Hämangiom/Blutschwämmchen

Fragen zur Ernährung und Gesundheit

Moderator: stella

Antworten
Benutzeravatar
Flipp
Member
Beiträge: 433
Registriert: Fr 19. Jun 2015, 08:59
Geschlecht: weiblich

Hämangiom/Blutschwämmchen

Beitrag von Flipp »

Hallo zusammen

Meine Kleine (4 Monate) hat auf dem Kopf ein Hämangiom, ca 2x1 cm, es steht auch etwas ab. Der KiA meint abwarten, da sich Hämangiome meist spontan zurückbilden und es nur kosmetisch 'stört' (also nicht z.b. neben dem Auge liegt). Wir vertrauen dem KiA und machen vorerst mal nichts.
Trotzdem nimmt mich wunder, was eure Erfahrungen mit Hämangiomen sind (sollen ja recht häufig sein). Haben sie sich spontan vollständig zurückgebildet? Wann? Falls auf dem Kopf, sind da nachher Haare gewachsen oder eine kahle Stelle geblieben?
Habt ihr Hämangiome behandeln lassen (medikamentös, operativ, Lasern)?

Beim Googeln sieht man halt vor allem die richtig grossen Hämangiome :? .

sonrie
Foren-Guru
Beiträge: 8303
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Hämangiom/Blutschwämmchen

Beitrag von sonrie »

hi Flipp

meine tochter (5) hat ein recht grosses Blutschwämmchen auf dem oberkörper (ca. 3x3 cm), wir haben es nach ca. 6 monaten mal untersuchen lassen, da wurde uns auch gesagt dass es unproblematisch sei und bis zum 7. lebensjahr von selber wehggehen würde. Eine OP kam für uns nicht in frage wenn nicht unbedingt notwendig. Heute ist sie 5 und der Blutschwamm hat sich innert des letzten jahres ganz extrem zurückgebildet, ich denke er wird innert des nächsten halben jahres ganz weg sein. Sie haut sieht ganz normal aus dort wo der blutschwamm war.

methoden: eben lasern ist eine möglichkeit, was aber eine vollnarkose bei babys notwendig macht. Von bekannten weiss ich, dass sie mit Medis (ich glaube beta blocker?) gute erfolge erzielt haben.
Zuletzt geändert von sonrie am Do 4. Mai 2017, 14:58, insgesamt 1-mal geändert.
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

Benutzeravatar
Allegra85
Vielschreiberin
Beiträge: 1143
Registriert: Do 5. Feb 2009, 15:37
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Umgebung Bern

Re: Hämangiom/Blutschwämmchen

Beitrag von Allegra85 »

Ich hatte als Kind eines am Bein. Bei Geburt war es ca 5mm gross, was aber für das kleine Bein natürlich riesig war. Als Kind wurde ich öfters darauf angesprochen, mich hat es aber nie gestört. Es Teenager ist es dann auseinander gebrochen, also es wurde zweiteilig, darfür ging die Farbe weg und die Erhöhung wurde kleiner. Jetzt ist es nur noch ein unscheinbarer roter Fleck an meiner Wade ca. 1cm gross, die aber niemandem auffällt.

Alles Gute!
Allegra85 with boys 2009 & 2011

NinuHH
Member
Beiträge: 416
Registriert: Di 26. Jan 2016, 14:12
Geschlecht: weiblich

Re: Hämangiom/Blutschwämmchen

Beitrag von NinuHH »

Unser hat auch ein grösseres Hämangion am Rücken und direkt daneben noch ein kleines. Wir warten auch ab und machen erstmal nichts!

Luana13
Junior Member
Beiträge: 53
Registriert: Do 8. Mai 2014, 13:32
Geschlecht: weiblich

Re: Hämangiom/Blutschwämmchen

Beitrag von Luana13 »

Üsi Tochter het ou eis gha ufem Buuch. Isch ou abgstange. Hüt isch si 2-jährig u mi gsehts gar nüm[-]
Bild

Nora85
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Do 11. Jun 2015, 17:27

Re: Hämangiom/Blutschwämmchen

Beitrag von Nora85 »

Mini Tochter het eis am zeche gha, mir hend vom KiArzt en Gel übercho zum druff tue das mers weg bringt/ das nid grösser wird wegem drucke im schueh. Ez nacheme halbe Jahr gseht mer nüt meh

buzzeli
Member
Beiträge: 378
Registriert: Do 11. Aug 2011, 20:06
Geschlecht: weiblich

Re: Hämangiom/Blutschwämmchen

Beitrag von buzzeli »

Hoi Flipp,
Unser 5Jähriger hat eines auf der Brust, ca. 6x6cm gross. Anfangs war es auch noch recht dick. Es ist mittlerweile blasser und auch dünner geworden. Seit Geburt haben sie uns jährlich im Kispi zur Kontrolle aufgeboten. Jetzt müssen wir erst in 5Jahren wieder dahin. Ansonsten haben wir weder Cremes noch sonst was gemacht. Falls es ihn später stören würde, könnte er es weglasern lassen.
mit vier Sunnaschiinli: 10/12/14/15

Benutzeravatar
Fiona1980
Vielschreiberin
Beiträge: 1251
Registriert: Mo 22. Sep 2014, 08:00

Re: Hämangiom/Blutschwämmchen

Beitrag von Fiona1980 »

Meine Tochter hat auch eins. Sie ist jetzt 1.5 und bisher ist es nur gewachsen. Die Ärzte meinen, bis 2-jährig würde es wachsen und dann würde es langsam verschwinden. Ich bin gespannt...
Bueb 2013
Meitli 2015

Benutzeravatar
aimée
Member
Beiträge: 306
Registriert: Di 12. Aug 2008, 13:11
Geschlecht: weiblich

Re: Hämangiom/Blutschwämmchen

Beitrag von aimée »

Unser Kind hatte eines am Bauch und eines am Rücken, je 3x5cm. Das am Bauch sieht man seit dem Kleinkindalter nicht mehr, jenes am Rücken ist jetzt nach 15 Jahren extrem hell geworden, die Grösse blieb aber. Stören tut es überhaupt nicht. Komplikationen gab es keine, wir hätten einfach schnell reagieren müssen, wenn es genau an der Stelle eine Verletzung gegeben hätte.
"Ne laisse pas son eau couler dans les rues"

Benutzeravatar
Sandy84
Member
Beiträge: 327
Registriert: Mi 25. Mär 2009, 09:08

Re: Hämangiom/Blutschwämmchen

Beitrag von Sandy84 »

Unsere Tochter hatte eines an der Schamlippe (ca. 1.5cm gross).
Mit ca. 4 Jahren war es verblasst und heute (sie ist 10) sieht man nichts mehr.
Wir hatten auch keine Komplikationen oder Probleme und auch nichts unternommen.

Benutzeravatar
amore
Member
Beiträge: 315
Registriert: Mi 4. Sep 2013, 14:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berner Seeland

Re: Hämangiom/Blutschwämmchen

Beitrag von amore »

Meine Tochter (4,5 Jahre) hatte ein grosses am Arm. Nun sieht man fast nichts mehr.
Zwöi wunderbari Meitschi

Schneehas
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: So 31. Mär 2013, 15:43
Geschlecht: weiblich

Re: Hämangiom/Blutschwämmchen

Beitrag von Schneehas »

Guten Abend
Unsere Tochter hatt eines auf der Brustwarze. Ein etwas ungünstiger Platz. Während des Wachstums wurde es stark gerötet, hat gewachsen und wurde ebenfalls höher. Wir wurden im Kispi behandelt und mussten knapp zwei Jahre mit Betablocker behandeln. Wurden beraten dass die dort überstehende Haut später stören könnte. Falls sie dies dann mal stören würde, könnte man es weg lasern. Nun ist sie drei Jahre alt. Wir haben nur behandelt weil es an einem recht ungünstigen Ort liegt.
Alles Gute & liebe Grüsse
Schneehas

Hopesoonmommy
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: Sa 2. Jan 2010, 18:23
Geschlecht: weiblich

Re: Hämangiom/Blutschwämmchen

Beitrag von Hopesoonmommy »

Unsere Tochter hatte eines an der Oberlippe, welches sehr schnell gewachsen ist. Zusätzlich noch eines am Kopf und eines am Gesäss. Wegen der ungünstigen Stelle&dem schnellen Wachstum hat uns der Kinderarzt ins Kispi Zürich überwiesen. Sie hat dann an einer Studie teilgenommen und musste für etwa 2 Jahre Betablocker ganz niedrig dosiert einnehmen. Jetzt ist sie 6 Jahre alt und es ist gar nichts mehr zu sehen an allen 3 Orten.

Benutzeravatar
Petite Souris
Member
Beiträge: 320
Registriert: Mi 27. Mai 2020, 11:56
Geschlecht: weiblich

Re: Hämangiom/Blutschwämmchen

Beitrag von Petite Souris »

Ich hole dieses Thema wieder hervor, weil unsere Tochter ein Blutschwämmchen am Ohr hat.
Wir behandeln nun 2x täglich mit einer Salbe, die Betablocker enthält.
Komisch finde ich bei ihr, dass sich das Schwämmchen relativ schnell verändert. Mal ist es eher glatt, dann hat es wieder viele Ausstülpungen.
Gibt es weitere Erfahrungen?
Wie lange dauerte es mit Salbe (Betablocker), bis es wieder verschwand?
Danke euch :)

Benutzeravatar
Flipp
Member
Beiträge: 433
Registriert: Fr 19. Jun 2015, 08:59
Geschlecht: weiblich

Re: Hämangiom/Blutschwämmchen

Beitrag von Flipp »

Hallo Petite Souris

Ich habe das Thema vor über 4 Jahren eröffnet, aber nie mehr geschrieben :oops: .
Das Hämangiom meiner Tochter ist noch sehr stark gewachsen und dunkel geworden bis sie 8 Monate alt war (ca 2.5 cm mal 1.5 cm und etwas abstehend, ein richtiges Schwämmli). Dann hat es sich zurückgebildet. Ich habe gerade auf Fotos nachgeschaut, mit 1.5 Jahren sieht man nur noch einen kleinen Schatten, und jetzt sieht man schon lange gar nichts mehr. Auch die Haare wachsen ganz normal an dieser Stelle. Wir haben überhaupt nicht behandelt, es hat sich ganz von selbst zurückgebildet.

Zwischen ca 5 und 8 Monaten ist es sehr schnell gewachsen (also vor allem mehr nach “aussen”) und hat sich auch oft verändert.
Wie alt ist denn deine Kleine?

Benutzeravatar
Petite Souris
Member
Beiträge: 320
Registriert: Mi 27. Mai 2020, 11:56
Geschlecht: weiblich

Re: Hämangiom/Blutschwämmchen

Beitrag von Petite Souris »

Vielen Dank für deine Antwort :)
Sie ist jetzt erst 6 Wochen. Die Stelle am Ohr ist halt einfach nicht so günstig, deshalb müssen wir behandeln.
Aber es beruhigt mich sehr, dass es sich bei euch auch verfärbt und sehr schnell verändert hat. Wir waren über die schnellen Veränderungen einfach etwas überrascht und deshalb verunsichert. Aber schön, hat es sich bei euch so schnell dann wieder zurückgebildet :)

Joeyita
Senior Member
Beiträge: 874
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 10:28

Re: Hämangiom/Blutschwämmchen

Beitrag von Joeyita »

Mein jüngerer Sohn (3.5) hat eines aber innerlich, in der Ohrspeicheldrüse. Wir haben es ertasten können, als er 2 Monate alt war. Da die Ärzte per Ultraschall nicht genau sehen konnten, was für ein Gewebe es ist, haben sie ein MRI unter Vollnarkose gemacht, als er 6 Monate alt war. Seit da müssen wir es alle 6 Monate per US kontrollieren lassen, da es sich noch praktisch nicht zurückgebildet hat und der Ort etwas ungünstig ist. Es beeinträchtigt ihn aber gar nicht und wir auch nicht behandelt. Betablocker wurde bei uns jetzt erst bei der letzten Kontrolle im Sommer angesprochen aber der Arzt sagte, dass man dies nur im ersten Lebensjahr mache (was bei euch ja jetzt der Fall ist). Uns wurde auch gesagt, dass es gut noch bis 7-/8-jährig dauern kann, bis es ganz weg ist.
Stolzes Buebemami - November 2015 und März 2018

Antworten