Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Schwanger oder noch nicht?

Moderator: Züri Mami

Antworten
Benutzeravatar
Sonne2
Member
Beiträge: 388
Registriert: So 29. Mär 2020, 14:54
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Sonne2 »

@Oda: Wenn du bei deinem letzten Kind auch so einen tiefen Wert hattest, dann klingt das ja schon mal sehr positiv. :-) Bei mir in der Kiwu haben sie gesagt >50 sei ok. Natürlich muss man bei den tieferen Werten dann den Anstieg kontrollieren. Auf jeden Fall sind die Daumen gedrückt. Bin schon gespannt auf den Mo.

@Puma92 und @Hoffnung34: Ich habe mal nachgeschaut, bei meinen IUIs (die leider erfolglos waren) musste ich jeweils an IUI+14 einen Urintest machen. Ich hoffe eure Wartezeit geht gefühlt schnell vorbei.
1. ICSI 09/10 2020 -> 💙
1. Kryo 06/07 2022 -> 💙

Benutzeravatar
Frau_Katze
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: So 10. Jul 2022, 17:55
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Frau_Katze »

Hallo,

Hui, schaut man hier mal ne Woche nicht rein und muss erst mal ne halbe Stunde nachlesen. Gut, bei euch passiert ja auch mehr als noch bei mir.

Erst mal @Sonne, freu mich sehr für euch, alles alle Gute!

Ich hab inzwischen damit aufgehört, mich mit wissenschaftlichen Daten, Wahrscheinlichkeiten usw. verrückt zu machen. Ich hatte kürzlich ein sehr gutes Gespräch mit meiner Akupunktur-Ärztin (Behandlung ist unabhängig vom Kiwu). Sie macht auch viel mit alternativen Methoden und sie hat mich irgendwie "geerdet". Inzwischen freu ich mich, dass es bald los geht mit der Behandlung bei mir, weil mir die sechs Wochen zwischen Erstgespräch und Vorbehandlung sehr lang vorkamen.

Inzwischen sind wir auch so weit, dass wir das Umfeld peu à peu ein bisschen informieren. Letzten Samstag haben wir es den Eltern von meinem Partner erzählt, die uns natürlich alles Gute gewünscht haben und sich auf jeden Fall auf ein drittes Enkelkind freuen. Sie wussten, dass wir seit einiger Zeit am Üben sind.

@all: habt ihr euer Umfeld eingeweiht? Wenn ja: wann? Und wie fanden das eure Männer? Meiner ist da sehr zurückhaltend, wenn es liegt ja auch zu einem guten Teil an ihm, dass es bisher nicht natürlich geklappt hat.

Heute morgen habe ich ganz spontan meine Schwester eingeweiht, sie hatte immer mal in der Vergangenheit gefragt, wie es läuft, sie selber hat grad das dritte bekommen. Ich hab sehr gern Kontakt mit meinen nun drei Neffen (wobei ich das Kleine erst ein Mal gesehen hab, 12 h nach Geburt). Das stärkt mich weiter in meinem Wissen, das ich mehr sehr ein eigenes Kind wünsche.

@all: bitte entschuldigt, dass ich kaum auf eure aktuellen Situationen eingehe. Ich hab da den Eindruck, dass ich da grad noch nicht so viel eigene Erfahrung beisteuern kann. :wink:

@Sonne2: Vielen Dank für den Tipp mit dem langsam Spritzen. Die weisen einen in der Klinik ja schon genau ein. Primolux? Meinst Primolut? Das bekomm ich oral.

@Puma92: Ich kann mir gut vorstellen, dass es ein riesiger Unterschied ist zwischen sich selber oder einer anderen Person was spritzen. Man hat uns in der Klinik gesagt, dass manche Paare das so machen, dass der Mann das bei der Frau macht. Aber das machen wir ganz sicher nicht. Da kippt mir meiner dann noch aus den Latschen, denn der findet Spritzen und Nadeln so gar nicht lässig.

@Oda: danke für die lieben Wünsche mit dem Spritzen: ich werde berichten, Dauert aber noch bis 11.8, dann ist erster Ultraschall. Glückwunsch zur Heirat: ich kenn einige gleichgeschlechtliche Paare, die jetzt nach der Gesetzesänderung grad heiraten gegangen sind! Es war mehr als nur Zeit dafür!

@Knuffel: so 100% weiss ich gar nicht, ob ich einen Pen bekomm. Hab gedacht, das sei heute eh Standard, weil in der Handhabung einfach und unkomplizierter. Ich glaub, ich setz meinen Partner besser nicht daneben zum Zugucken. Ausser er besteht drauf. Dann bitteschön! Die Geschichten mit den doch teils erschreckend geringen Ausbeute an Blastocysten hat mich ehrlich gesagt schockiert. Fängst mit 12 Eizellen an, befruchten lassen sich 9, drei davon entwickeln sich dann nicht oder nicht gut... na dann Prost Mahlzeit. Und dann muss die eine, die eingesetzt wird, auch noch gut einnisten... Aber wenn du 70% hattest, klingt das ja ziemlich gut.

@princess87: hallo, alles Gute für deine Behandlung! Und hoffentlich erfüllt dir die Natur ja doch noch den Wunsch nach einer "natürlichen" erfolgreichen Schwangerschaft.

@Hoffnung34: willkommen! Die Fehlgeburt tut mir leid! Ich drück Däumchen für die IUI!

Aktuell habe ich eigentlich nur einen Wunsch: dass bei der Stimulation eine sinnvolle Zahl an brauchbaren Eizellen raus kommt. Das ist mein erstes Teilziel, weil ich wegen dem Anti-Müller-Wert schon Schiss hab, dass nicht genug "gute" Eizellen lagern.

@an alle die, die momentan bangen und hoffen: ich drück ganz fest Däumchen, dass ihr bald ein positives Ergebnis habt.

Bei mir geht es nächsten Freitag mit dem Primolut los. Ich brauchte sage und schreibe 3 Anläufe, bis ich das Medikament aus der Apotheke geholt hatte. Beim ersten Mal hatte ich vergessen, dass ich das Rezept nicht lokal auf dem Handy gespeichert hatte, sondern es nochmals via HIN hätte runterladen müssen. Beim zweiten Mal hab ich prompt das ausgedruckte Rezept zuhause vergessen. Und beim dritten Mal bin ich extra wegen dem Rezept losgedüst.

Euch Lieben alles alles Gute, an welcher Stelle ihr auch immer grad steht! Mir fehlt weiterhin der Überblick!

Lieben Gruss
Frau_Katze

PS: bin aus Kanton ZH. Und irgendwer hatte mal gefragt, ob sie meine Daten auf die erste Seite setzen darf.

Kiwu seit 2 Jahren
Alter: 35+
Start erster Versuch ICSI Jul/Aug 2022

Benutzeravatar
Puma92
Junior Member
Beiträge: 50
Registriert: Fr 8. Jul 2022, 14:35
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Puma92 »

@sonne: ich denke auch dass ich iui+14 testen werde, zumal ich an diesem Tag frei habe, passt das ziemlich gut! :-)

@frau katze: ich musste grad so herzhaft lachen^^ meiner wäre genau so :-) beim ersten mal mit gonal f (pen) wollte er zuschauen, wärend unser sohn (fast5j) zugeschaut und am liebsten mitgeholfen hätte, sagte meiner: ääh schatz entweder ich schaue zu und fall um oder kotze oder ich darf gehen ^^

@me: aktuell lieg ich mit übelkeit und durchfall im bett, vielleicht ist das grad gut so, so kann ich schlafen und die zeit geht schneller um

@alle: habt einen schönen samstag abend und einen noch schöneren sonntag :-)

Benutzeravatar
Knuffel
Member
Beiträge: 190
Registriert: Mo 13. Jul 2020, 13:57

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Knuffel »

Hallo Ihr Lieben!

Das ist wirklich wie in alten Zeiten hier, wo man sich Notizen machen muss, was jede gesagt hat, um einen vernünftigen Beitrag schreiben zu können. :D

@Sonne: Herzliche Gratulation! Das ging ja super schnell. Ist es schon etwas angekommen bei Dir? Ich verstehe, dass Du lieber etwas spritzt (wobei Prolutex glaublich auch nicht gerade das Angenehmste ist?), als 3x pro Tag Utro. Wieso musst Du so viel davon nehmen? Bei mir war es immer nur 1x abends.

@Oda: Ihr legt ja vor, gratuliere Dir!!! Ich schliesse mich Sonne an, wenn das ein für Dich üblicher Wert ist, würde ich nicht zu viel darauf geben, dass er eben gemessen an ALLEN Frauen unterdurchschnittlich ist (50% müssen ja unterdurchschnittlich sein, per definitionem). Und ehrlich gesagt, bei den meisten Schwangerschaften wird der Wert ja gar nicht ermittelt.
Schade, kommt Ihr immer noch nicht um den Papierkram einer Adoption umhin, aber hoffe zumindest, dass es einfach ein Adminaufwand ist (die richtigen Papiere mit dem richtigen Formular an die richtige Adresse zu senden) und nicht mehr?
Zu Deiner Frage, haben nur zwei Blastos noch auf Eis. Die anderen waren alle genetisch auffällig. :(

@Puma: Danke Dir, so lieb! <3 Und, hast du getestet? Ich bin übrigens aus ZH (also wohne da).

@Princess: Herzlich Willkommen! Wenn Du magst, nehm ich Dich gerne auf die Auflistung auf der ersten Seite, sag mir einfach, was ich schreiben soll.
Ich verstehe Deine Gedanken betreffend "lieber natürlich schwanger werden" schon. Ich hatte auch Mühe damit, als sich bei mir herausstellte, dass die Chance, ein Kind auf natürlichem Weg zu bekommen, wie ein 6er im Lotto wäre und wir auf Präimplantationsdiagnostik angewiesen sind. Aber am Ende spielt es keine Rolle, wie ein Kind entstanden ist, und wie Sonne geschrieben hat, ist eine IUI nicht wirklich künstlich, sondern nur eine Unterstützung, dass eine etwas höhere Konzentration guter Spermien beim Ei ankommen - alles andere läuft ja "natürlich".

@Hoffnung: Auch Dir ein herzliches Willkommen in unserer Runde! Betreffend ersten Seite gilt das an Princess Gesagte. :) Es tut mir Leid mit Deiner FG - ist besonders gemein, wenn man schon so lang auf den positiven Test hat hinarbeiten müssen... Wie geht es Dir in der Warteschleife? Schon fies, wenn man zwei Wochen einfach nichts machen kann, gell?

@Reina: Ich kenne das mit dem zweiten (leider) nicht, aber kann mir gut vorstellen, dass man es völlig anders wahrnimmt. Einerseits sind die Behandlungen nicht mehr alle neu und andererseits ist auch etwas der Druck weg, weil man schon Mami ist. Natürlich ist der Kinderwunsch deswegen nicht kleiner (oder tut weniger weh, wenn es nicht klappt), aber die Angst, kinderlos zu bleiben, ist nicht mehr da. Aber ich denke nicht, dass Du Dir Dein zweites Kind weniger wünscht, als das erste, nur weil die Behandlungen etwas "nebenher" laufen. Und wenn wir ehrlich sind, klammern sich KiWu-Mädels doch eh an jeden Strohhalm (Vitamine, alternative Medizin, Tees, Gadgets, etc.), ohne die es genauso klappen kann (bzw. deren Absenz nicht der Grund für die Kinderlosigkeit ist), d.h. nur weil Du nun nicht wieder so fleissig allerlei Mittelchen schluckst, bedeutet das auch nicht, dass Deine Erfolgschancen kleiner sind (siehe Sonne z.B.). Ich würde es daher eher als positiv sehen, dass Du so viel relaxter an die Behandlung rangehst. :)

@Katze: Danke, habe Dich auf der ersten Seite ergänzt! Das Warten auf die Behandlung fand ich auch immer schlimm. Natürlich ist die Warteschleife auch schwierig, aber zumindest hat man dann eine Chance, aber bei Pausenzyklen schwingt immer etwas die Angst, Zeit zu vergeuden, bei. Ich hoffe, Du kannst die letzten Tage noch gut hinter Dich bringen, bevor es dann am Freitag (diese oder doch nächste Woche?) startet.
Unser Umfeld ist grösstenteils eingeweiht (aber nicht auf der Arbeit). Ich habe es nur zwei von meinen engsten Freundinnen erzählt, aber mein Mann kann nichts für sich behalten und wollte es auch meiner Mutter sagen (d.h. meine Schwester dürfte es nun auch wissen und wer weiss ich noch alles...). Wir hatten gerade am Wochenende Diskussionen, weil ich es eigentlich nicht wollte, dass er es im GESAMTEN Kollegenkreis von ihm rumerzählt, insbesondere weil dann auch wieder regelmässig Nachfragen kommen, ob der Transfer gewesen ist, die Resultate des Gentests hier, etc. War aber schon zu spät...
Männer und spritzen... Meiner würde es nur machen, wenn es absolut nicht anders geht, aber ist heilfroh, dass ich es tue. Meistens abends auf dem Sofa neben ihm, wobei er dann immer das Gesicht recht lustig verzieht. :D Manchmal lagere ich auch Spritzen bei ihm vorübergehend, wenn ich sie aufgezogen habe und mich noch desinfizieren muss ("halt mal schnell fest"). Die Ovitrelle hätte ich fast nicht zurück bekommen, weil er der festen Ansicht war, dass es viel zu früh sei und er mir erst nicht geglaubt hat, dass es wirklich nach Plan war...

@me: Danke für all die Nachfragen! Ich kam irgendwie noch nicht zum Antworten. Beim US war alles gut, die Schleimhaut etwas tiefer als üblich, aber da die Hormonwerte stimmten und ich sicher über den 7mm war, konnte ich letzten Donnerstag auslösen und hatte ein Spritzen-freies Wochenende. Heute geht es wieder los, darf auch hCG vor-/nachspritzen und das Lieblingsmedi von uns allen Utro ist auch ab heute am Start, zusammen mit Aspirin (und wenn es nur für den Placebo-Effekt ist). Transfer ist dann am Donnerstag. Ich hoffe, dass sich das Muster, das erste Mal unter einer neuen Behandlung schwanger zu werden, hier auch wieder durchzieht, einfach diesmal bitte für 9 Monate! Ich weiss aber noch nicht, wovor ich mehr Schiss habe, positiv oder negativ. Aber das geht ja noch zwei Wochen.

Benutzeravatar
Frau_Katze
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: So 10. Jul 2022, 17:55
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Frau_Katze »

Hallo!

Bei mir geht es mit Primolut am Freitag, 29.07.2022, los. Muss mir noch ganz klar werden, um welche Uhrzeit ich es morgens und abends nehme, damit ich weder abends ewig spät ins Bett kann bzw. Wochenende furchtbar früh aufstehen muss... So Probleme muss man erst mal haben. Dürft mich ruhig auslachen! ;-)

@Knuffel: alles alles Gute für den Transfer und auch für alles Weitere, was dann folgt! Soll das Aspirin wegen Thrombose-Gefahr genommen werden, also zum Blut verdünnen? Bin gespannt, was sie mir da geben. Ich darf das nämlich nicht nehmen wegen einem anderen Medikament, das ich regelmässig nehmen muss... Eigentlich sollte ich dann mal ein Foto machen vom dem ganzen Zeugs, das in mich oral oder subkutan rein muss, sobald es dann richtig los gegangen ist. Das ist sicher zum Fürchten! :-D

Viele Grüsse
Frau_Katze

Benutzeravatar
Knuffel
Member
Beiträge: 190
Registriert: Mo 13. Jul 2020, 13:57

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Knuffel »

Hallo Frau_Katze

Wegen dem Aspirin musst Du Dir keine Gedanken machen, ist kein "Standardmedi", welches alle ICSI-Frauen bekommen, wie z.B. Utro. Bei mir ist es reine Prophylaxe wegen der habituellen Aborte. Die Gerinnungsabklärung hat nämlich nichts ergeben, aber dafür ausgesagt, dass auch nichts gegen Aspirin spricht. Es wurde also schon geschaut und eben, wenn ich so vergleiche, dann bekommen es nur Frauen, die ein Gerinnungsproblem haben und/oder unter (mehreren) unerklärten Fehlgeburten leiden. Ich denke, dass Du da ganz entspannt sein kannst - ausserdem wird Eure Klinik ja von allen Deinen eingenommenen Medis wissen.

Benutzeravatar
Oda
Member
Beiträge: 446
Registriert: Do 9. Jan 2020, 18:17

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Oda »

Guten Morgen zusammen!

@Sonne: Danke, das hat mich am Freitag irgendwie doch etwas beruhigt, dass bei euch Werte ab 50 auch als ok gelten! Nun mal abwarten. Wann kannst du zum ersten US?

@Frau Katze: Wir hatten beim Kiwu fürs erste Kind überhaupt niemanden eingeweiht, ausser eine Freundin, die im Ausland lebt. Wir wollten keine Fragen... ;) Vielleicht wäre es aber entspannter gewesen, wenn wir da schon offener kommuniziert hätten. Wenn man dann schon ein Kind hat, kommen die Fragen automatisch und es scheinen auch alle davon auszugehen, dass man ja selbstverständlich nicht nur 1 Kind haben wollen kann! :lol:
Ja das mit der Hochzeit nervt mich eigentlich grad. Die Bürokratie. Keiner weiss wirklich Bescheid, wie es dann hinterher interpretiert wird, es ist eine mühsame Rumtelefoniererei... Das hätten sie gleich von Anfang an richtig kommunizieren sollen!
Also deine aufwendige Medi-Holerei finde ich sehr sympathisch :lol: auch wenn es für dich sicher ärgerlich war. Aber mich beruhigt es jeweils, wenn anderen so Sachen auch passieren ;)

@Puma: Wie geht es dir inzwischen? Übelkeit und Durchfall braucht nun wirklich kein Mensch, ich wünsche dir ganz schnelle gute Besserung! Bist du jetzt bei IUI+14? Oder demnächst, oder? Ich habe mir die Tage nicht so genau merken können, sorry!

@Knuffel: Haha ja gell, entweder Notizen oder ich stelle extra den Compi ein, damit ich rumscrollen und vorzu schreiben kann! ;)
Danke fürs Mutmachen, das stimmt schon mit dem Durchschnitt, der seeehr relativ ist.
Ja, es ist schon mehrheitlich eine Formsache, aber halt relativ aufwendig. Wir brauche etwa 8 Dokumente von verschiedenen Ämtern, immer im Original, zusätzlich zum Antrag mit den selber verfassten Papieren. Dann gibt es einen Termin auf dem Amt und einen zweiten, bei dem jemand von dort bei uns einen Hausbesuch macht. Und dann dauert es nochmal ein paar Wochen oder Monate, bis alles dem Richter vorgelegt wurde. Zusätzlich müssen die Vaterschaftsangaben im Notariat hinterlegt werden, und die KESB läuft auch unabhängig davon...Aber ja, beim 2. ging alles schneller als beim 1. ;)
Das kann ich verstehen, dass 2 Blastos sich nach wahnsinnig wenig anfühlen. Aber die sind dafür ja getestet und sehr gut und aus 2 Blastos können durchaus 2 Kinder entstehen! Klar, können, eine Garantie gibt es ja leider nie, aber immerhin.
Uh ja, also dass alle Bescheid wissen, das wäre mir auch lieber gewesen, wenn nicht. Wenn die Nachfragen zu penetrant werden, müssen halt gewisse Leute vielleicht darauf hingewiesen werden, dass man sie dann schon informieren werde, wenn es etwas zu wissen gebe... Ich finde, da darf man recht "egoistisch" sein. (Resp. es ist nicht egoistisch, es fühlt sich einfach so an) Es ist ja schon was sehr, sehr Privates.
Langsam wird es auch bei dir konkreter! Ich hoffe, es läuft gut mit dem HCG-Spritzen und dass beim TF alles gut klappt. Mit dem Testresultat, was denn "schlimmer" wäre, das kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich wünsche dir einfach alles Gute und viel Zuversicht, gute Ablenkung und dass es diesmal hält!

@me: Ich warte aufs Ergebnis... Die letzte Woche war nicht so toll. Es nerven mich v.a. die unterschiedlichen Aussagen zum selben Wert aus derselben Praxis. Irgendwie habe ich das Gefühl, warum soll es nicht gut sein, aber klar, ich weiss, es kann immer alles passieren und es gibt nie den ultimativen Zeitpunkt "ab jetzt passiert sicher nichts mehr" (gibt es ja auch nciht, wenn die Kinder mal auf der Welt sind). Aber ich habe das Gefühl, es wurde so "schlecht geredet". Ich hatte mir wohl mehr Klarheit erhofft vom BT als vom normalen SST und das ist jetzt irgendwie gegenteilig rausgekommen... Ich habe gestern vor lauter Paranoia nochmal einen SST gemacht, einfach um zu sehen, ob überhaupt noch HCG da war. Das war eindeutig. Aber eben... :?

Benutzeravatar
Puma92
Junior Member
Beiträge: 50
Registriert: Fr 8. Jul 2022, 14:35
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Puma92 »

@Knuffel & Oda: Ja habe getestet gestern, der Test war negativ und Heute ist auch meine Mens gekommen, also hätte ich nicht unbedingt testen müssen aber konnte halt nicht mehr warten :-)
Danke für die Genesungswünsche, ich komme langsam wieder auf die Beine...

@alle:
Ich muss nun ab 30.07 wieder jeden Tag 50 IE Gonal F spritzen und am 08.08 zum Gyn und am 09.08 zur iui sehr warscheinlich.
das wird alles ein bisschen viel irgendwie, denn am 08.08 hat unser grosser seinen ersten Kindergartentag (im AG ist ab 08.08 Schulbeginn) und am 09.08 hat mein Partner seinen Geburtstag..
Ob dies jetzt gute oder schlechte Omen sind, werden wir ja dann sehen :-) Meine beste Freundin, hat übrigens am 23.07 am geburtstag meiner Mutter ihren kleinen Sohn auf der Welt begrüssen dürfen..
soo ich glaube das war nun das Update was alles beinhalete :-P

Ich wünsche Euch eine tolle Woche :-)

lg

Benutzeravatar
Oda
Member
Beiträge: 446
Registriert: Do 9. Jan 2020, 18:17

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Oda »

@Puma: Es freut mich, dass es dir wieder besser geht! Das zieht sich immer so n bisschen mit dem richtig Fitwerden nach Magendarm-Sachen, gell...
Aber es tut mir sehr Leid mit dem negativen Test, das hätte ich dir von Herzen anders gewünscht! Auch wenn du sehr gefasst wirkst?

Schön, dass deine Freundin ihr Baby bekommen hat! Ich hoffe, es geht ihnen gut. Ich finde es immer schön, wenn spezielle Daten so zusammenkommen... 😊 Ich bin nicht abergläubisch, ich mag einfach so schöne Verbindungen. Bei euch anfangs August ist es zugleich noch recht stressig, aber wenn ihr es terminlich hinbekommt (und für euch weder Kiga-Start noch GGs Geburtstag negativ behaftet blieben, falls irgendwas schief ginge; man weiss es ja leider nie), spricht doch nichts dagegen... 🍀

@me: HCG ist kräftig gestiegen! Also "nur noch" das übliche Risiko... Nächster planmässiger Termin wäre dann der erste US in knapp 3 Wochen.

Benutzeravatar
Puma92
Junior Member
Beiträge: 50
Registriert: Fr 8. Jul 2022, 14:35
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Puma92 »

@Oda:
Danke Dir vielmals :-) ja es ist wirklich eine zähe Sache mit dem fit werden. Danke dir vielmals, ja ich bin irgendiwie auch recht gefasst, ich weis auch nicht wieso, ich glaube ich habe das innerlich schon irgendwie gemerkt...

Ja ihnen geht es sehr gut :-)
Du sagst es ich find es auch sehr schön wenn so Daten zusammenkommen :-) Wir haben eben auch drüber disskutiert von wegen negativ behaftet und so, aber wir haben dann gesagt wir haben 4 Jahre gewartet und wenn nicht jetzt wann dann ;-) wenn wir den KiGa Start (am Morgen) begleiten können (was wir ja können da GYN am NM) und sein Geburtstag am Abend trotzdem noch feiern können (was ja auch geht) dann ist das super :-)

oh wooow suuper ! :-) ich freu mich so sehr für dich !:-)

Benutzeravatar
Sonne2
Member
Beiträge: 388
Registriert: So 29. Mär 2020, 14:54
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Sonne2 »

Nur kurz.. #Oda: herzliche Gratulation!! 🎊🎉 Freue mich sehr für dich. Wann hast du US?

#Knuffel: Daumen für den TF sind gedrückt ✊🏼🤞🏻
1. ICSI 09/10 2020 -> 💙
1. Kryo 06/07 2022 -> 💙

Benutzeravatar
Oda
Member
Beiträge: 446
Registriert: Do 9. Jan 2020, 18:17

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Oda »

@Puma: Das klingt doch nach super Voraussetzungen. Du gefasst, Blick nach vorne, bis dahin bestimmt nochmal eine Runde fitter als jetzt (wegen der Grippe, meine ich) und damn geht es auh noch so schön auf mit den Daten und Terminen. Tönt schon ein bisschen nach, wenn nicht dann, wann sonst ;)
Und danke fürs Mitfreuen! :) Es ist noch nicht ganz bei mir angekommen, aber die Anspannung ist weniger.

@Sonne: Danke für die Glückwünsche! Eben, ich realisier es noch nicht ganz, aber ich freue mich. Es ist halt doch so unwahrscheinlich pro Versuch, dass es klappt...
Ich habe am 12.8. US. Und du?

Benutzeravatar
Sonne2
Member
Beiträge: 388
Registriert: So 29. Mär 2020, 14:54
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Sonne2 »

Oda: ich am 10.08 🤩 bin noch weg deshalb komme ich zur Zeit nicht so zum schreiben. Hast du den ET schon ausgerechnet?
1. ICSI 09/10 2020 -> 💙
1. Kryo 06/07 2022 -> 💙

Benutzeravatar
Oda
Member
Beiträge: 446
Registriert: Do 9. Jan 2020, 18:17

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Oda »

@Sonne: Schöne Ferien, falls du deswegen unterwegs bist! (und sonst einfach so eine gute Zeit ;))
Oh cool, ich werde an dich denken!
Ja klar hab ich das 🙈 (was man alles so Unnötiges macht... 😅) Wäre wohl ca. der 27.3., bei dir dann wohl ein paar Tage eher?

Hoffnung34
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Di 19. Jul 2022, 18:22
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Hoffnung34 »

Hallo alle zusammen :)

Wie geht es euch?

@Sonne Danke fürs nachschauen wegen dem Testen nach den IUIs, ich werde sicherlich spätestens +15 testen, geht leider noch ne Weile. Ich wünsche dir ganz schöne Ferien und drück dir jetzt schon die Daumen für deinen US im August. ;)

@Frau Katze vielen Dank fürs Daumen drücken! Wir haben unser Umfeld nicht gross eingeweiht. Bei mir wissen es nur zwei gute Freundinnen. Mein Partner sieht das aber sehr locker, von ihm aus könnte ichs allen erzählen :D, aber ich will es lieber für mich behalten und mich mit meinen Freundinnen austauschen. Eine davon ist jetzt auch nach ca. 2.5 Jahre das erste mal schwanger und es wäre für uns extrem schön wenn wir beide das Glück teilen könnten! Sie fiebert jetzt voll mit mir mit dass es so schnell wie möglich klappt bei mir. :D
Darf ich fragen wie hoch dein Anti-Müller Wert ist? Ich hab mir eben auch schon überlegt ob ich meine Eizellen einfrieren muss, aber ich kenne mich da nicht aus.
Ich habe auch Schiss dass da bald nichts mehr wächst. :(

@Knuffel Vielen dank fürs Willkommen heissen! Du darfst mich gerne auf die erste Seite nehmen: Kiwu seit mehr als 2.5 Jahre, bald 35 Jahre alt, spontane SS 04/21, FG 9. SSWoche, 1.Versuch IUI 07/22 --> in Warteschlaufe
Wie du sagst, ist es echt doof einfach 2 Wochen abzuwarten und bei jedem kleinen Zeichen oder Zwicken zu Denken: "vielleicht hat es geklappt!" und dann 1stunde später wieder Zweifeln und wissen das man es nicht wissen kann. :D :( Janu...
Ich wünsche dir alles Gute für deinen TF morgen! 🍀🎊🎉

@Puma oo nein das tut mir leid, dass du deine Mens bekommen hast! :( aber wie du gesagt hast bist du sehr gefasst und es ist es prima dass du nach vorne schaust und gleich noch einen neuen Versuch startest. Ich wünsch dir auf jeden Fall alles Gute und dass ihr alle Termine unter einem Hut kriegt und dass alles gut läuft. Herzliche Gratulation deiner besten Freundin. :) 🎉

@Oda Woow Gratuliere, so schön das zu hören! Ich freu mich dass du nach so langem bangen wenigstens einen Schritt weiter bist und gute Nachrichten erhalten hast! 🎉 Ich drück dir bereits die Daumen für am 12.08.22 🍀

@me bei mir ist es momentan nicht so spannend....ich bin jetzt IUI + 8 und deshalb heisst es immer noch warten, warten und warten....zum Glück bin ich ziemlich mit der Arbeit und sonstige Termine beschäftigt aber man hat leider trotzdem immer Zeit um nachzudenken....

So...ich hoffe ich habe niemanden vergessen...
Ich wünsche euch einen schönen Abend und ganz viel Glück wo auch immer ihr gerade im Zyklus steckt! 🍀

princess87
Member
Beiträge: 141
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 22:27
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von princess87 »

Endlich komme ich dazu, mich mal wieder bei euch zu melden.

@Puma92: Wow 4 Jahre GVnP ist lange. Bei meinem Sohn haben wir es gar nie versucht, da mein Mann mit seiner Diagnose (OAT) dann etwas Probleme hatte und wahnsinnig viel Druck da war. Es ist wohl wirklich besser, nicht zu viel zu planen und einfach auf mein Bauchgefühl zu hören. Eigentlich wollten wir im August mal IUI versuchen (weil ich im September noch den Job wechsle und es grad einfacher wäre) - aber irgendwie merke ich, dass noch nicht die Zeit ist dafür. Der Altersunterschied zu meinem Sohn wäre aktuell 2.5 Jahre. Das ist ja auch noch nicht soooo viel. Ich denke es ist gut, wenn wir uns keinen Stress machen - die Psyche trägt in der KiWu-Zeit ja doch einen nicht geringen Teil dazu bei, ob diese allenfalls erfolgreich ist oder eben nicht. Ich denke zu viel Druck ist dann auch nicht gut. Meine KiWU meinte übrigens auch, ich soll Utro 15 Tage nehmen, dann absetzen und dann 2 Tage später testen. Hab mir nur gedacht: Jaja, schon gut. Ich teste sowieso spätestens ES+10 das erste Mal - bin da immer etwas ungeduldig. Tut mir leid, dass es nicht geklappt hat.

@Oda: Du hast natürlich völlig recht. Ich muss wirklich schauen, dass ich mich nicht zu sehr damit stresse, sondern es so nehme wie es kommt. Toll, dass nun alle so ist wie es soll. Ich drück dir fest die Daumen, dass das so bleibt!

@Hoffnung34: Herzlich Willkommen! Ich drück die Daumen, dass die IUI erfolgreich verläuft. Bei uns war die erste IUI sehr überraschend ein Erfolg. Die Werte von meinen Mann waren zum Zeitpunkt der IUI plötzlich überdurchschnittlich gut und dann hats geklappt. Die Ärzte haben uns ursprünglich zu ICSI geraten, aber weil ich schon mal SS war, haben wir dann auf IUI bestanden. Ich bin sehr froh drum. Jetzt beim 2. Kind ist ICSI/IVF zum momentanen Zeitpunkt gar kein Thema, v.a. weil ich ja auch natürlich SS werde (aber es leider nicht halten kann). Ich denke wir werden max. 4x IUI probieren und dann das Thema "ad acta" legen. Wir haben ja ein gesundes Kind und sind extrem dankbar dafür.

@Sonne2: Ja klar, weiss ich was du meinst und verstehe mich nicht falsch, ich bin auch wahnsinnig dankbar, dass es diese Möglichkeiten überhaupt gibt und freue mich auch für Paare, die den Weg zu ICSI/IVF beschreiten, dass sie dies überhaupt können. Vor 30 Jahren waren da die Möglichkeiten ja ziemlich erschöpft und ich wage mal zu behaupten, dass es da noch viel viel mehr Paare mit unerfülltem KiWu gab. Ich bin auch wahnsinnig dankbar für unseren Sohn, den es ohne IUI ja wahrscheinlich nicht gäbe. Trotzdem stimmt es mich traurig. Ich sehe es auch als eine Art persönliches Versagen an, dass ich die natürlichen SS nicht halten kann (obwohl ich rational weiss, dass dieser Gedanke völliger Irrsinn ist).

@Katze: Die engsten Freunde und Familie wissen, dass unser Sohn durch IUI entstanden ist. Ich gehe mit meinen Fehlgeburten auch sehr offen um. Ich finde es ist zu unrecht ein Tabuthema und ich möchte dem entgegenwirken. Bei uns ist es auch so, dass es eigentlich an meinem Mann liegt - bei mir findet sich trotz X tests und untersuchungen nichts, dass darauf schliessen lassen würde, dass bei mir etwas nicht in Ordnung wäre. Dass dem so ist, wissen aber bei uns auch nur die engsten Freunde. Ich denke, es ist ihm auch etwas unangenehm (verständlicherweise). Was ist Primolut?

@Knuffel: Ich drück dir fest die Daumen, dass es diesen Zyklus klappt und dann auch bleibt. Wie ich der ersten Seite entnommen habe, hast du auch mehrere Sternchen. Das tut mir leid. Ich habe jetzt auch noch einen Termin beim Gerinnungspezialisten im August. Obwohl die Blutwerte gemäss meinem FA gut waren. Die Kiwu meinte aber, sie würden mich gerne überweisen.

Meine Daten für die 1. Seite:

Geschwister-Kinderwunsch seit 11.21
1987, Sohn (2020), Diagnose eingeschränktes SG
12.21: FG, 6. SSW
2.22: ELSS, 7. SSW
Aktuell GVnP in der Kiwu

@me: Wir haben letzten Mittwoch ausgelöst, Follikel war knapp 18mm gross. Am Donnerstag hatte ich eindeutige Ovulationsschmerzen. Haben die Zeit am Mi und Do gut genutzt. Ich denke ich werde am Sonntag mal testen. Ich habe von einer Freundin so Stäbchenfrühtests erhalten und kanns einfach nicht lassen....
01/19 *Sternli im Herze*, 8. SSW (MA)
10/20 Zuckerbolle ii eusne Arme
12/21 *Sternli im Herze* 6. SSW
02/22 *Sternli im Herze* 7. SSW (ELSS)
07/22 Wunder im Buch <3

firsttime86
Member
Beiträge: 154
Registriert: Di 8. Aug 2017, 08:36
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von firsttime86 »

Hallo zusammen. Gerne geselle ich mich auch mal dazu, vielleicht kann ich von eurer Erfahrung profitieren. Kurz zu meiner Geschichte. Habe im 2018 nach einer 2- jährigen KiwuZeit ein gesundes Kind geboren, alles auf natürlichem Weg. Im November 2019 begaben wir uns wider auf die Kiwu Reise. Im Dezember 2021 starteten wir in einer Kiwu Klinik, bei meinem Mann alles super. Im Abklärungszyklus wurde ich schwanger, erlitt dann aber leider Ende 12. SSW eine missed abortion. Bei den Abklärungen kam raus, dass der Anti-Müller Wert nicht mehr so gut war. Aber leider gab es nicht sehr viel mehr Infos dazu, allgemein hsbe ich das Gefühl dass mir Infos fehlen und nicht so auf meine Fragen eingegangen wird. Muss immer alles schnell gehen. Auf jeden Fall wurde dann empfohlen, mit Hormonen (Gonal-F) nachzuhelfen und den Eisprung auszulösen. Bin nun im3. Zyklus so unterwegs, 2 Zyklen zwischendurch hab ich nichts genommen. Weiss jemand, ob das ein Zusammenhang mit dem Anti-Müller Hormon hat? Zweimal wurde ich ja ohne nichts schwanger, es dauerte einfach immer zwei Jahre. Auch da habe ich keine Antwort erhalten, warum das sein könnte. Die zwiete Zyklushälfte war jetzt jeweils 9-12 Tage. Sie wollen mir aber nichts geben zur Unterstützung nach dem Eisprung, da sei alles in Ordnung. Finde es auch etwas komisch, weil im Zyklus als das Progesteron gemessen wurde, war ich ja bereits schwanger. Finde das nicht so Aussagekräftig aber eben, auf meine Fragen wird nicht so ricjtig eingegangen. Die Antwort ist dann jeweils, dass der Körper halt unterschiedlich reagiert...
Wir machen uns Gedanken wegen einer IUI, die Ärztin meinte aber, das bringe nicht viel weil die Spermien ja top sind. Hat jemand ähnliche Erfahrungen und eventuell ein paar klärende Antworten? Fühle mich etwas verloren

Benutzeravatar
Moorea86
Member
Beiträge: 121
Registriert: Fr 28. Apr 2017, 08:24
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Moorea86 »

@princess87
I h schleiche much mal kurz rein. Ich möchte dir Mut machen.
Mein Sohn kam im Dezember 17.
danach hatte ich in 2.5 Jahren 9 Fehlgeburten.
Keines konnte sich richtig einnisten. Habt ihr die Genetik mal ubtersucht? Ich wollte es lange nucht testen. Nach dem testen kam heraus, dass mein Mann eine balancierte Translokation hat. Er kann also „kaputte Gene/Chromosome“ weitergeben, selber aber Gesund. Ich habe abgeschlossen und zwei Wochen später einen pos. Test in den händen gehalten. Es hat bis jetzt (14ssw) gehalten. Wir haben jetzt die Genetik im Blut prüfen lassen und hoffen auf ein gesundes Kind.
Luusbueb 12/17 a de Hand
*12.19 (5.ssw), *06.20 (5.ssw), *10.20 (16.ssw), *11.20 (5.ssw), *12.20 (5.ssw),
*02.21 (5.ssw), *10.21 (5.ssw), *11.21 (5.ssw), *01.22 (5.ssw) im Herz

Wunder im Bauch 01.23

Benutzeravatar
Oda
Member
Beiträge: 446
Registriert: Do 9. Jan 2020, 18:17

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Oda »

Hallo zusammen,

@Knuffel: Wie lief der Transfer und wie geht es dir jetzt? Möge es DER Zyklus sein! ;)

@Hoffnung: Danke vielmals - es berührt mich sehr, wenn sich andere so mitfreuen können, die selber grad so einen schweren Weg gehen. <3
Dann bist du inzwischen IUI+10, oder? Weisst du schon, ob und wann du testen wirst? ;) Das wäre ja wirklich schön, wenn du genau mit deiner Freundin ss wärst. Ich wünsch dir ganz viel Glück!

@princess: Herzlichen Dank fürs Daumendrücken!
Das klingt doch gut, der Plan, eben nicht zu viel zu planen ;) und aufs Bauchgefühl zu hören. Ich glaube, es gibt ganz wenig "richtig" und "falsch", grad beim Wie und beim Zeitpunkt. Ihr werdet euren Weg finden und das wird dann genau so richtig sein. Viel Glück und ich drück dir auch die Daumen für einen positiven Test am Sonntag!

@firsttime: Willkommen hier! Das tut mir sehr Leid mit der MA, so spät ist es irgendwie noch gemeiner... :( Bei deinen konkreten Fragen kann ich dir nicht wirklich weiterhelfen - aber dass du nichts für die zweite Zyklushälfte bekommst, finde ich doch speziell. Bei mir wurde nie eine Hormonmessung gemacht, ich habe einfach von den Schmierblutungen vor der Mens erzählt, das hat gereicht, dass ich Utrogestan (zur Stabilisierung der Schleimhaut) bekommen habe. Und generell, dass du dich immer wieder übergangen fühlst mit deinen Fragen in der Klinik, das finde ich sehr schade. So sollte das echt nicht sein. Es spielt doch gerade beim Thema Kiwu die Gefühlswelt und die Psyche eine grosse Rolle, und da ist der Umgang mit euch als Kunden / Patienten doch umso wichtiger! Käme ein Wechsel der Klinik in Frage?

@Moorea: Ui, heftig, so viele FG.. :( Und was für ein Geschenk, nach gefühltem Abschluss doch noch der positive Test! Ich wünsch dir von Herzen alles Gute und viel Glück, dass jetzt alles gut geht!

@all: Ich hab immer noch Schiss. Aber manchmal freue ich mich auch. Und ich möchte unserem Krümel trauen, dass es bleibt und wächst. Daher hätte ich noch 4 Schwangerschaftstests zum Weitergeben, falls die jemand möchte? Ablaufdatum weiss ich grad nicht auswendig, aber ich hab sie erst vor einem Monat gekauft ;) Sind 10er Tests. Falls jemand Interesse hat, bitte privat melden, dann schicke ich die gerne ab.

Ein schönes langes Wochenende allerseits, ich hoffe, ihr könnt es geniessen!

Benutzeravatar
Puma92
Junior Member
Beiträge: 50
Registriert: Fr 8. Jul 2022, 14:35
Geschlecht: weiblich

Re: Neustart Fragen zu IUI/IVF/ICSI - Teil 23

Beitrag von Puma92 »

Hallo zusammen :-)
Wow da bist du mal ein paar Tage offline wegen vielen Terminen und soo viel Text :-) richtig toll, ich hoffe ich vergesseniemanden :-P

@Hoffnung: Danke für deine lieben Worte, im Termine unter einen Hut kriegen bin ich mittlerweile fast Profi :-P hatte sogar mal nen Job in der Disposition angeboten bekommen weil der mitbekommen habe wie ich Tag Woche Monat so durchgeplant hatte und termine verschieben, wer macht was wann und holt wer wie usw:-P war noch ne witzige erfahrung einfach so nen job angeboten zu bekommen ;-)
Wie weit bist du jetzt, iui + wieviel ? :-) hoffe du kannst bald testen...... Daumen sind jedenfalls immernoch gedrückt :-)

@princess:
Ja es war wirklich lange die 4 Jahre und machte irgendwann auch einfach kein spass mehr....
Ich finde dass mit dem Bauchgefühl machst du ganz richtig... höre ja nicht auf andere wenn sie sagen blablabla du musst die kinder nahe aufeinander kriegen usw... ich habe fast wöchentlich im betrieb so dumme disskusionen weil man es einfach nicht akzeptieren kann oder möchte dass es auch menschen wie mich (und bestimmt viele andere) gibt welche die Kinder halt nicht nahe aufeinander bekommen, bekommen wollen, bekommen können.. ich finde da muss man wie du sagst auf das Bauchgefühl hören...

@firsttime: tut mir sehr leid mit der MA.......
Das tut mir grad mega leid zu lesen was du von ärzten usw für aussagen zu hören bekommst :-( ich habe dir leider auch kein patetnrezept aber hast du dir mal überlegt den gyn zu wechseln resp die kiwu? oder vielleicht einfach mal bei einem anrufen und unverbindlich nachfragen ?

@moorea: das tut mir sehr leid mit den fg's :-( ich denke deine worte könnten noch für einige hilfreich sein, weil bei uns hat auch noch niemand vom gene testen gesprochen z.b.
ich habe dir leider auch kein patetnrezept aber hast du dir mal überlegt den gyn zu wechseln resp die kiwu? oder vielleicht einfach mal bei einem anrufen und unverbindlich nachfragen ?

@me: ich fange heute wieder an mit 50IE Gonal F bis zum 8.8. und dann us und evtl auslösen... irgendwie habe ich ein mulmiges gefühl :-/ aber keine ahnung wieso, vielleicht auch eher weill der kleine mann in den kindergarten kommt am 8.8 ;-)

ich hoffe ich habe niemanden und nichts vergessen oder durcheinander gebracht ;-)
Wünsche euch ein schönes Wochenende.. <3

Antworten