette, dann zwei am Samstag und zwei am Sonntag. Am 11.08 ist der erste Ultraschalltermin. Jetzt geht es richtig los.
Blöderweise liege ich seit gestern mit Fieber und starker Erkältung im Bett. Ich hoffe, dass ich bis Donnerstag wieder so weit fit bin, dass wir auch in die Behandlung starten können und nicht noch einen Monat abwarten müssen. Immerhin hat der Covidtest bisher (noch) nicht positiv gezeigt. Und bei den starken Symptomen (aber eigentlich gar nicht typisch für die aktuelle Covid-Variante), die ich hab, sollte der, wenn es denn Covid ist, auf jeden Fall positiv anzeigen. Falls es doch Covid ist, kommen wir wohl um eine Verschiebung der Behandlung nicht herum... aber ich habe noch nicht mit der Klinik Kontakt aufgenommen, weil die grad Sommerferien haben. Ich muss am Montag dann mal schreiben.

Achja, meine Eltern wissen jetzt Bescheid. Meine Mutter wirkte im ersten Moment etwas betreten, äusserte sich aber nicht gross dazu, was mich ein bisschen überrascht hat. Sie fragte bloss nach, ob das künstliche Befruchtung bedeuten würde. Mein Vater sagte so gar nichts, aber er ist auch kein Mensch der grossen Worte.
Aber vielleicht war der Zeitpunkt auch nicht optimal. Wir waren alle bei meiner Schwester zu Besuch (sie und ihr Mann wissen ja schon Bescheid) und da ist halt immer viel los wegen den Kindern von meiner Schwester.
Ich möchte meine Eltern auf jeden Fall in den nächsten 1-2 Wochen mal besuchen gehen, damit auch sie die Möglichkeit haben, genauer informiert zu sein. Das aktuelle Kranksein passt so gar nicht in meine Planung. Jetzt geht's für mich auch wieder ins Bettchen, weil mich das am PC sitzen doch etwas anstrengt.

Viele liebe Grüsse von der Frau_Katze

Benutzeravatar
Oda
Member
Beiträge: 420
Registriert: Do 9. Jan 2020, 18:17

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Oda »

@ Knuffel: Schön von dir zu hören!
Ja, ich wünsch dir das wirklich von Herzen, dass nach den ganzen Strapazen, aus den 2 Blastos auch 2 Kinder entstehen. Nun ist die Wartezeit ja fast vorbei. "Me-Time geniessen" tönt auch danach, als hätte es schlimmer sein können? Cool, dass du es ohne Testreihe geschafft hast! Auf dass sich das alles ausbezahlt! Meine Daumen sind ganz fest gedrückt.
Mir geht es soweit gut. Mir ist nur wahnsinnig übel. Aber darüber will ich mich nicht beklagen... Und ja, ein Kleid habe ich auch gefunden, danke! :)

@ Frau Katze: Schön, dass die bösen Träume weggeblieben sind! Ich hoffe, du kannst bei den nun anstehenden Terminen in der Kiwu das Bild vom bösen Arzt stark genug überdecken, dass die auch nicht mehr kommen! ;) Mega toll, dass das bei dir so super klappt mit der Kommunikation zwischen den Fachärzten. Das ist ja leider wirklich nicht selbstverständlich. Und 6 Jahre anfallsfrei klingt durchaus nach einer guten Einstellung, super!
Aber total doof, dass du so stark erkältet bist. Oder hoffentlich warst... Ich hoffe sehr, du konntest ein ruhiges Wochenende einlegen und die Tage bis Donnerstag reichen, um fit genug zu werden! Und einen guten Start dann am Donnerstag, und gute Leute in der Kiwu!
Das finde ich schön, dass ihr deine Eltern einweihen konntet. Bei so grossen / persönlichen Themen ist es oft schwierig, im ersten Moment "richtig" zu reagieren, resp. alles zu sagen / fragen, was man eigentlich möchte. Ich wünsche euch da noch ganz gute weitere Gespräche, aber schön, dass sie schon mal mit an Bord sind!

@ me: Ich durfte Ende Woche schon zum Ultraschall. Hatte angerufen, ob das wohl möglich sei, und es war zum Glück kein Problem. Man hat das Herzchen schlagen sehen - ich weiss, dass das absolut keine Garantie ist, aber es fühlt sich dennoch wie der erste Meilenstein nach dem positiven Test an...

Ich wünsche allen einen guten Wochenstart!

Benutzeravatar
Sonne2
Member
Beiträge: 367
Registriert: So 29. Mär 2020, 14:54
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Sonne2 »

Hallo ihr lieben

Ich bin zurück aus den Ferien und melde mich auch wieder mal. Leider habe ich keine Chance auf alle einzugehen. Da war zu viel los in den zwei letzten Wochen. ;-)

@Oda: So toll, dass der erste US gut verlief und das Herzchen kräftig schlägt. Ich drücke dir weiterhin fest die Daumen.

@Princess87: Herzliche Gratulation zum positiven Test! Nun hoffe ich fest für dich, dass es bleiben mag! Alle Gute.

@All: Wo auch immer ihr steht. Ich drück euch fest die Daumen!!
1. ICSI 09/10 2020 -> 💙
1. Kryo 06/07 2022 -> ❤️

Benutzeravatar
Puma92
Newbie
Beiträge: 31
Registriert: Fr 8. Jul 2022, 14:35
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Puma92 »

Hallo ihr lieben,
auch ich melde mich mal wieder, ich hatte einen Tag nach meinem letzten Post so hoch fieber und musste ins KH -- corona--. nun lag ich paar tage im kh und durfte dann wieder heim aber lag bis gestern wirklich flach, konnte mich kaum bewegen, fieber und halt alle grippesymptome die es sonst noch gibt.

Es wäre mega viel jetzt auf jeden Post einzugehen, aber ich Drücke allen weiterhin die Daumen und @princess --> GRATULATION :-)

@me:
ich war vorhin trozdem beim gyn, follikel auf 21mm und er hat die auslösespritze gesetzt, morgen heisst es dann am Morgen wieder iui :-) Mal schauen wie es diesmal wird :-) hab mit meinem gy extra abgeklärt ob das ein problem ist dass ich Corona hatte, aber er meinte nein, im Gegenteil so hatte der Körper ruhe:-) (Gonal F habe ich trozdem immer gespritzt gehabt) Der 1. KiGa Tag haben wir nun auch hinter uns und Morgen iui und Geburtstag meines gg ;-)

DANN SOLL ES RUHIGER WERDEN ;-)

Ich hoffe euch allen geht es gut. lg Puma

Benutzeravatar
Frau_Katze
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: So 10. Jul 2022, 17:55
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Frau_Katze »

Guten Morgen

@Oda: So schöne News von deiner Seite! Weiterhin alles Gute!

@Sonne2: willkommen zurück! Ich hoffe, du bist gut erholt und es geht dir mit deinem Bauchzwerg soweit gut!

@Puma92: Ach, so blöd, dass du dir noch Covid eingefangen hast und sogar ins Spital musstest. Ich hoffe, du erholst dich schnell wieder ganz. Immerhin bist jetzt quasi "natürlich geimpft". ;-) Ich hatte das in der Kiwu-Klinik noch gefragt, ob sie eine Booster-Impfung vor Beginn der Behandlung empfehlen. Sie meinten aber, das sei nicht nötig. Prompt plumpste mein Partner kurze Zeit später mit Covid (zum zweiten Mal) ins Bett. Ich machte noch Spässe von wegen so wäre ich dann ja auch frisch geimpft, aber wir haben uns gut isoliert und ich hatte gar nichts. Bereits die erste Infektion hatte er uns ins Haus geschleppt und ich mich auch angesteckt, ziemlich sicher während Baby-Übungen. :-D So verbrachten wir Weihnachten 2020 dann zu Hause im Bett... Alles Gute für die heutige IUI! Und natürlich wie immer feste Däumchen drücken für euch! Schön, dass auch der erste Kiga-Tag gut gegangen ist. Wer weiss, vielleicht ist das Zusammenfallen von so wichtigen Sachen ja ein gutes Zeichen. Zwei von drei der Kinder meiner Schwester sind an Geburtstagen von anderen Familienmitgliedern auf die Welt gekommen. Ist auch ein komischer Zufall.

@me: Ich habe mich soweit wieder recht erholt. Hab gestern bereits wieder gearbeitet, allerdings sicherheitshalber noch im Home-Office, heute werde ich das auch so machen. Morgen geht's dann wieder ins Büro, wenn ich das Gefühl hab, das sei vertretbar; schliesslich möchte ich ja niemanden anstecken, wobei ich das glaub schon nicht mehr bin, sofern ich es überhaupt wirklich fest war.

Gestern Morgen habe ich die erste richtige Krise geschoben. Es fielen so viele belastende Sachen aufeinander (noch bissl krank sein, die bald richtig beginnende Behandlung, unerwarteter familiärer Stress, gewisse Vorbelastung) und es war grad alles ein bisschen viel und ich musste nur noch heulen. Am liebsten hätte ich in dem Moment grad alles hingeschmissen, inkl. Kiwu-Behandlung. Mein Partner blieb dann ein bisschen länger noch zu Hause, bevor er zur Arbeit ging, und wartete ab, bis ich mich etwas beruhigt hatte.

Und abends brachte er uns einen Strauss Wohlfühl-Blumen mit. So süss! Er ist so ein Schatz! Im Lauf des Tages habe ich mich dann aber dank Arbeiten auch ablenken können und mich wieder etwas erholt. Abends ging's dann wieder besser, bissl nervös bin ich zwar immer noch, aber ich behaupte mal ganz fest, dass das völlig normal in unserer aktuellen Situation ist. Mein Partner meinte dann gestern Abend noch, jetzt sei auch ihm bewusst, dass es jetzt so richtig los geht. Immerhin bin ich nicht schon seit Wochen völlig am durchdrehen. So gesehen habe ich die Wochen an Wartezeit zwischen Erstgespräch und erstem Ultraschalltermin recht gut überstanden. Böse Träume hatte ich auch keine mehr. Am Donnerstag bin ich erneut bei der Ärztin, die mit uns auch schon das Erstgespräch gemacht hatte.

Und die Blutergebnisse sind mir auch schon ins Haus geflattert. Eigentlich hätte man ja auch noch grad den Folsäurewert testen können, aber da hab ich nicht dran gedacht, dass das ja noch sinnvoll wäre. Ich habe den Eindruck bei der Menge, die ich nehme, dass das genug ist. Als die Mutter von meinem Partner von unserer Behandlung erfuhr, meinte sie: "Und schön brav Folsäure nehmen, wegen offenem Rücken usw." Da antwortete ich, dass ich wegen dem Epilepsiemedikament eh schon 5 mg / Tag nehmen muss und mein Körper wohl demnächst neue Speicher dafür anbauen muss, weil ich das schon so lange in so hoher Dosis nehme in Erwartung einer möglichen Schwangerschaft. Das gab natürlich ein Grinsen in der Runde und ich stellte mir vor, wie ein neues Folsäure-Silo irgendwo in meinem Körper gebaut wird...

Das Vitamin D könnte noch bissl höher sein, hab da aber die letzte Zeit mit der Supplementierung etwas geschlampt *schäm schäm*, das Ferritin war auch schon mal besser, aber das behalten sie ja eh im Auge und der Spiegel vom Epilepsiemedikament ist eher niedrig, was mich ganz stark vermuten lässt, dass das Gestagen Primolut da einen Einfluss drauf hatte. Mein Epilepsiearzt bekommt heute noch eine Kopie der Werte von mir. Das Primolut ist ja jetzt aus meinem Körper theoretisch schon wieder langsam raus. Obwohl meine Mens noch auf sich warten lässt... Die denkt sich sicher: wenn ich da schon zehn Tage auf die Wartebank gestellt werde, dann tu ich auch bissl schwierig und nicht ganz nach Plan...

Das war's für den Moment! Ich melde mich sicher wieder am Donnerstag nach dem US-Termin!

Viele liebe Grüsse von der Frau_Katze

Benutzeravatar
Puma92
Newbie
Beiträge: 31
Registriert: Fr 8. Jul 2022, 14:35
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Puma92 »

@frau_katze:
Ja war wirklch blöd mit dem Covid, jäno musste vielleicht so sein... ich erhole mich langsam davon :-) hätte ja nicht gedacht, dass es mich so stark nimmt mit dem covid... denkste^^
Ja die Zeit wird zeigen ob da was positives bei rauskommt bei all dem Chaos ;-)

für mich wirkt das bei dir alles soo kompliziert, ich bewundere dich, dass du da durchblickst. ;-) Drücke für Donnerstag die Daumen :-)


@me: ich habe seit heute Morgen leichte Blutungen mit Frischblut -.- Keine Ahnung was das sein könnte, denn die IUI gestern lief super, äusserer Muttermund war offen sodass sie einfach "rein" konnte :-/ Naja mal schauen, ich google mal nicht^^ sonst werd ich noch wahnsinnig.


Ich wünsche euch einen guten Rest der Woche..
lg Puma92

Benutzeravatar
Sonne2
Member
Beiträge: 367
Registriert: So 29. Mär 2020, 14:54
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Sonne2 »

@Frau_Katze: Ich drück dir die Daumen für den US Termin morgen

@Puma92: Auch dir drücke ich die Daumen für die IUI. Wann kannst du testen?

@me: Ich hatte heute den ersten US. Das kleine Herz schlägt kräftig. Soweit alles gut bis jetzt. Ich hoffe es bleibt so. :-)
1. ICSI 09/10 2020 -> 💙
1. Kryo 06/07 2022 -> ❤️

Benutzeravatar
Puma92
Newbie
Beiträge: 31
Registriert: Fr 8. Jul 2022, 14:35
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Puma92 »

@Sonne:
Ich muss bis am 20.8. Utrogestan nehmen wieder, und 2 Tage später soll ich testen, das heisst 22.8. Sollte ich testen können..

Ach wie schööön:-) fand das bei unserem 1. Sohn so wahnsinnig dieses Herzchen🥰

Antworten