Gemeinsam gegen die Kilos

Antworten
Mialania
Vielschreiberin
Beiträge: 1781
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von Mialania »

Ich möchte die 90 während der Schwangerschaft nicht überschreiten. Wegen dem Diabetes kann ich eh nicht essen, wie ich will und mit Übergewichtig soll man ja eh nicht zu viel zunehmen. Früchte fallen mit dem Zuckergehalt bei mir eh weg. Kirschen, Wassermelonen, Pflaumen, Trauben, Erd- und Himbeeren wären so mein Hauptnahrungsmittel in der Zeit, aber dann explodiert mein Zucker. Aber wer weiss, vielleicht gibt es einen Salat-Sommer bei mir.

Benutzeravatar
carina2407
Stammgast
Beiträge: 2697
Registriert: Fr 5. Jan 2007, 20:50
Wohnort: am Bodensee

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von carina2407 »

@Mialania: Ich finde es gut dass Du auch in der SS auf die Ernährung achtest, wenn man bereits übergewichtig startet ist es besser nicht all zu viel zuzunehmen. Gutes Durchhalten wünsche ich Dir. Was sagt denn die neue Waage zum Gewicht?

@me: Da stehe ich am Freitag auf die Waage: 50.7kg :shock: :lol: , gut, ist ja noch im Rahmen. Lasse die nächsten Tage Süsses komplett weg, baue wieder mehr Gemüse ein und wäge die Beilagen ab, voila, Gewicht heute morgen : 49.7kg. Disziplin ist wohl in Zukunft mein Dauerbegleiter :roll: :lol:
2007 Schliefer
2010 Diva

hachii
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Mo 23. Mär 2015, 14:59

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von hachii »

Hi zusammen,
trackt ihr eigentlich immer eure Kalorien oder probiert ihr euch ausgewogen und gesund zu ernähren und das tracken wegzulassen?
Ich habe oft das Problem, dass ich immer leicht zunehme, wenn ich meine Kalorien nicht tracke, obwohl ich mich gesund ernähre. Ich schätze, ich esse einfach zu viel Kalorien am Tag.
Soll ich dann lieber jeden Tag aktiv meine Kalorien tracken oder die überschüssigen Kalorien durch mehr Sport verbrennen. (bin aktuell 2 mal in der woche im Fitnessstudio)

Benutzeravatar
carina2407
Stammgast
Beiträge: 2697
Registriert: Fr 5. Jan 2007, 20:50
Wohnort: am Bodensee

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von carina2407 »

Also ich versuche mich generell gesund zu ernähren, und tracke die Kalorien eigentlich nicht mehr. Sobald ich aber merke dass das Gewicht raufgeht, tracke ich wieder, so wie jetzt. Da ich ein Sportmuffel bin muss ich es übers Essen machen. Du kannst versuchen die überschüssigen Kalorien mit Sport wett zu machen, bei meiner App kann ich sportliche Aktivitäten eingeben und es berechnet mir den Kalorienüberschuss, wenn man denn dann quasi nicht "isst", dann funktioniert das sicher auch.
2007 Schliefer
2010 Diva

Mialania
Vielschreiberin
Beiträge: 1781
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von Mialania »

@carina2407
Die Waage ist noch nicht da! Die wird anscheinend als letztes geliefert 🙈 die Küchenwaage geht nur bis 15kg :lol:

Aber ist doch cool bei dir, dass wenn du dich mal gehen lässt, einfach kurz wieder Zügel anziehen und dann back on track. Ich finde, du hast das so, sehr gut im Griff.

Ich bin mit dem Essen wieder am Experimentieren. Am Morgen vertrage ich die KH ganz schlecht, am Mittag am Besten und am Abend habe ich schon einen hohen Nüchternwert vor dem Essen.
Jetzt fehlen mir die Lowcarb Alternativen zum Frühstück, die ich dann auch noch mag. Und als Snacks wollte ich Nüsse kaufen, sagt die Ernährungsberatung "ausser Cashews". Danke, das sind mir die liebsten und vertrage die auch am Besten. Mandeln werden mir dann zu Marzipanig und Wal- und Haselnüsse vertrage ich nicht gut. Pekan ist für mich die grüsigschte Nuss überhaupt und Erdnüsse mochte ich nie. Jetzt habe ich noch Macadamia gekauft und bekommen, aber ich finde die so wahnsinnig fettig... Ja, dann halt Gemüsestängeli. Hey nei. Mir löscht das Essen schon wieder so ab.

@hachii
Ich tracke nicht genau. Nur etwa. Meist schaufel ich mir eine riesen Portion Gemüse auf den Teller und esse, bis ich wirklich satt bin. Dazu halt Protein und hebe mir die feinen Kohlehydrate für am Schluss auf.
Als ich noch getrackt und Sport gemacht habe, habe ich am Sporttag mehr Kalorien gegessen, resp. Kohlenhydrate essen dürfen.
Wenn du nicht abnimmst, ist das Kaloriendefizit zu gross oder zu klein. Andererseits sind Muskeln schwerer als Fett. Vielleicht auch nicht nur auf der Waage, sondern auch im Umfang messen.

Je nach Sport verbrennt man gar nicht so viele Kalorien und dann sorgt das Eis, das man sich gönnt für eine Nullrunde. War auf alle Fälle bei mir so.

tantchen
Senior Member
Beiträge: 504
Registriert: Mi 26. Mai 2010, 19:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: ZH

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von tantchen »

hachii hat geschrieben: Mi 19. Jan 2022, 15:36 Hi zusammen,
trackt ihr eigentlich immer eure Kalorien oder probiert ihr euch ausgewogen und gesund zu ernähren und das tracken wegzulassen?
Ich habe oft das Problem, dass ich immer leicht zunehme, wenn ich meine Kalorien nicht tracke, obwohl ich mich gesund ernähre. Ich schätze, ich esse einfach zu viel Kalorien am Tag.
Soll ich dann lieber jeden Tag aktiv meine Kalorien tracken oder die überschüssigen Kalorien durch mehr Sport verbrennen. (bin aktuell 2 mal in der woche im Fitnessstudio)
Mit dem Tracken habe ich gelernt mich zu achten was wieviel Kalorien hatte, obwohl ich dachte, dass es ausgewogen ist. Salatsauce oder Butter auch wenns nur dünn bestrichen ist, lädt halt auf.
Also ich habe fast 7monate getrackt und mittlerweile weiss ich ungefähr was es „liide“ mag. Jetzt nach Weihnachten tracke ich wieder um das Gespür zu entwickeln.

Benutzeravatar
iselle
Senior Member
Beiträge: 953
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 16:38
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von iselle »

@Kalorien: Ich versuche, achtsamer zu essen und so zu essen, dass der Stoffwechsel aktiviert wird. Walnüsse, Leinöl im Müesli mit Quark, viel Olivenöl, Kürbisöl etc. sind zwar Kalorienbomben, "hängen" aber nicht an. Meine selbstgemachte Salatsauce mit Olivenöl wirkt besser auf meinen Körper, als die superleckere Bruno's Best-Sauce.
Nudel-Expertin (Sommer 2007)
Alles-Esserin (Frühling 2010)

Cindy81
Senior Member
Beiträge: 661
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 14:33
Geschlecht: weiblich

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von Cindy81 »

@Mialania: Das ist natürlich eine andere Situation. Da kann ich dich gut verstehen. Bei Diabetes muss man mehr aufpassen. Ich gehe davon aus, dass es dir gar nicht in erster Line ums Gewicht geht, sondern mehr um deine Gesundheit und die des Kindes.

@Carian: Super, dass du dein Gewicht so gut unter Kontrolle hältst. Und kleine Schwankungen sind immer mal wieder möglich.

@Hachii: Kalorien tracken würde dir sicher mehr zeigen, wo das Problem ist. Ich selber tracke meine Kalorien nicht. Das ist mir irgendwie zu umständlich.
Gewichtsschwankungen und Gewichtsplateus sind übrigens normal und können immer mal wieder vorkommen. Damit habe ich auch immer mal wieder zu kämpfen.

@Iselle: Ja, Salatsaucen können das Gesunde vom Salat sofort wieder wegpusten. :lol: Deshalb mache ich meistens meine Saucen auch selber. Olivenöl, Essig und Gewürz reichen mir meistens. Oder ich nehme Balsamico.

Laila1980
Member
Beiträge: 307
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 20:49
Geschlecht: weiblich

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von Laila1980 »

Habt ihr auch so Kreislaufprobleme? Ich hab schon immer eher zu niedrigen Blutdruck und schnell schwarz vor Augen... aber seit der Ernährungsumstellung ists manchmal kaum auszuhalten. Fühl mich auch eher schwach auf den Beinen, völlig entkräftet wie bei einer Krankheit

Laila1980
Member
Beiträge: 307
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 20:49
Geschlecht: weiblich

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von Laila1980 »

Ich weiss, es liegt sicher auch am Kaloriendefizit. Aber ich muss jeweils gradziemlich drastisch sn so eine Ernährungsumstellung ran, sonst klappts eben nicht. Weiss dass es nicht vernünftig oder empfohlen ist. Aber jeder ist anders und bei mir klappts längerfristig nur so mit drastischer Kalorienreduktion. Wenn sich der Körper dann mal dran gewöhnt hat, gehts dann wieder. Aber dieses Mal habe ich echt extrem Mühe

Benutzeravatar
connemara
Vielschreiberin
Beiträge: 1107
Registriert: Do 12. Jan 2006, 12:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ennet des Rheins, da wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen...

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von connemara »

Ich habe nur ganz am Anfang im 2015 meine Kalorien aufgeschrieben, bei den Menus welche ich am Mittag hatte, dass ich ungefähr den Rahmen hatte... Aber damit habe ich schnell aufgehört, da ich mich ja täglich wiege, hatte ich so besser den Überblick, was drin liegt und was eben nicht!

@iselle
Lustig, ich höre immer, (bei Bekannten) wie lecker die Bruno's Best Sauce ist, ich kann mit dieser Sause nichts anfangen :oops:
Dafür kann ich mich für die ital. Sauce von Naturaplan begeistern. :D
Mit was regst du sonst noch deinen Stoffwechsel an? Meiner hat nämlich so seine Macken, und ich muss manchmal "ungesund" essen, dass er sich überhaupt bewegt... ist für mich nicht erklärbar! :?

@Mialania
Cashewkerne konnte ich nur kurz mal essen, jetzt kribbelt es mir nur schon bei einer Kerne. Macadamia mag ich nur im Glace. Mandeln gehen nicht mehr, (ausser im Biberli) Haselnüsse generell nicht mehr seit Jahren, auch nicht Spuren von. Erdnüsschen kann ich wieder essen, konnte sie Jahrzehnte lang nicht mehr essen, die Pekannuss, da vertrage ich nur noch ganz wenig, so ca. 15 g und diese nicht mehr täglich. (Das ist neu!) Kokosnuss geht generell seit Jahren nicht mehr. Am Wochenende probiere ich mal, ob die grünen Pistazienkernen (Natur) noch gehen.... habe noch so ein kleines Beutelchen...Marronis sind grenzwertig, neu! Die Dattel ist die einzige getrocknete Frucht, welche noch geht...Bei den Früchten vertrage ich roh die Banane, Birne, aber nicht täglich, Erdbeeren gehen wieder, aber nicht alle Sorten, Him,-Brom,- Heidel,- und Johannisbeere gehen, Wassermelone, Kiwi Gold, Vittoria Trauben( nur diese Sorte). Als Konserve geht noch Pfirsich, Birnen und Zwetschgen, letztere sind grenzwertig... Konserve Fruchtsalat, da muss ich neu auch gucken, ob ich den noch im Birchermüesli vertrage oder ob ich die Ananas rauspuhlen muss, gekocht sollte es noch gehen... Ananas ist eben auch so ein Wackelkandidat, manchmal geht sie manchmal nicht...
Gemüse, neu rohe Rübeli, muss ich aufpassen. Roh gehen nur die roten Datteltomaten, einzige Sorte von den Tomaten. Und ich bin kein Fan von rohen Zwiebeln oder Zwiebelringen, seien sie auch gedämpft oder angebraten.

@Laila80
Wenn du schon weisst, dass du einen zu niedrigen Blutdruck hast, kann ich ehrlich nicht nachvollziehen, dass du eine "sogradziemliche" Ernährungsumstellung machst, mit einer so drastischen Kalorienreduktion. Wenn du dich so entkräftet fühlst, sozusagen krank, dann solltest du mit dieser Crashdiät aufhören - SOFORT! Denn das kann nicht der Sinn der Sache sein, dass man sein Leben aufs Spiel setzt!

Laila1980
Member
Beiträge: 307
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 20:49
Geschlecht: weiblich

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von Laila1980 »

Es geht bei mir nicht anders um abzunehmen. Und da ich so unglücklich mit meinem Gewicht bin, nehme ich fast Alles in Kauf. In der Hoffnung, mein Körper gewöhnt sich daran und ich kann irgendwann normal weitermachen.
Ein Abbruch der Diät wäre ein persönliches Versagen und würde mich gewichtmässih wiederzurück werfen. Ich weiss, schwer zu verstehn. Aber der Leidensdruck ist einfach sehr gross

Mialania
Vielschreiberin
Beiträge: 1781
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von Mialania »

@Cindy81
Es geht ein bisschen um alles. Ich versuche eine gesunde Mutter zu werden, die ihren Kindern möglichst lange erhalten bleibt und mit halbwegs gutem Beispiel voran geht. Wenn es dann dem Kind noch gut geht, umso besser. Wenn ich in der Schwangerschaft nicht gleich 27kg zunehme, habe ich danach auch nicht (wieder) so viele Kilos vor mir.

@Laila1980
Ich würde mich an deiner Stelle mal informieren, ob du evtl. zuviele Nahrungsmittel zu dir nimmst, die noch zusätzlich den Blutdruck senken. Wie Knoblauch, Olivenöl, Feldsalat, Grünkohl, Meerrettich, Spinat, Rote Bete, Spargel, weiße Bohnen, Erbsen, Aprikosen, Rhabarber, außerdem Pistazien, Walnüsse, Kokosmilch und Tomatenmark.
Du dürftest scheinbar gut salzig essen, viel trinken und Lakritze soll auch helfen. Und Kreislauftraining, Wechselduschen.

@connemara
Macadamia hatte ich noch nie im Glacé. Pistache habe ich nur einmal probiert und konnte es nicht essen. Die gehen nur gesalzen :lol:
Dass du da noch den Durchblick hast, was geht und was nicht. :shock: vor allem sehe ich die Zusammenhänge nicht ganz und dann wechselt das Ganze bei dir immer wieder. Verleidet dir das Essen da nicht manchmal?

@me
So, die Waage ist heute angekommen. Ich bin beim Kochen kurz drauf gestanden, da war was 83 oder so. Mein Mann 5kg schwerer. Morgen bin ich gespannt, wenn ich zuerst auf die alte und dann auf die neue drauf stehe.

Benutzeravatar
iselle
Senior Member
Beiträge: 953
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 16:38
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von iselle »

@Cindy81-Connemara-Salatsauce: Für mich ist sie immer noch die «Sonntagssalatsauce» - sensationell mit Sonnenblumenkernen. Im Alltag mache ich sie so wie Cindy…

@Connemara-Stoffwechsel ankurbeln: Mehr Gemüse, mehr Salat, Linsengerichte, viele Kräuter… und Nüsse - und weniger Kohlenhydrate. Als Snack: Apfel und Baumnüsse oder so… Chicoree ist auch sehr gut, Löwenzahn kickt auch ganz hübsch an… (lecker mit Erdbeeren und der BB-Sauce…) Eiweiss sollte man auch genug zu sich nehmen. Da bin ich aber am Ausprobieren, weil ich erhöhte Cholesterinwerte habe. Avocada finde ich total lecker, aber aus Nachhaltigkeitsgründen gibt es diese nicht mehr oft – und dann nur Bio.

Ab und zu ein Cheat-Essen um den Stoffwechsel zu verwirren, muss glaubs schon sein…
Und natürlich Krafttraining… - das ist bei mir quasi der Booster.

Deine Intoleranzen/Allergien sind echt krass… Mandeln verdarben mir früher nachhaltig und über Tage den Appetit… - da ich aber Gefahr wittere, wenn ich das esse, nehme ich es nur in kleinen Mengen, wenn ich nichts Wichtiges vorhabe…

@Hachii-Kalorienzählen: Mein GG war erfolgreich damit. Ich schaue schon gelegentlich, was hat viele Kalorien und was nicht. Das hat mich mal motiviert, Rosenkohl zu machen. Schmeckt mir neuerdings… (Und mit der Gewürzmischung dukkah + Olivenöl + Aceto schmeckt das ganz gut als Salat…)

@Laila: Von aussen betrachtet klingt das strub… Ich würde beim Autofahren aufpassen…

@Mialania: Himbeeren + Quark + Leinöl geht nicht? Mit dem Eiweiss geht der BZ langsam hoch – oder bei Dir nicht?
Keine Cashews? Was? Wieso? Sag bitte nicht, das habe einen Einfluss auf den BZ.
Nudel-Expertin (Sommer 2007)
Alles-Esserin (Frühling 2010)

Mialania
Vielschreiberin
Beiträge: 1781
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von Mialania »

@iselle
Ich nehme schon an, dass Cashews auf den Blutzucker Einfluss haben. Mochte gar nicht mehr fragen. Stangenbohnen scheinbar ja auch.
Mir geht die Konsistenz von Quark am Morgen nicht. Ich brauche etwas zum Beissen.

Die Waage. Also, ich hatte knapp 78kg auf der Alten und auf der Neuen 81.9kg. Das sind ja 4kg Differenz. Mein Mann hatte gestern Abend 6kg Differenz. Ich vermute, je höher das Gewicht, umso höher die Diskrepanz. Im Prinzip egal. Ich stelle jetzt hoffentlich auf die genauere Waage um und entsorge das alte Teil. Sind ja nur 2kg, die mich jetzt noch von der 7 trennen, oder?

Laila1980
Member
Beiträge: 307
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 20:49
Geschlecht: weiblich

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von Laila1980 »

Iselle
Ich erledige alles zu Fuss, keine Sorge

Benutzeravatar
carina2407
Stammgast
Beiträge: 2697
Registriert: Fr 5. Jan 2007, 20:50
Wohnort: am Bodensee

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von carina2407 »

@Mialania: Also ich würde nur noch auf die neue Waage stehen, dann hast du‘s genau und richtig, nützt dir ja nichts viel wenn deine Waage dir so viel weniger anzeigt, du aber im Grunde schwerer bist. Und soviel über 80 ists ja nicht. Schmeiss das alte Ding weg😉


Wow dass ihr da noch den Überblick habt was geht und was nicht, und dann ändert es immer wieder mal, das würde mir auch verleiden.
Ich hab wirklich Glück, ist mir bewusst: Mein Körper reagiert schnell wenn ich diszipliniert bin, und Lebensmittel-Allergien habe ich keine.

Quark geht bei mir auch super, oder Skyr. Ich mache öfters mal als Zmorge oder Zwischenmahlzeit 100gr Magerquark, eine Handvoll Früchte, ein paar zerbröselte Walnüsse, und etwas Honig . Liebe es…mein Mann würde würgen😂 Ich glaube man gewöhnt sich wirklich daran, ich esse mittlerweile sehr fett-und zuckerarm, und es geht ganz gut. Ab und zu mal eine Heisshungerattacke, wirklich selten, wenn man den BZ nicht immer rauf und runter haut bleibt man auch länger satt. Zwischendurch muss ich cheaten, sonst halt ichs nicht aus😂Aber das mache ich nur für Sachen die sich auch lohnen, und nicht weil grad nichts Anderes verfügbar ist. Ist wie beim Weizen, wenn ich schon Pickel in Kauf nehme dann muss es superlecker sein.
2007 Schliefer
2010 Diva

Mialania
Vielschreiberin
Beiträge: 1781
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von Mialania »

Skyr macht mir Durchfall. Ich weiss nicht wieso, habe schon verschiedene Marken und Sorten ausprobiert. Ein Becherli und ich bin in null komma nix auf dem Klo. Vom Geschmack her gut, aber meine Innereien mögen das gar nicht. Ist mir ein Rätsel, wieso.

Das habe ich gehasst, wenn mein einziges Cheatmeal der Woche dann nicht geschmeckt hat. Alles für nichts und wieder nichts :lol: eine Woche sich auf Pommes-frites freuen und dann sind sie labberig, kalt, zu knusprig und hohl, was auch immer. Und dann nochmal eine Woche warten.

Benutzeravatar
connemara
Vielschreiberin
Beiträge: 1107
Registriert: Do 12. Jan 2006, 12:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ennet des Rheins, da wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen...

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von connemara »

@iselle
Danke für die Tipps. Dann mache ich schon einiges richtig... mein Schwachpunkt sind einfach die Nüsse. Aber ich habe für mich die Sonnenblumenkernen Kürbiskernen entdeckt, die gehen... :)
Ach man gewöhnt sich an alles, wächst hinein. Ich denke, wenn man Diabetes hat oder Rheuma, darf man oder sollte man im Grunde auch nicht alles mehr essen, was einem früher viel Freude bereitet hat. :| Manchmal kommt es im Leben eben anders, als man es sich wünscht!

@Laila80
Die Vernunft gewinnen lassen, sich eingestehen, das alles in Kauf nehmen, der falsche Weg ist um zum Wunschgewicht zu kommen - hat nichts damit zu tun, dass du persönlich versagt hast, sondern du wächst über dich hinaus und zeigst Grösse und Einsicht. Wenn dein Leidensdruck so gross ist, würde ich das Ganze mit einem Ernährungscoach anschauen oder mit einem Facharzt. ( Da mir scheint, dass du da auch noch psychischen Ballast auf deinem Rücken mitträgst)
Es gibt andere Wege, Laila...ohne Tortur für deinen Körper und Geist.

@Mialania
Nein, bisher ist mir das Essen noch nicht verleidet... :mrgreen:

Mialania
Vielschreiberin
Beiträge: 1781
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: Gemeinsam gegen die Kilos

Beitrag von Mialania »

@iselle
Cashews 22g KH
Macadamia weniger als 3g
Und die anderen Nüsse sind auch dort rum. Cashews haben enorm viele Kohlenhydrate, wovon 6 oder 7g Zucker sind.

@connemara
zum Glück nicht.

Antworten