Innere Unruhe und Nervosität bei Teenager, was hilft?

Fragen zur Ernährung und Gesundheit

Moderator: stella

Antworten
Benutzeravatar
Kellie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: Fr 19. Feb 2021, 09:00
Geschlecht: weiblich

Innere Unruhe und Nervosität bei Teenager, was hilft?

Beitrag von Kellie »

Grüezli in die Runde der erfahrenen Mamis,

mein Jüngster (15) kommt seit Monaten nicht zur Ruhe. Spricht von seinen Sorgen, lässt sich aber nicht beruhigen.
Trotzdem Sport seit März wieder möglich ist, scheint er nicht sehr hoffnungsvoll in die Zukunft zu sehen. Ich habe ja Verständnis, merke aber, dass die Belastung sehr tief geht. Er hat Schwierigkeiten beim Einschlafen und fühlt sich am Morgen wie gerädert.

Habt ihr Erfahrungen mit ähnlichen Anzeichen? Was würdet ihr empfehlen - Hausmittel o.Ä.?

Vielen Dank schon mal!

lipbalm
Senior Member
Beiträge: 917
Registriert: Fr 13. Aug 2010, 20:55
Geschlecht: weiblich

Re: Innere Unruhe und Nervosität bei Teenager, was hilft?

Beitrag von lipbalm »

Mir hilft Magnesium beim einschlafen.
Bei meinem Sohn teste ich aktuell Lavendel in einem Diffuser.

Beides hilft natürlich nicht, die Ursache zu bekämpfen.
Aber vielleicht ist es etwas als Übergangslösung.

Ist er vor dem einschlafen am Handy? Das ist glaube ich auch nicht so gut… wegen dem Blaulicht
Bild[/url]
Bild

Benutzeravatar
Netterl
Stammgast
Beiträge: 2497
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: Innere Unruhe und Nervosität bei Teenager, was hilft?

Beitrag von Netterl »

Erst Mal würde ich körperliche Ursachen abklären. Magnesium ist keine schlechte Idee.
Ausgleich über Sport ist auch sehr gut

Aber, man sollte an der Stelle wachsam sein, es kann doch sehr schnell kippen. Vielleicht beim KiA nachfragen und das Ganze in professionelle Hände angeben, die auch was von Teeniepsyche verstehen.
Nothing is forever, except death, taxes and bad design

Benutzeravatar
ElisB
Junior Member
Beiträge: 54
Registriert: Do 26. Nov 2015, 18:46
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien

Re: Innere Unruhe und Nervosität bei Teenager, was hilft?

Beitrag von ElisB »

Man sollte sich mal hinsetzen und mit dem Jungen sprechen. Vielleicht kann man ja so schon vieles von seinen Schultern nehmen. Die Situation muss einem erklärt werden und man kann da ja auch zeigen, dass es vielen Menschen gerade schlecht geht, man sich davon aber nicht unterkriegen lassen sollte.
Zusätzlich würde ich mal versuchen ein wenig von außen unterstützend einzugreifen. Auf die Ernährung achten, eventuell gewisse Tees trinken oder sich mal mit dem ein oder anderen natürlichen Mittel zur Unterstützung auseinandersetzen.

Ziel muss es denke ich sein, mit seiner inneren Unruhe besser umgehen zu können. Viele Menschen sind oft nervös aber es sollte nicht so sein, dass es immer mehr wird. Auch sollten die Phasen nicht lange sein. Sind das lange Phasen müsste man wohl wirklich mal einen Arzt aufsuchen.

Benutzeravatar
dede
Vielschreiberin
Beiträge: 1108
Registriert: Sa 13. Okt 2012, 20:32
Geschlecht: weiblich

Re: Innere Unruhe und Nervosität bei Teenager, was hilft?

Beitrag von dede »

Termin beim Hausarzt/ Kinderarzt und da einige Dinge checken wie z.B Eisen oder Schilddrüse.
Im Grunde sollte die Ursache gefunden werden, sei es körperlich oder psychisch. Eine
Depression kann sich auch mit solchen Symptomen äussern.

Benutzeravatar
Kellie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: Fr 19. Feb 2021, 09:00
Geschlecht: weiblich

Re: Innere Unruhe und Nervosität bei Teenager, was hilft?

Beitrag von Kellie »

Vielen Dank für eure hilfreichen Antworten!

@lipbalm das mit dem Handy und Blaulicht ist natürlich ein Punkt. Wir haben die Regelung, dass er vor dem Schlafen das Telefon in ein Strahlen abschirmendes Kohlefaser Etui außerhalb seines Zimmers steckt. Danach liest er meist noch Fantasy Geschichten.

An sich hat er keine Mängel, überraschender Weise auch keine Spurenelemente. Wir haben ein großes Blutbild machen lassen im Zuge von Titer Bestimmungen. Das erst vor wenigen Wochen. Ich gebe ihm wegen des Wachstums Klinoptilolithe und das tut ihm gut, nachdem diese nicht nur die Silicea usw. Versorgung abdecken, sondern auch Schadstoffe ausleiten. @dede seine Werte sind alle in der Norm. Auch TSH usw. Lavendel haben wir versucht. Momentan trinkt er gerne den Tee mit frischen Blüten.

Gespräche führen wir regelmäßig, obwohl ich sagen muss, dass er im vergangenen Jahr verschlossener wurde. Ich denke, es ist psychosomatisch und hängt auch sicher mit seiner Hormonumstellung zusammen, was ihn wohl mir gegenüber abweisend macht.

Ich habe den Eindruck, die Gesamtsituation mit den Einschränkungen und Maßnahmen spielt eine große Rolle. Schwer zu sagen, was zum persönlichen Pubertätsprozess gehört und was zur allgemeinen Traumatisierung. Erinnert mich an meine eigene Jugend mit dem damals omnipräsenten Csernobyl/Waldsterben/Ozonloch Themenpool.

Was die Ernährung betrifft @ElisB da bin ich ein wenig verloren, denn er isst einfach zu viel Pizza, Pasta usw. Ich halte es abwechslungsreich und habe immer genug Auswahl an Obst zu Hause. Was er auch isst und mitnimmt wen er unterwegs isst. Er trinkt keine Energy drinks (soweit er es mir erzählt), nur ab und zu Kokoswasser. Ansonsten holt er sich Take Aways vom Italiener oder Asiaten. Da habe ich nicht mehr so viel Einfluss drauf.

Ich selbst ernähre mich komplett anders. Weshalb wir auch eher selten miteinander am Tisch sitzen und essen :|

nala11
Member
Beiträge: 372
Registriert: Sa 9. Jan 2010, 17:22
Geschlecht: weiblich

Re: Innere Unruhe und Nervosität bei Teenager, was hilft?

Beitrag von nala11 »

Wenn ich deinen Beitrag so lese, stutze ich ein bisschen...

Erstens fällt mir auf, dass auch du viele gesundheitliche Ängste hast: das Telefon muss in ein strahlen-abschirmendes Kohlefaseretui, er muss irgendein Präparat nehmen, um Schadstoffe aus dem Körper zu leiten und du fühlst dich verloren bezüglich seiner Ernährung weil er viel Pizza und Pasta ist (typischer Teenager halt).
Zweitens sitzt ihr selten miteinander am Tisch, weil ihr euch unterschiedlich ernährt. (man kann ja trotzdem zusammen essen???)
Und drittens sprichst du von "allgemeiner Traumatisierung", was du selbst als Jugendliche bezüglich Tschernobyl etc. erlebt hast.

Nimmst mir nicht übel, aber aus deinen eigenen Worten spricht sehr viel Negativität und Sorgen, als würde sich alles nur um Gefahren von aussen drehen.
Ich würde nicht nur mit deinem Sohn mal schauen und besprechen, welche Hilfe er braucht, sondern auch bei deiner eigenen Einstellung ansetzen...

sonrie
Foren-Queen
Beiträge: 7712
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Innere Unruhe und Nervosität bei Teenager, was hilft?

Beitrag von sonrie »

Ich denke die KOmbination Pubertät und Pandemie mit all den Folgen sind nicht so einfach für einen Jugendlichen, da nützen dann auch Tropfen und Anti-Strahlungs-Etuis nicht mehr viel.

Du sagst er spricht von seinen Sorgen, lässt sich aber nicht beruhigen. Was für Sorgen hat er denn? Sind diese rational und lösbar oder eher diffus?
Wäre er bereit sich von einer Drittperson helfen zu lassen? Das muss ja nicht unbedingt eine Psychotherapie sein, allenfalls kann ihm Kinesiologie schon helfen diese Ängste zu lösen.
Pizza und Pasta sind sicher nicht der Grund dafür, dass es ihm nicht gut geht, in dem Alter kann man sich das noch leisten ;-) Ich verstehe aber schon auch was Nala meint.... du scheinst selber vor vielen Dingen Angst zu haben, kann es sein dass du diese auf ihn überträgst? Angst vor Strahlen, Angst vor Schadstoffen, Sorgen wie er sich ernährt, etc.
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

5erpack
Stammgast
Beiträge: 2593
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: Innere Unruhe und Nervosität bei Teenager, was hilft?

Beitrag von 5erpack »

Wann geht er denn schlafen?
Ich lese hier nur ganz normales Teenie verhalten.
Das muss nicht korrigiert werden.
Teenager essen was sie wollen.
Meine Teenager könnten neben drei Pizzas, noch zwei Mc Menüs verschlingendes würden eine halbe Stunde später verhungern weil ihrer Meinung nach, kein Essen im Haus ist.
( OBST UND GEMÜSE IST KEIN ESSEN...)

Unruhe ist auch normal. Meine Teenager sind teils bis nach Mitternacht noch wach oder pennen um 20 Uhr ein um dann um zwei Uhr nachts wach zu sein.
Das ist aber normal und hat mit den Hormonen zu tun.
Schlafenszeit weit nach hinten schieben und so spät wie möglich wecken ( einer meiner Teenager steht exakt 20 min bevor er gehen muss auf!

Dann zum gemeinsamen Essen. Supito ändern!
Beim Essen öffnet sich nicht nur der Magen ;-)

@ deine Ängste. Sorry aber ich frag mich grad warum strahlengeschütztes Teil fürs Handy.
Wozu? Das bisschen Strahlung beim Handy ist weniger als das was die Sonne abstrahlt!
Blaulicht ist einzig blöd. Bei uns gibt es daher keine Handys aufs Schlafzimmer. Die Handys kommen nachts zur Ladestation.

Das diese Pandemie allen an die Nerven geht ist klar.
Wenn dein Junge grosse Probleme bekommt dann sollte das aber professionell angeschaut werden.

Alles gute.
wenn ich wieder einmal Vorurteile habe, mache ich die Augen zu und denke mit meinem Herzen ♥️

Benutzeravatar
Helena
Forumjunkie
Beiträge: 6562
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Innere Unruhe und Nervosität bei Teenager, was hilft?

Beitrag von Helena »

@kellie: wo bist du denn aufgewachsen? Ich war bei Tschernobyl 7, was sich nicht wirklich auf meine Kindheit ausgewirkt hat.
Wieso hast du denn ein Trauma wegen des Waldsterbens?

Natel: die Dinger kann man ausschalten…. Und Nachts gehören die sowieso in kein Schlafzimmer, die haben auch wir Erwachsenen nicht dort. Und eben, man kann sie ausschalten. Da brauchts keine Abschirmung.
Stellt ihr das WLAN auch aus? Wenn nein, bringts eh nicht viel.

Benutzeravatar
ElisB
Junior Member
Beiträge: 54
Registriert: Do 26. Nov 2015, 18:46
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien

Re: Innere Unruhe und Nervosität bei Teenager, was hilft?

Beitrag von ElisB »

Diese innere Unruhe sollte man sicherlich nicht von außen aufzwingen lassen. Eher sich mal nicht die Nachrichten immer gleich zu Herzen nehmen. Aber das sagt sich von außen halt auch immer leichter. Ich kann schon verstehen, dass nicht jeder gleich mit gewissen Dingen umgeht. Wenn man aber schon innere Unruhe verspürt sollte man sich nicht zusätzlich von anderen Dingen nervöser machen lassen. Denke das wird man auch lernen müssen/können.
Ich bin halt der Meinung, viele kleine Dinge können auch etwas bringen. Und sei es eben nur beim Essen miteinander zu reden. Besser viele kleine Dinge umstellen als all seine Hoffnung in eine Maßnahme stecken.
Was aber sicher sein dürfe, in der Lage scheinen vermehrt Menschen zu sein. Daher würde ich das halt mal beim Hausarzt ansprechen oder auch mal in der Apotheke fragen. Da werden sicherlich gerade einige Menschen darunter leiden. Denke nicht, dass die ganzen Berichte über vermehrte psychische Probleme bei Jugendlichen frei erfunden sind.

Benutzeravatar
Kellie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: Fr 19. Feb 2021, 09:00
Geschlecht: weiblich

Re: Innere Unruhe und Nervosität bei Teenager, was hilft?

Beitrag von Kellie »

Hallo und nochmals Danke für die guten Wünsche,

haha, das Kohlefaser-Etui sorgt offenbar für allgemeine Aufregung. Also zum einen, bin ich selbstreflektiv genug, um meine Ängste usw. nicht auf meinen Teenager ab zu wälzen.Und mir ist, dass das sein Verhalten als normal gilt. Inklusive der "f* dich" Ausbrüche ...

Leider treten tatsächlich vermehrt psychische Probleme bei Kindern und Jugendlichen auf. Mittlerweile so krass, dass es an vielen Kliniken zur Triage kommt und Esstörungen nicht mehr behandelt werden, weil Suizidgefährdete (selbstverständlich) Vorrang haben. Dieses neue Normal ist für mich echt verstörend. Und ja, mein Sohn ist verschlossen geworden, aber ich zwinge ihn nicht zu Gesprächen. Ehrlich gesagt, in letzter Zeit hat er auch ganz schön mit Kraftausdrücken argumentiert und da habe ich einfach keine Lust drauf. Was die Neunziger betrifft, habe ich einfach erwähnt was die Medien damals ständig wiederholt hatten und das über mehrere Jahre. Leider kann sich von einem Jahr aufs andere niemand mehr erinnern. Fukushima war 2011 der Supergau und heute kräht kein Hahn mehr danach. Das wollte ich damit sagen. Und dass Elektrosmog seit Jahren exponentiell zunimmt ist Fakt, nicht meine persönliche Paranoia. Rundherum die Masten im Gelände sind ohnehin aktiv. Den Kampf gegen die Windmühlen führe ich nicht, aber in meinen vier Wänden mache ich es trotzdem weil ich mir zumindest einbilde, dass ich dadurch besser schlafe. Ist ja nicht aufwändig und kostet fast nix. Ich kann es euch jedenfalls wärmstens ans Herz legen :) Handy im Etui an der Ladestation. Schirmt übrigens zumindest das Tracking ab, wenn ich es richtig gerafft hab.

Jedenfalls habe ich mich wie du sagst ElisB tatsächlich in der Apotheke beraten lassen und für uns beide Passedan Tropfen besorgt. Die waren mir aus dem Angebot an beruhigenden Mitteln am sympathischsten. Die Passionsblume ist mir sympathisch und eigentlich eine wunderschöne Pflanze. Meinen eigenen sorgenvollen Gedanken werde ich damit ein wenig entgegen treten. Übrigens reden wir ja mit einander, nur nicht bei jeder Mahlzeit am Tisch. Ist für mich okay, nachdem ich nach wie vor im Home Office arbeite und deshalb ohnehin omnipräsent bin :) Mal sehen.

Benutzeravatar
ElisB
Junior Member
Beiträge: 54
Registriert: Do 26. Nov 2015, 18:46
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien

Re: Innere Unruhe und Nervosität bei Teenager, was hilft?

Beitrag von ElisB »

Eventuell geht ihr euch ja auch nur gegenseitig auf die Nerven. Ihr seht euch zu lange, kein Rückzugsort möglich, man konnte bis jetzt nicht unbedingt immer raus gehen,... Denke das wird aber auch wieder besser - zumindest bis zum Herbst:)
Das haben ja auch viele Paare und da ist der Partner nicht gerade in der Pubertät. Also sehe ich da jetzt gar nicht so viele Zusammenhänge im Alter des Sohnes sondern ist eben einzig der Situation geschuldet. Sicher wird auch das Alter einen Einfluss haben aber Ursache ist es jetzt nicht.
Man muss eben mit der Situation umgehen können. Das können einige sicherlich besser als andere. Einige tun das von ganz alleine, andere müssen da mehr Aufwand betreiben, leider schaffen es auch einige nur sehr schlecht.
Wenn man da Hilfe in Anspruch nimmt, schadet das nicht. Und sei es jetzt eben am Anfang durch Mittel aus der Apotheke. Wobei Passionsblume schon zu einem besseren Umgang mit Stress führen soll. Von daher sicher nicht verkehrt.
Kann eben auch an dieser Omnipräsenz liegen. Alleine das ändert ja schon vieles. Dann eben noch die Fehlenden Ausweichmöglichkeiten. Und irgendwann kann man sich nicht mehr sehen und geht sich nur mehr gegenseitig auf die Nerven. Vielleicht hilft da ja auch mal bewusst einen Abstand schaffen.

Benutzeravatar
Kellie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: Fr 19. Feb 2021, 09:00
Geschlecht: weiblich

Re: Innere Unruhe und Nervosität bei Teenager, was hilft?

Beitrag von Kellie »

Gebe dir recht, ElisB. Habe immer noch meine aufgewühlten Momente leider. Denkst du man kann die Tropfen mit anderen Mitteln kombinieren? Ich muss sagen derzeit setzt mir die Hitze zu, erhole mich trotz gefühltem Dauerduschen nicht gut ...

sugus
Senior Member
Beiträge: 543
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:26
Geschlecht: weiblich

Re: Innere Unruhe und Nervosität bei Teenager, was hilft?

Beitrag von sugus »

OT: wo lebst du denn, dass es bei dir so heiss ist? Ich friere ziemlich im Moment.
Grosse Bueb: Januar 2013
Chliine Bueb: April 2015

Benutzeravatar
ElisB
Junior Member
Beiträge: 54
Registriert: Do 26. Nov 2015, 18:46
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien

Re: Innere Unruhe und Nervosität bei Teenager, was hilft?

Beitrag von ElisB »

Bin keine Ärztin oder Apothekerin. Daher: "Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker." Ich weiß es nicht. Da es sich bei Passedan anscheinend um ein pflanzliches Mittel handelt, würde ich jetzt sagen, man kann es auch neben anderen Medikamenten nehmen. Aber zur Sicherheit lieber nachfragen.
Willst du die Tropfen jetzt mit noch mehr Mitteln gegen Stress, innere Unruhe, Nervosität,... einnehmen oder mit anderen Medikamenten gegen andere Krankheiten?

5erpack
Stammgast
Beiträge: 2593
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: Innere Unruhe und Nervosität bei Teenager, was hilft?

Beitrag von 5erpack »

Passedan Tropfen können andere Medikamente mit dämpfender Wirkung Verstärken.
Bei pflanzlichen Mitteln muss man etwas aufpassen, also lieber Apotheke fragen und informieren.
wenn ich wieder einmal Vorurteile habe, mache ich die Augen zu und denke mit meinem Herzen ♥️

Benutzeravatar
Netterl
Stammgast
Beiträge: 2497
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: Innere Unruhe und Nervosität bei Teenager, was hilft?

Beitrag von Netterl »

ElisB hat geschrieben: Di 20. Jul 2021, 11:02 Bin keine Ärztin oder Apothekerin. Daher: "Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker." Ich weiß es nicht. Da es sich bei Passedan anscheinend um ein pflanzliches Mittel handelt, würde ich jetzt sagen, man kann es auch neben anderen Medikamenten nehmen. Aber zur Sicherheit lieber nachfragen.
Willst du die Tropfen jetzt mit noch mehr Mitteln gegen Stress, innere Unruhe, Nervosität,... einnehmen oder mit anderen Medikamenten gegen andere Krankheiten?
Das ist gut, dass Du auf Arzt fragen etc, hinweist. Pflanzlich ehißt nicht harmlos. Johanniskraut beispielsweise ist dafür bekannt, dass es mit anderen Medis ziemlich stark reagiert und diese beispielsweise abschwächt oder verstärken
Nothing is forever, except death, taxes and bad design

Benutzeravatar
Kellie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: Fr 19. Feb 2021, 09:00
Geschlecht: weiblich

Re: Innere Unruhe und Nervosität bei Teenager, was hilft?

Beitrag von Kellie »

Danke für eure Hinweise darauf, dass man vorsichtig sein sollte. Ursprünglich hatte ich ja für meinen Sohn gefragt, der jedoch aus Prinzip nichts einnehmen will, außer es wirkt gleich. Was mich betrifft wollte ich auf Nummer sicher gehen, und herausfinden wie du sagst Netterl, ob es da zum Beispiel problematisch wird, wenn ich Kräutertee trinke oder zum Beispiel Weissdorn Tropfen nehme für´s Herz. Ich nehme an, es ist zumindest ein zeitlicher Abstand erforderlich. Da werde ich aber definitiv nachfragen.

sugus wo bist du denn? Wir sind seit Anfang Juli in Niederösterreich und es war bisher fast durchgehend sehr heiß mit relativ wenigen Tagen der Abkühlung.

Antworten