Mobile Windelfrei-Kinder- Austausch?

Allgemeine Themen ab dem 2. Lebensjahr

Moderator: conny85

Antworten
elanor88
Member
Beiträge: 464
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 16:00
Geschlecht: weiblich

Mobile Windelfrei-Kinder- Austausch?

Beitrag von elanor88 »

Hallo zusammen,

wir machen mit unserem zweiten Kind seit Geburt "windelfrei" bzw elimination communication. Er trägt Stoffies, wir halten aber Pipi und Kacki Vollzeit nach Bedarf ab, das heisst die Windeln sind nur als Backup gedacht und nicht als "du sollst hier reinmachen". Ausnahme ist die KiTa, da trägt er Stoffies und wurde bis vor kurzem leider nicht abgehalten.

Seit Geburt ist es ein auf und ab. Er ist ein Kind, dass nicht sehr deutlich kommuniziert, und hat auch immer wieder Phasen, wo es wenig klappt, aber auch Phasen, wo er mit unserer Hilfe fast trocken ist. Sauber ist er schon lange, Kacki geht seit dem 4. Monat bis auf ein oder zwei "Unfälle" nur ins Klo/in den Topf. Beim Pieseln ist es komplizierter, er stört sich leider auch gar nicht an Nässe.

Nun ist er 14 Monate alt, beginnt zu laufen und wir konnten nun endlich auch die KiTa überzeugen, dass sie ihn zumindest beim Wickeln noch aufs Klo setzen. Er pinkelt bei ihnen dann auch oft, dennoch kommen stets viele nasse Windeln nach Hause, weil es halt einfach nicht sein Rhythmus ist...
Zu Hause versuchen wir immer wieder, ihn auch autonomer machen zu lassen (unten ohne mit Häfi z.B.), aber er springt noch nicht so recht drauf an, sodass wir doch immer noch viel die Führung übernehmen und ihn zum Klo/Topf bringen, wenn wir ihm anmerken, dass er bald mal Pipi oder Kacki muss.

Ich beschäftige mich gerade ein bisschen mit dem Thema, wie der weitere Weg bis zum selbstständigen trocken sein bei einem Windelfrei-Kind funktioniert? Unsere Tochter wurde damals nur für Kacki abgehalten und trug sonst Stoffies, bei ihr haben wir dann einfach im Sommer nackt gelassen, um die Wahrnehmung zu schulen, sie regelmässig zum Töpfchen gebracht und mitgenommen aufs Klo und sie wurde sehr plötzlich mit 21Mt sauber und trocken, nachdem wir sie gefragt haben, ob sie nicht lieber Unterhosen statt die dicken Stoffies tragen möchte.

Bei unserem Sohn merke ich nun, dass er "bewusst" macht, das heisst wenn wir ein Pipi verpassen, sieht man, dass er inne hält, nach unten schaut, kurz drückt und dann ist er nass. Das war bis vor kurzem noch nicht so und ich sehe das egentlich als weiteren Schritt, nur dass er aktuell leider wieder weniger kooperiert bzw. wohl auch einfach mit anderen Dingen beschäftigt ist.

Geht jemand anderes mit seinem Kind auch diesen Weg? Was sind euere Erfahrungen?

Über einen Austausch würde ich mich sehr freuen. In meinem Umfeld halten nun viele Leute auch ihre Babies ab, aber diese Kinder sind alle jünger als unser Sohn, das heisst ich habe hier wie kein Vorbild, wie es bei älterem Kids funktioniert.

elanor88
Member
Beiträge: 464
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 16:00
Geschlecht: weiblich

Re: Mobile Windelfrei-Kinder- Austausch?

Beitrag von elanor88 »

Niemand hier? Schade...

Mialania
Vielschreiberin
Beiträge: 1137
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: Mobile Windelfrei-Kinder- Austausch?

Beitrag von Mialania »

Ich wollte immer windelfrei praktizieren, aber habe es bei keinem meiner drei Kinder geschafft.
Der Grosse ist drei und will entweder nur unter Geschrei aufs Klo Pipi machen oder pinkelt einfach da, wo er ist, in die Hose, auf den Boden, ins Bett, etc. Für Gagi sucht er sich eine stille Ecke, separaten Raum und schaut, dass sein Aufpasser beschäftigt ist.
Ihn stören auch nasse Hosen oder das Gagi nicht.

Finde es echt cool, dass Ihr das machen könnt.

elanor88
Member
Beiträge: 464
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 16:00
Geschlecht: weiblich

Re: Mobile Windelfrei-Kinder- Austausch?

Beitrag von elanor88 »

Oh Mialania, das tönt extrem nervig :? Ich kenne solche Geschichten aber leider auch zur Genüge aus dem Umfeld, war genau einer der Gründe, warum ich beim zweiten Kind das mit dem windelfrei wirklich durchziehen wollte. Mit der Tochter hatten wir diesbezüglich Glück, bei ihr hab ich das mit dem windelfrei ab Geburt nicht geschafft, aber wir haben dann früh angefangen Kacki abzuhalten, und wegen der Stoffies ist wohl auch das Gefühl fürs Pipi nicht ganz verloren gegangen, sodass sie nun schon fast ein Jahr trocken ist. Zum Glück, sonst hätte ich parallel zwei Kids wickeln müssen, das hätte mich langfristig kirre gemacht mit den Stoffies.

Wann habt ihr denn angefangen mit dem versuchen aufs Klo zu gehen?

Mialania
Vielschreiberin
Beiträge: 1137
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: Mobile Windelfrei-Kinder- Austausch?

Beitrag von Mialania »

Ich habe ehrlich gesagt versucht, auf die Signale zu achten und auch ein Asiatöpfchen gekauft etc. Zwischendurch ging mal was rein, meist so rumgehampelt, dass es daneben ging und und und.
Und beim nächsten Kind hatte ich massive Stillschwierigkeiten und eben noch das zweieinhalbjährige Windelkind, das nicht melden mag, wenn es aufs Klo muss...

Meine Eltern meinten, er müsse das jetzt lernen und versuchten mich zu unterstützen, aber er pinkelt dann manchmal nur so einen mini Brunz oder will gar micht drauf und lässt sich einfach auf den Boden fallen...

Aufs normale WC wollte er anfangs nicht und aufs Häfi will er nicht, weil Prinzip nicht verstanden.
Jetzt, wenn ich ihn direkt aus dem Bett aufs WC bekomme, geht das Morge-Bisi rein.

Wir haben Anfangs Sommer damit angefangen, aber nicht mit viel Erfolg. Stoffwindeln hatten wir auch, aber da merkte ich nie, wenn sie voll waren und er meldet ja nichts...

Bleistift79
Senior Member
Beiträge: 530
Registriert: Di 13. Dez 2011, 20:47
Geschlecht: weiblich

Re: Mobile Windelfrei-Kinder- Austausch?

Beitrag von Bleistift79 »

unsere Kinder waren alle früh Windel los. zwischen 18-20mte.
Sobald sie angefangen haben inne zu halten, mit Blick nach unten oder angefangen haben sich in den Schritt zu fassen durften sie sich zu den „Grossen“ zählen und wie wir auf s WC oder Häfi gehen und Unterhosen tragen. Das fanden sie spannend und haben auch ihren Stolz signalisiert.
Da unsere Kids uns fast immer auf s WC mit begleitet haben. Am Morgen nach dem Aufstehen, vor dem Essen und bevor wir das Haus verlassen haben, war der Schritt zum selbst auf s WC gehen nicht so gross bei uns.
Druck oder Machtkämpfe gab es nie. Falls nötig hab ich ein Häfi mitgenommen und am Anfang einfach Ersatzkleider.
Lg

Leela
Posting Freak
Beiträge: 3432
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Mobile Windelfrei-Kinder- Austausch?

Beitrag von Leela »

Es gibt wohl einfach Kinder die in der Hinsicht kooperativer sind und andere weniger.
Die einen probieren gerne was neues und andere klammern sich an das gewohnte.
Sicherlich kann man als Eltern vieles beeinflussen aber die Charaktere sind nun mal verschieden.
2010, 2013, 2015

elanor88
Member
Beiträge: 464
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 16:00
Geschlecht: weiblich

Re: Mobile Windelfrei-Kinder- Austausch?

Beitrag von elanor88 »

@mialania: Mit den Signalen hat es bei uns anfangs auch nicht geklappt, wir haben einfach Standartsituationen gemacht (nach dem Schlafen, beim/nach dem Stillen, bei Unruhe im Tragetuch) und dann im Verlaufe der Zeit uns eingearbeitet. Wir hatten ihn auch oft nackt bzw ohne Windeln, um eine direkte Rückemldung zu haben, wann er wirklich macht. So haben wir dann erst angefangen, die Signale zu sehen.

@Bleistift79: Ja ich denke, ein natürlicher und achtsamer Umgang mit dem Thema hilft schon mega. Ich denke, zum Teil herrscht auch eine gewisse Scheu davor, die Kinder "zu früh" aufs Klo/Töpfchen zu setzen, da halt das Töpfchentrainig der Vorgeneration noch sehr im Verruf ist. Inzwischen warten die Leute zum Teil recht lange, und trauen es den Kindern gar nicht zu. Ich merke es grad in der KiTa, da sind alle erstaunt, dass er mit 14mt tatsächlich auf dem Klo pinkelt und auch Gaggi macht. Der Glaube, dass das bei so einem kleinen Kind noch gar nicht geht, ist sehr verankert. Dabei weiss er sehr genau, wie man den Beckenboden auf dem Klo löst, da muss man auch keine 20min warten, sondern man setzt ihn drauf und er macht.
Ich glaube, gerade dadurch, dass man die Kids so lange nicht an Töpfchen oder Klo gewöhnt, werden die Windeln so zur Gewohnheit für die Kinder und der Schritt davon weg wird extrem schwer, wenn es zu lange dauert.

@Leela: Ich denke eben, genau das mit dem Gewohnten ist das Problem. Wenn die Windel gar nie zur Gewohnheit wird, kann ein Kind sich auch nicht daran klammern. Klo und Töpfchen sind dann nichts neues, sondern gehören ganz natürlich zum Leben dazu.

Mialania
Vielschreiberin
Beiträge: 1137
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: Mobile Windelfrei-Kinder- Austausch?

Beitrag von Mialania »

Danke für die Tipps. wenn es nochmal ein Kind gibt, kann ich es vielleicht nochmal probieren. Jetzt wäre das Ziel, den Grossen aufs WC zu bekommen 🙈 hier eben auch so die gewohnten Zeiten, nach dem Aufstehen, nach dem Essen, wenn er an der Windel rumfingert...

Lilyrose
Vielschreiberin
Beiträge: 1580
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 07:18
Geschlecht: weiblich

Re: Mobile Windelfrei-Kinder- Austausch?

Beitrag von Lilyrose »

Ich habs beim ersten Kind versucht mit Windelfrei...ging einigermassen gut bis eben zur mobilen Phase. Da habe ich dir leider auch keinen Tipp. Ich hätte glaub immer neben ihr sein müssen, um es zu merken. Das war mir zu doof. Also hatte sie Windeln an, meist stoffies und so oft wie möglich ohne Windel. Trocken warsie dann komplett mit 2.5. Sohn war weder Windelfrei, noch je ne Stoffwindel. Mit 18 Monaten hat er schon von sich aus gezeigt, wenn er musste und mit 2 war er trocken. Ich glaube sehr wohl, dass man als Eltern auch Einfluss drauf haben kann, aber gleichzeitig muss es auch einfach vom Kind aus kommen und da sind alle unterschiedlich. Glaube nicht, dass alle die früh trocken waren, es aufgrund des Verhalten der Eltern ist, sondern eifach auch Glück und Kinder, die es gut merken. Wies auch beim Schlafen nicht nur an den Eltern liegt, ob ein Kind schläft oder nicht.

Beim Sohn hatten wir einfach ein Häfi im Wohnzimmer und immer öfters ging er dann selber drauf. Finds völlig ok, wenn man übergangsweise auch mal wieder vermehrt Windeln anzieht...in Stress soll es ja auch nicht ausarten. Es gibt übrigens so Stoffwindeln, die man nur vorne einhängen kann mit ner Einlage. Habe 2 jnbenutzte solche, falls es dich interessiert

Mialania
Vielschreiberin
Beiträge: 1137
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: Mobile Windelfrei-Kinder- Austausch?

Beitrag von Mialania »

Ich hatte/habe wohl Glück mit beiden zum Schlafen. Meist ist es nämlich okay.

Stoffwindeln zum vorne einhängen? Nie gehört, Wie kann ich mir das vorstellen?

Lilyrose
Vielschreiberin
Beiträge: 1580
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 07:18
Geschlecht: weiblich

Re: Mobile Windelfrei-Kinder- Austausch?

Beitrag von Lilyrose »

Das nennt sich Minimalwindel (Petite Lulu)...sieht ein bisschen aus wie ein Lendenschurz ;) Falls jemand Interesse hätte daran, ich hab keine Einlagen (dachte ich bastel selber was) nur die Windel an sich...würde die aber sonst jemandem schenken, der es probieren möchte.

Mialania
Vielschreiberin
Beiträge: 1137
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: Mobile Windelfrei-Kinder- Austausch?

Beitrag von Mialania »

Danke, habe sie gerade gegoogelt. Mein Sohn ist dafür mittlerweile wohl zu gross/schwer. Schade.

elanor88
Member
Beiträge: 464
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 16:00
Geschlecht: weiblich

Re: Mobile Windelfrei-Kinder- Austausch?

Beitrag von elanor88 »

@Lilyrose: Jetzt aktuell hat der Kleine wieder eine bessere Phase, wo er meist trocken ist. Aber ich denke schon auch, es ist von Kind zu Kind unterschiedlich. Bin auch nicht sicher, ob T. schneller trocken wird als unsere Grosse. Die war sehr früh dran mit 21mt, Tag und Nacht. Mal schauen, wenn dann beim Kleinen der Schritt passiert.
Wir haben lange selbstgenähte Minimalwindeln benutzt, ich kenne das Prinzip. Inzwischen reagiert er mir leider allergisch auf das elastische Einfassband, welches ich benutzt habe bei den selbstgenähten Windeln. Daher sind wir zurück bei den normalen Stoffies. Zu Hause ist das auch ok, aber auswärts zum Teil recht mühsam, wenn man öffentliche WCs benutzt und dann die Windel irgendwie ans stehende Kind bekommen muss. Wenn du die Petit Lulu also wirklich nicht mehr haben willst, wir wären sicher dankbare Abnehmer.

Lilyrose
Vielschreiberin
Beiträge: 1580
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 07:18
Geschlecht: weiblich

Re: Mobile Windelfrei-Kinder- Austausch?

Beitrag von Lilyrose »

@eleanor: pn

Antworten