Abstillen = ruhigere Nächte?

Rat bei Stillproblemen und Säuglingsernährungsfragen

Moderator: Züri Mami

Antworten
Juno2020
Newbie
Beiträge: 38
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 21:17

Abstillen = ruhigere Nächte?

Beitrag von Juno2020 »

Liebe Mamis

Mein Sohn ist jetzt 11 Monate alt. Wir stillen noch. Tagsüber noch so 2-3x und nachts noch sehr oft. Es gibt kaum Nächte wo wir mehr als 2h am Stück schlafen. Ich bin langsam doch seeehr müde🙈
Wenn er aufwacht, braucht er die Brust um wieder einzuschlafen.
Nun bin ich so weit, dass ich darüber nachdenke abzustillen in der Hoffnung dass unsere Nächte etwas ruhiger werden. Mein Ziel ist nicht dass wir durchschlafen, ich bin mir bewusst dass es dafür noch etwas Zeit braucht. Ich wäre schon dankbar für paar Stunden Schlaf am Stück...
Wie sind/waren eure Erfahrungen? Oder habt ihr mir sonstige Tipps?

Leela
Posting Freak
Beiträge: 3575
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Abstillen = ruhigere Nächte?

Beitrag von Leela »

Ich habe alle Kinder lange gestillt und kannte solch kurze Intervalle zum Glück nicht.
Könnte es nicht einfach Hunger sein?
Nimmt er den Schoppen denn?
Jetzt ist er in 4 Wochen ja schon jährig, da könntest du auch Kuhmilch geben. Die haben meine Kinder im Gegensatz zur PuMi gerne genommen.
Abends kalt auf den Nachttisch gestellt und nachts bei Zimmertemperatur gegeben.
Bewusst abgestillt habe ich nie, es schlich sich dann einfach aus so zwischen 1-2.5.
2010, 2013, 2015

frani
Member
Beiträge: 383
Registriert: So 6. Mär 2011, 15:23
Geschlecht: weiblich

Re: Abstillen = ruhigere Nächte?

Beitrag von frani »

Es gab hier grad vor Kurzem eine ganz ähnliche Frage zum Thema Abstillen und Schlaf. Di Antworten waren glaub’s so halb - halb: bei den einen hat’s geholfen (zB bei meinen Kindern), bei den anderen gar nicht. viewtopic.php?t=214691

Juno2020
Newbie
Beiträge: 38
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 21:17

Re: Abstillen = ruhigere Nächte?

Beitrag von Juno2020 »

Leela hat geschrieben: So 10. Okt 2021, 22:05 Ich habe alle Kinder lange gestillt und kannte solch kurze Intervalle zum Glück nicht.
Könnte es nicht einfach Hunger sein?
Nimmt er den Schoppen denn?
Jetzt ist er in 4 Wochen ja schon jährig, da könntest du auch Kuhmilch geben. Die haben meine Kinder im Gegensatz zur PuMi gerne genommen.
Abends kalt auf den Nachttisch gestellt und nachts bei Zimmertemperatur gegeben.
Bewusst abgestillt habe ich nie, es schlich sich dann einfach aus so zwischen 1-2.5.
Ich habe mich auch schon gefragt ob er zuwenig Milch bekommt von mir? Meine Brüste fühlen sich zwar nach ein paar Stunden nach wie vor prall an. Kanm es sein dass meine Mumi nicht mehr satt genug macht?

Leela
Posting Freak
Beiträge: 3575
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Abstillen = ruhigere Nächte?

Beitrag von Leela »

Nein das denke ich nicht aber es gibt einfach Kinder, die haben tagsüber so viel „zu tun“, da holen sie sich in der Nacht was sie brauchen.
Für das Kind kein Problem, nur für die Mama ist es anstrengend 😉
Vielleicht wäre es eine Idee noch bis jährig durchzuhalten und dann mal mit einem Schoppen probieren in der Nacht?
Dann weisst du obs Hunger ist.
Abstillen musst du deswegen ja nicht, es würde einfach etwas Entlastung bringen.
Zum Einschlafen hab ich noch lange weitergestillt.
2010, 2013, 2015

Juno2020
Newbie
Beiträge: 38
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 21:17

Re: Abstillen = ruhigere Nächte?

Beitrag von Juno2020 »

Leela hat geschrieben: Di 12. Okt 2021, 21:47 Nein das denke ich nicht aber es gibt einfach Kinder, die haben tagsüber so viel „zu tun“, da holen sie sich in der Nacht was sie brauchen.
Für das Kind kein Problem, nur für die Mama ist es anstrengend 😉
Vielleicht wäre es eine Idee noch bis jährig durchzuhalten und dann mal mit einem Schoppen probieren in der Nacht?
Dann weisst du obs Hunger ist.
Abstillen musst du deswegen ja nicht, es würde einfach etwas Entlastung bringen.
Zum Einschlafen hab ich noch lange weitergestillt.
Das könnte wirklich sein. Er ist nämlich sehr aktiv unterwegs🙈
Das ist eine gute Idee😊

Juno2020
Newbie
Beiträge: 38
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 21:17

Re: Abstillen = ruhigere Nächte?

Beitrag von Juno2020 »

Leela hat geschrieben: Di 12. Okt 2021, 21:47 Nein das denke ich nicht aber es gibt einfach Kinder, die haben tagsüber so viel „zu tun“, da holen sie sich in der Nacht was sie brauchen.
Für das Kind kein Problem, nur für die Mama ist es anstrengend 😉
Vielleicht wäre es eine Idee noch bis jährig durchzuhalten und dann mal mit einem Schoppen probieren in der Nacht?
Dann weisst du obs Hunger ist.
Abstillen musst du deswegen ja nicht, es würde einfach etwas Entlastung bringen.
Zum Einschlafen hab ich noch lange weitergestillt.
Also verstehe ich es richtig, du konntest nachts abstillen, das Einschlafstillen hast du aber noch weitergeführt? Das fände ich noch schön, wenn ich es so machen könnte...

Mialania
Vielschreiberin
Beiträge: 1310
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: Abstillen = ruhigere Nächte?

Beitrag von Mialania »

Vielleicht ist es auch ein Schub und bessert wieder? Meiner kam teilweise tagsüber fast gar nicht mehr, wo ich dachte, er stillt sich selber langsam ab und plötzlich holte er in der Nacht wieder alles nach. Und eben auch, weil tagsüber zu viel lief. Da musste ich zur Entlastung meiner Brust mal in Ruhe stillen und ihn dann erst wieder "raus" lassen.
Er ist bald 3.5 Jahre alt und ich stille ihn gerade in der Nacht ab 🙈 mit dem Einschlafstillen kann ich leben, da er noch einen kleinen Bruder hat, der natürlich auch noch an die Brust will.

Leela
Posting Freak
Beiträge: 3575
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Abstillen = ruhigere Nächte?

Beitrag von Leela »

Juno2020 hat geschrieben: Di 12. Okt 2021, 22:05
Leela hat geschrieben: Di 12. Okt 2021, 21:47 Nein das denke ich nicht aber es gibt einfach Kinder, die haben tagsüber so viel „zu tun“, da holen sie sich in der Nacht was sie brauchen.
Für das Kind kein Problem, nur für die Mama ist es anstrengend 😉
Vielleicht wäre es eine Idee noch bis jährig durchzuhalten und dann mal mit einem Schoppen probieren in der Nacht?
Dann weisst du obs Hunger ist.
Abstillen musst du deswegen ja nicht, es würde einfach etwas Entlastung bringen.
Zum Einschlafen hab ich noch lange weitergestillt.
Also verstehe ich es richtig, du konntest nachts abstillen, das Einschlafstillen hast du aber noch weitergeführt? Das fände ich noch schön, wenn ich es so machen könnte...
Bewusst abgestillt habe ich nie aber es ergab sich einfach so, dass ich irgendwann nur noch zum Einschlafen stillte.
Sie haben tagsüber bald lieber gegessen statt viel gestillt.
Und in der Nacht hätte ich nach 1-2h gar nicht bereits wieder Milch gehabt.
Wie gesagt, meine kamen nie so oft aber wenn, hätte ich es als Hunger gedeutet.
2010, 2013, 2015

Benutzeravatar
Petite Souris
Member
Beiträge: 320
Registriert: Mi 27. Mai 2020, 11:56
Geschlecht: weiblich

Re: Abstillen = ruhigere Nächte?

Beitrag von Petite Souris »

Ich habe auch nicht sofort abgestillt, sondern es ausschleichen lassen. Zum Einschlafen habe ich am längsten gestillt, da es so für mich am einfachsten war.

Antworten