PfadiLager

Unsere grossen Kleinen und unsere kleinen Grossen. Was uns in diesem Abschnitt der Kinder begleitet, beschäftigt und interessiert.

Moderator: conny85

Antworten
Böhndli
Member
Beiträge: 181
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 14:19
Geschlecht: weiblich

PfadiLager

Beitrag von Böhndli »

Hallo

Eine Frage an alle Pfadi-Eltern (oder auch andere Vereine).

Mein Sohn (8J) ist seit kurzem in der Pfadi. Nun überlegt er, ob er ins Sommerlager soll. Er kennt bisher nur 2 Mädchen.

Werden die Kinder in Mädchen- und Jungszimmer eingeteilt oder gemischt?
Ging von euch auch ein Kind ins Lager ohne die anderen zu kennen und wie war es?

Vielen Dank für Erfahrungsberichte.

sonrie
Urgestein
Beiträge: 10255
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: PfadiLager

Beitrag von sonrie »

bei uns schlafen Jungen / Mädchen in getrennten Zelten - ob das überall so gehandhabt wird kann ich dir aber nicht sagen.
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

Malaga1
Inaktiv
Beiträge: 2971
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 20:45
Geschlecht: weiblich

Re: PfadiLager

Beitrag von Malaga1 »

Meine Kinder gehen sehr gerne in Lager. Das erste Mal gingen sie zusammen in ein WWF-Lager, mein Sohn war dort auch 8 Jahre alt und meine Tochter 9.5. Sie waren schon froh, hatten sie einander - in den ersten 10 Minuten, danach fanden sie separat Anschluss. Alleine ohne jemand zu kennen ging mein Sohn mit 9 und meine Tochter erst letztes Jahr mit 11 Jahren. Ich finde es schon ein grosser Schritt, mit 8 in ein Lager zu gehen ohne jemand zu kennen bzw. ohne jemand zu kennen, der auch mit einem ins Zimmer kommt. Kannst du nicht mit den Pfadileitern sprechen? Vielleicht gibt es ja die Möglichkeit, dass er bis zu den Sommerferien noch ein, zwei Jungs in seinem Alter kennenlernt, die auch ins Lager kommen. Oder sie wissen es dann zumindest und können schauen, dass er Anschluss findet. Aber: Wenn dein Sohn auch so gehen will, dann lass ihn und mach ja kein Thema draus! Wir Mütter machen uns meistens mehr Gedanken als die Kinder selber.
sie 2009
er 2010

nera
Senior Member
Beiträge: 946
Registriert: Di 14. Aug 2007, 18:20

Re: PfadiLager

Beitrag von nera »

Unsere Kids sind seit 5 Jahren in der Pfadi und geniessen die Sommerlager jeweils sehr. Die kleinen Wölflis gehen ja meist in ein Lagerhaus und da helfen die Leiter die Zimmer gut einzuteilen damit niemand ausgeschlossen wird. Bei uns finden immer zwischen dem Stufenwechsel und dem Lager einige Aktivitäten statt damit sich alle kennen lernen können. Halt an möglichst viele Pfadiaktivitäten gehen und dabei sein um ein Teil der Gruppe zu werden und zu bleiben.

War dein Sohn im Pfila dabei? Das finde ich eben auch wichtig um die Gruppe gut kennen zu lernen. Und dann kommt es halt auch noch darauf an wie offen dein Kind gegenüber anderen Kindern ist. Meine damals knapp 9 jährige Tochter ging in ein Lager mit ihrer neuen Schule mit und kannte damals niemanden, aber wirklich niemanden der Gruppe und der Leiter. Das war aber kein Problem schon im Car hatte sie jemanden gefunden und am Schluss des Lagers kam sie total zufrieden heim und hatte nie Heimweh oder so was gehabt. Sie ist aber sehr offen und findet rasch Anschluss.

Macht eure Pfadi keinen Elternabend zum Lager? Wir haben immer einen Elternabend zur Gruppe und den beiden Lagern, sprich Pfila und Sola und da können alle Fragen gestellt werden und vor allem lernt man die Leiter und die Lagerthemen und Lagerorte kennen.

Zimmer gemischt?
Bei den jüngeren meist schon noch. Meine waren aber letztes Jahr erstmal zusammen in der Pfadistufe und im Sola zusammen und haben im gleichen Zelt geschlafen zusammen mit noch 4 anderen Knaben und Mädchen aus unserem Dorf, das Alter war zwischen 10 und 13 Jahre alt gewesen.

Böhndli
Member
Beiträge: 181
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 14:19
Geschlecht: weiblich

Re: PfadiLager

Beitrag von Böhndli »

Danke an alle für die Erfahrungsberichte. Ich lese auch gerne noch weitere.

Malaga1: stimmt, Mütter machen sich meist mehr Gedanken und ich bin da leider keine Ausnahme. Klar, wenn er will darf er sehr gerne gehen. Ich möchte ihm einfach die Fragen beantworten können und ihm so die Unsicherheit nehmen.

Nera: Er war im Pfila und es hat ihm gefallen. Jedoch sind leider die Leiter, die dabei waren im Sola bei den grossen. Kinder hat er nicht wirklich neue kennen gelernt (war nur 1 Nacht). Nur 2 Mädels die er schon vorher kannte. Eine davon geht aber nicht ins Sola, die andere evt (daher meine Frage wegen der Zimmeraufteilung). Jedoch hilft es evt schon, wenn bei der Anreise ein bekanntes Gesicht dabei ist. Elternabend gab es Corona-bedingt nicht (Infos kamen schriftlich). Er ist eigentlich nicht so offen und geht nicht auf andere Kinder zu, weshalb ich es umso toller finde, dass er in die Pfadi geht (100% von sich aus)

bina_fr
Member
Beiträge: 104
Registriert: Di 11. Mär 2008, 18:31
Wohnort: Seebezirk/FR

Re: PfadiLager

Beitrag von bina_fr »

Unsere mittlere Tochter (letzten Sommer noch die „Kleine“) konnte letzten Sommer an einem Singcamp mit Kindern aus der ganzen Schweiz teilnehmen.
Sie war da 8,5, kannte niemanden und es war ihr erstes Lager überhaupt und dann gleich auch noch ohne grosse Schwester.
Sie blieb die ganze Woche im Lager, auch wenn sie in der Mitte eine Krise hatte und am Liebsten abgeholt werden wollte, aber sie wusste, dass das wie eine Niederlage wäre und biss durch.
Nach dem Lager war sie so was von stolz auf sich und hat viel Selbstvertrauen gewonnen.
Wichtig ist, dass du als Mutter nicht Unsicherheit und Angst ausstrahlst. Das merken die Kinder und haben dann auch entsprechend mehr Mühe.
Das Kind bestärken und ihm klar machen, dass so ein Lager etwas Cooles ist, wo man neue Leute kennenlernt und viele tolle Sachen machen kann, die man mit denn Eltern vielleicht nicht machen würde oder dürfte…😉

Benutzeravatar
Oda
Member
Beiträge: 446
Registriert: Do 9. Jan 2020, 18:17

Re: PfadiLager

Beitrag von Oda »

Ich kann nur aus der Kind-Perspektive berichten ;)
Ich war mit 8 das erste Mal im Pfila, kannte auch niemanden und es ging gut.
Im selben Sommer das erste Mal in einem einwöchigen Lager, nicht von der Pfadi, da kannte ich auch niemanden, aber ein anderes Elternpaar hat meine Eltern gefragt, ob ihre Tochter und ich uns vorher mal treffen könnten, da sie niemanden kenne. Das fand ich dann selber auch noch gut, da hat man so ein bisschen ein "Backup", an wen man sich halten kann, wenn die vielen neuen Leute dann doch mal überwältigend sind.. ;) Vielleicht liesse sich ja so etwas einrichten, wenn du andere Eltern kennst oder zumindest weisst, wer es ist? Aber wenn er das nicht möchte und sich das so zutraut, würde ich auch kein grosses Thema draus machen, sondern ihn darin bestärken, dass das toll ist, dass er sich das traut und es sicher eine coole Zeit wird.

Antworten