Gemeinsam gegen die Kilos

Antworten
Benutzeravatar
carina2407
Stammgast
Beiträge: 2697
Registriert: Fr 5. Jan 2007, 20:50
Wohnort: am Bodensee

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von carina2407 »

Laila1980 hat geschrieben: Do 20. Jan 2022, 19:14 Es geht bei mir nicht anders um abzunehmen. Und da ich so unglücklich mit meinem Gewicht bin, nehme ich fast Alles in Kauf. In der Hoffnung, mein Körper gewöhnt sich daran und ich kann irgendwann normal weitermachen.
Ein Abbruch der Diät wäre ein persönliches Versagen und würde mich gewichtmässih wiederzurück werfen. Ich weiss, schwer zu verstehn. Aber der Leidensdruck ist einfach sehr gross

Wie lange machst du das schon mit dem hohen Kaloriendefizit, und wieviel Kalorien nimmst Du zu Dir? Ich finde es nicht gut, dass Du so entkräftet bist. Als ich angefangen habe die Kalorien und den den Zucker zu reduzieren, hatte ich Anfangs mehr Kopfschmerzen wie sonst, und auch ab und zu mal ein Hungergefühlt, habs also schon auch gemerkt. Aber ich fühlte mich nie schwach. Ich konnte bei der App wählen wieviel ich in welcher Zeit abnehmen möchte, als ich 500gr pro Woche eingegeben habe, hat es den Kalorienbedarf angezeigt, waren glaubs knapp 1100 , das war dann aber im roten Bereich und ich habe die Meldung bekommen, dass das nicht gesund ist und die Kalorienzufuhr zu niedrig. Also bin ich auf 250gr pro Woche, und habe knapp 1400 Kalorien bekommen, damit gings ganz gut, aber ich habe 7 Monate für 8 Kilo gebraucht. Vielleicht kannst Du 200 Kalorien mehr pro Tag einbauen? Längerfristig gesehen ist diese Methode wirklich nicht zu empfehlen, der Körper läuft auf Sparflamme, und baut kurzfristig Fett ab, was er aber gleich wieder gedenkt einzulagern sobald er was bekommt, denn für ihn ist "Alarm - Hungersnot", das heisst er baut sofort wieder Reserven auf sobald er kann.
2007 Schliefer
2010 Diva

Laila1980
Member
Beiträge: 307
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 20:49
Geschlecht: weiblich

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von Laila1980 »

Zur Zeit 1 Banane zum Frühstück und nach ein paar Stunden 1 Darvida Pack mit Tomaten oder Kräuterfüllung. Trinken tue ich Wasser und ca 5 Kaffe/Tag.

Tröpfli83
Senior Member
Beiträge: 601
Registriert: Do 26. Nov 2015, 19:38
Geschlecht: weiblich

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von Tröpfli83 »

Laila1980 hat geschrieben: Fr 21. Jan 2022, 22:03 Zur Zeit 1 Banane zum Frühstück und nach ein paar Stunden 1 Darvida Pack mit Tomaten oder Kräuterfüllung. Trinken tue ich Wasser und ca 5 Kaffe/Tag.
Also das ist dein zmorge oder das was du den ganzen Tag isst? Falls zweitens, dann hör sofort auf. Das geht ja gar nicht....damit zerstörst du deinen Körper und abnehmen wirst du so langfristig auch nicht, sondern höchstens ne Essstörung entwickeln. Mind 1000kcal solltest du auf jeden Fall einnehmen. Weiss nicht wie gross/schwer du bist, abervermutlich würdest du auch bei 1400 abnehmen und das auf gesunde Weise. Ich hoffe ja, du redest nur von deinem Frühstück...sonst solltest du dir Hilfe holen, wenn dich dein Gewicht so dermassen stört, dass du so ein Essverhalten an den Tag legst.

Tröpfli83
Senior Member
Beiträge: 601
Registriert: Do 26. Nov 2015, 19:38
Geschlecht: weiblich

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von Tröpfli83 »

Und so wie du schreibst,machst du ja nicht zum erstenMal so ne krasse Diät. Da würde ich mich mal hintersinnen, ob es nicht klüger/gesünder ist langsam, dafür dauerhaft umzustellen.

Benutzeravatar
iselle
Senior Member
Beiträge: 953
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 16:38
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von iselle »

@Connemara: Wieso sind Nüsse Dein Schwachpunkt? Die sind doch genial... Man hat die Sättigung, aber der Körper nimmt nicht alles auf...

Ach ja, Grüntee wäre auch noch gut für den Stoffwechsel...

@Laila1980: Ich meinte es nicht böse... Es wäre einfach schade, wenn man wegen einer "Unwissenheit" das Billet verliert. Ein Bodybouilder hatte mal Probleme und verursachte einen Unfall, weil er eine krasse Diät machte (und sich noch Insulin spritzte, damit die Muskeln noch definierter aussahen).
Deine Taktik erinnert mich an die von den Ernährungsdocs empfohlene Formuladiät am Anfang einer Ernährungsumstelleung. Wenn man wirklich krass viel Übergewicht hat, schien es zu funktionieren... Hm... - vielleicht, weil der Magen sich leicht verkleinert?

So wie ich verstanden habe, hat Deine Methode mal funktioniert bei Dir - oder?

@Mialania: Speziell... - hier werden Cashews nämlich empfohlen:
https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/ ... es252.html
Da müsste ich mal BZ-Messen... - sofern meine mehr als 10-jährigen Stäbchen noch funktionieren...

@OT: Was sind die nachhaltigsten Nüsse Eurer Meinung nach?
Nudel-Expertin (Sommer 2007)
Alles-Esserin (Frühling 2010)

Mialania
Vielschreiberin
Beiträge: 1781
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von Mialania »

@Laila1980
Wenn das deine Tagesration ist, würde ich dir auch davon abraten. Du machst dir den ganzen Stoffwechsel kaputt, weil du nie im Leben diese Crash Diät für immer durchziehen kannst. Niemand könnte das, ausser jemand, mit einer Ernährungsstörung und sich dann wahrscheinlich noch zu dick fühlt, wenn er es gar nicht ist.

Ich persönlich würde dir einen Versuch mit lowcarb empfehlen. Da passt am Morgen die Banane und dein Päckli Darvida rein, aber Mittags eine grosse Portion Gemüse, wie Salat oder gekochtes und etwas Protein in Form von Fisch, Fleisch, Käse, Ei, Tofu oder was auch immer. Das hält dich satt. Wenn du Sauce zum Fleisch brauchst, mach dir was mit Magerquark. Ketchup und Co haben wahnsinnig viel Kalorien.

Zwischendurch eine Handvoll Nüsse und am Abend nochmals Gemüse. Gemüsesticks mit Quarkdipp oder Hüttenkäse.

Als ich meine Ernährung umgestellt habe, habe ich versucht, die schlimmen Dinge mit gesunden zu ersetzen. Das Panierte habe ich zwischendurch nicht im Brot gewälzt, sondern in gehackten Nüssen. Crème fraîche mit Magerquark. Alle Fertigsaucen von meinem Teller verbannt oder Senf genommen. Den Teller mit Gemüse überfüllt und teilweise bis mehr als satt gegessen. Aber halt den Magen mit Sachen gefüllt, die wenig Kalorien aber viel Platz brauchen. Vor dem Essen einen halben Liter Wasser trinken.

@iselle
Insulin half dem Bodybuilder inwiefern? Meine Diabetologin meinte, mit Insulin sei es teilweise schwieriger abzunehmen.
Ich frag die Ernährungsberatung das nächste Mal, wenn ich wieder Kontakt habe.
Keine Ahnung, welche Nüsse die nachhaltigsten sind. Regionale? 😅

Tröpfli83
Senior Member
Beiträge: 601
Registriert: Do 26. Nov 2015, 19:38
Geschlecht: weiblich

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von Tröpfli83 »

@mialania: kennst du low carb bananen pancakes? 1 Banane, 2 Eier mixen und nach belieben zb Zimt oder Vanille dazu oder gar nichts und ausbacken. Ist meeeega lecker...dazu gibts bei uns Sauce oder Glace aus TK Himbeeren. Weiss natürlich nicht, wie das wegen Diabetes aussieht, aber auf jeden Fall ne leckere low carb zmorge variante, wo du auch noch bitzli beissen kannst

Mialania
Vielschreiberin
Beiträge: 1781
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von Mialania »

@Tröpfli83
Ich selber mag keine Bananen, wenn die Kinder ihre nicht fertig gegessen haben, habe ich ein paar Mal versucht, diese Pancakes zu machen, sie essen sie aber nicht und mir sind sie fast zu bananig, dass ich sie dann den Tieren gegeben habe.
Aber wer weiss, vielleicht mag ich sie dieses Mal total gern :lol:
Gemäss Google dürfen Diabetiker Bananen in Massen essen.
Ich selber habe vorgestern wieder angefangen Insulin zu spritzen und gesehen, dass es bereits auf mein Frühstück Auswirkungen hat, was mir sehr entgegen kommt.

Laila1980
Member
Beiträge: 307
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 20:49
Geschlecht: weiblich

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von Laila1980 »

Ja, es ist meine ganze Tagesration. Ich bin 170 gross und wiege 57kg. Leider musste/muss ich immer mal wieder Kortison nehmen. Dies führt jedes Mal zu extremen Einlagerungen, schwammiges Gesicht, aufgedunsener Körper. Musste es nun wieder bis vor 3 Wochen nehmen. Hosen passen dann kaum noch, obwohl ich nicht der grosse Esser bin. Darum wähl ich dann immer die (sicher ungesunde) Hauruck Methode.
Psychisch ist es sicher so, dass mich mein Körper schon immer belastet hat. Schon seit Kindheit war Gewicht immer Thema Daheim. Obwohl ich ein dünnes Kind war. Das wird mir aber auch nur dann bewusst, wenn ich Fotos sehe.
Auch jetzt: wenn ich ein Foto von mir sehe, find ich mich normal. Aber ich fühle mich so unwohl in diesem Körper

Laila1980
Member
Beiträge: 307
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 20:49
Geschlecht: weiblich

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von Laila1980 »

Das mit dem Auto hab ich nicht falsch verstanden. Durch meinen extremen Bewegungsdrang brauch ichs aber wirklich nicht mehr als unbedingt nötig.
Auffallen tut mir auch noch, dass ich trotz vielem Trinken kaum noch Wasser lassen muss. Heute morgen bin ich aufgestanden und es kam null Tropfen. Trotz trinken in der Nacht

Tröpfli83
Senior Member
Beiträge: 601
Registriert: Do 26. Nov 2015, 19:38
Geschlecht: weiblich

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von Tröpfli83 »

Sorry Laila, aber ich glaube, du solltest dringend an deiner Wahrnehmung arbeiten oder zum Arzt gehen 57kg bei 170 ist ja super schlank. Wassereinlagerungen sind ja kein Fett, die bringst du mit dieser Crashdiär nicht weg, sondern du ruinierst nur dein Körper.

Ich bim mega schockiert ab deinem Post, ich würde dir statt ner Diät eher den Gang zum Psychologen empfehlen. Klar kann man mit 57kg noch die ein oder andere unperfekte Stelle haben, aber grundsätzlich bist du definitiv sehr schlank. Und wenn du trotz viel trinken kaum Wasser lassen musst, würde ich vielleicht auch mal Arzt anrufen.

Ich weiss echt grad nicht was sagen....aber das tönt definitiv nicht gesund, sondern nach gestörter Wahrnehmung.

Tröpfli83
Senior Member
Beiträge: 601
Registriert: Do 26. Nov 2015, 19:38
Geschlecht: weiblich

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von Tröpfli83 »

P.s: iss wenigstens 1-2x täglich ne grosse Portion Gemüse. Belastet kcal technisch nicht und trotzdem hast du dem Körper etwas zugeführt.

Tröpfli83
Senior Member
Beiträge: 601
Registriert: Do 26. Nov 2015, 19:38
Geschlecht: weiblich

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von Tröpfli83 »

Mialania hat geschrieben: Sa 22. Jan 2022, 09:05 @Tröpfli83
Ich selber mag keine Bananen, wenn die Kinder ihre nicht fertig gegessen haben, habe ich ein paar Mal versucht, diese Pancakes zu machen, sie essen sie aber nicht und mir sind sie fast zu bananig, dass ich sie dann den Tieren gegeben habe.
Aber wer weiss, vielleicht mag ich sie dieses Mal total gern :lol:
Gemäss Google dürfen Diabetiker Bananen in Massen essen.
Ich selber habe vorgestern wieder angefangen Insulin zu spritzen und gesehen, dass es bereits auf mein Frühstück Auswirkungen hat, was mir sehr entgegen kommt.
Auch du bist eher ne heikle Esserin, nicht nur dein Mann und Kinder stell ich fest 😂

Oh je, keine Ahnung was man dir raten kann. Eier zum zmorge ist denk auch nix??

Benutzeravatar
iselle
Senior Member
Beiträge: 953
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 16:38
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von iselle »

@Mialania-Insulin: Ich habe auch gehört, dass man mit Insulin zunimmt. Es kommt (oder kam) ja in der Schweinemast vor, hab ich mal gehört. Er hat Insulin gespritzt, damit sich der Zucker schneller abbaut - und so die Fettreserven angegriffen werden. Bodybuilder haben vor dem Wettkampf ganz krasse Diäten. Da wundert mich nichts mehr. Sogar Eiweiss in Tetrapack habe ich mal gesehen...

@Laila: Du kannst/magst Dich trotz dieser Ernährung noch bewegen? Da staune ich...

Betr. viel Trinken/kein Wasserlassen würde ich mal den Arzt aufsuchen. Klingt nicht grad gesund.

@Wahrnehmung des Körpers: Meine Mutter fand ihre Figur super (sie sah so aus, wie ich vor meinem Gewichtsverlust), ihre Kochkunst herausragend (sie hasste es und kochte sehr oft das Gleiche) und ihren Kaffee für lobenswert (ich habe nie jemanden gehört, ihren Kaffee zu loben)...

Irgendwas mache ich falsch...
Nudel-Expertin (Sommer 2007)
Alles-Esserin (Frühling 2010)

Tröpfli83
Senior Member
Beiträge: 601
Registriert: Do 26. Nov 2015, 19:38
Geschlecht: weiblich

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von Tröpfli83 »

@laila: sorry, wollte nicht übergriffig sein oder dich angehen...bin nur grad erstaunt, wie sehr jemanden seinen Körper missleidet, obwohl er absolut ok ist. Dass du deinen Körper so sehr straffst deswegen.

Mir ist klar, dass du nicht wegen uns einfach diese Crash Diät aufhörst...aber könntest du dir nicht vorstellen, etwas freundlicher zu deinem Körper zu sein? Zb
Morgens: Banane 100kcal
Zmittag: 300-400g Gedämpftes Gemüse (ca 120 kcal)
Znacht: Naturejoghurt oder besser Magerquark mit etwas Früchten (ca 200kcal)

So hättest du immer noch ne mega krasse Crashdiät, aber dein Körper hätte wenigstens etwas Zufuhr.

Laila1980
Member
Beiträge: 307
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 20:49
Geschlecht: weiblich

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von Laila1980 »

Ja, vielleicht wäre das mit dem Gemüse eine gute Idee. Ich weiss ja, dass es nicht gut und nicht normal ist. Trotzdem mach ichs:-(

Benutzeravatar
connemara
Vielschreiberin
Beiträge: 1107
Registriert: Do 12. Jan 2006, 12:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ennet des Rheins, da wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen...

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von connemara »

@Laila80
Kortison schwemmt auf, lagert Wasser ein, dass ist bekannt.

Nur - was du hier schreibst, wie wenig du isst, generell über den Tag, (bei deiner Grösse und deinem Gewicht!) hört sich für mich sehr nach Essstörung an. Wahrnehmungsstörung...damit gehörst du in Fachhände, die spezialisiert sind.
Wenn du, "soviel" trinkst und fast kein Wasser mehr lassen kannst, auch das muss sich ein Arzt anschauen! Das ist nicht gesund und deutet auf eine Erkrankung hin, die man behandeln muss! Dass darfst du nicht einfach ausblenden! Das geht nicht alleine weg, in dem du mehr Gemüse isst...

Ich appelliere wirklich an deine Vernunft :arrow: Bitte, geh zum Arzt, tu es für dich, deiner Gesundheit, deiner Organe zu Liebe...!

@iselle
Nüsse sind mein Schwachpunkt, weil ich auf die meisten Intoleranzen/Kreuzallergien habe, sie nicht essen kann oder nur ganz wenige so 1-2 Stück und das nicht jeden Tag. So fehlt mir die Nervennahrung von einer Handvoll Nüsse und ich kann sie auch nicht einfach mit Nahrungsergänzungsmitteln ersetzen, da mein Immunsystem dann über reagiert.

Drum frage ich meinen Arzt, ob ich da eine Störung habe auf dem Fettstoffwechsel...

Benutzeravatar
carina2407
Stammgast
Beiträge: 2697
Registriert: Fr 5. Jan 2007, 20:50
Wohnort: am Bodensee

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von carina2407 »

Laila1980 hat geschrieben: Sa 22. Jan 2022, 09:45 Ja, es ist meine ganze Tagesration. Ich bin 170 gross und wiege 57kg. Leider musste/muss ich immer mal wieder Kortison nehmen. Dies führt jedes Mal zu extremen Einlagerungen, schwammiges Gesicht, aufgedunsener Körper. Musste es nun wieder bis vor 3 Wochen nehmen. Hosen passen dann kaum noch, obwohl ich nicht der grosse Esser bin. Darum wähl ich dann immer die (sicher ungesunde) Hauruck Methode.
Psychisch ist es sicher so, dass mich mein Körper schon immer belastet hat. Schon seit Kindheit war Gewicht immer Thema Daheim. Obwohl ich ein dünnes Kind war. Das wird mir aber auch nur dann bewusst, wenn ich Fotos sehe.
Auch jetzt: wenn ich ein Foto von mir sehe, find ich mich normal. Aber ich fühle mich so unwohl in diesem Körper
Deine Probleme liegen ganz woanders, deine Masse sind absolut perfekt, Wassereinlagerung durch Kortison kann es geben, da bringt dir deine Crash-Diät aber nicht sehr viel, ausser dass du später den Jojo-Effekt hast. Da würden entwässernde Tees und Lebensmittel mehr nützen. Es liegt an deiner Wahrnehmung, ich glaube dass Du deinen Körper als Feind siehst, du könntest 10 Kilo weniger haben und wärst vermutlich immer noch unglücklich. Da gibt es offenbar etwas viel tiefer Liegendes was dieses Verhalten ausgelöst hat, ich möchte Dir wirklich ans Herz legen dies mit therapeutischer Hilfe anzugehen, denn für mich klingt das schon sehr gefährlich, so setzt Du deine Gesundheit aufs Spiel. Warum war das Gewicht bei Euch zu Hause so ein Thema, obwohl Du dünn warst? Kam das von Dir selbst oder von Deinen Eltern?
2007 Schliefer
2010 Diva

Laila1980
Member
Beiträge: 307
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 20:49
Geschlecht: weiblich

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von Laila1980 »

zuhause war einfach die Regel: dick= dumm und faul
Und wurde auch ständig thematisiert...
Ja, das hat def.Spuren hinterlassen. Ebenso meine jeweiligen Partner, welche ständig ultradünnen Frauen nachgeschaut haben und Kommentare liessen

Benutzeravatar
carina2407
Stammgast
Beiträge: 2697
Registriert: Fr 5. Jan 2007, 20:50
Wohnort: am Bodensee

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von carina2407 »

Da haben sich wahrscheinlich schon früh Muster bei dir eingeschlichen, das solltest du wirklich dringend aufarbeiten, Dir selbst zu Liebe.
Das mit den Partnern kenne ich auch etwas. Bist Du denn jetzt in einer Beziehung? Wenn ja wie läuft es da?
Ich hatte mit etwa 20Jahren einen 12Jahre älteren Freund, ich wog damals 47kg bei 153cm, selbst habe ich mich eigentlich wohl gefühlt, fand mich schön, nur er musste dauernd an mir rummäkeln. Der war total fixiert aufs Äussere und aufs Gewicht, wehe ich hätte 1 Kilo zugenommen, der hätte wohl Schnappatmung gekriegt :roll: . Dauernd hat er mich mit seiner Ex verglichen, die war wirklich hübsch, schön gross und schlank, aber halt ein ganz anderer Typ als ich, auch vom Charakter her. Die hatte ihn irgendwann verlassen (warum bloss :P ), und er konnte das einfach nicht überwinden. Da ich nicht gespurt habe wie er wollte, hat er etwa 3x mit mir Schluss gemacht und ist aber immer wieder angekrochen. Irgendwann habe ich einen Schlussstrich ziehen müssen, weil ich selbst gemerkt habe, dass dieser Mann mir nicht gut tut. Und einmal wollte ich mich nicht voll und ganz auf Jemanden einlassen, dieser Mann hat nachher überall rumerzählt, ich hätte gar nicht so eine tolle Figur und sei eine fette Kuh :roll: , keine Ahnung was die alle mit dem Gewicht hatten, solche Typen braucht einfach niemand. Du musst in erster Linie Dich selbst lieben und Dir gefallen, lass Dir nicht vorschreiben von anderen wie Du zu sein hast, das ist ganz wichtig. Aber ich denke um das zu erreichen brauchst du wirklich Hilfe.
2007 Schliefer
2010 Diva

Antworten