zuhause im Glück - Ronja kam am 3.5.09 zu uns

Teilt Eure Erfahrungen!

Moderator: Phönix

Antworten
Benutzeravatar
tassli
Member
Beiträge: 110
Registriert: So 22. Feb 2004, 17:41
Wohnort: Region Zofingen
Kontaktdaten:

zuhause im Glück - Ronja kam am 3.5.09 zu uns

Beitrag von tassli »

Eine wunderschöne Hausgeburt:
Ronja *3. Mai 2009


Wie schon bei Lena war ich auch diesmal schon länger ungeduldig am Warten, dass es endlich los geht. Doch je näher der Termin rückte, desto weniger wartete ich auf den "Startschuss".
Da ich schon zwei Geburten hinter mir hatte, wusste ich, was auf mich zu kommt, und deswegen freute ich mich gaar nicht auf die Geburt, dafür um so mehr auf das Dannach. Bebe auf der Brust haben, hämpfele, beschnuppern...

Am Samstag haben wir das Aquarium ausgeräumt, geputzt und dann neu gefüllt. Dannach hab ich mir ein Bad gegönnt (nene, nicht im Aquarium!) und liess nochmals meinen Bauch von Philip fötele.

Am Sonntag Morgen wurde ich von Lena geweckt, welche ihr morgentliches "Mämm" einforderte. Ich hab sie dann über mich gehoben, damit sie in der Bettmitte liegt, und sie fing an zu trinken.
Da hatte ich die erste Wehe. Das war so um 6:20. Genau kann ich's nicht sagen, weil ich nicht zum Wecker gucken konnte.
Ich hab dann noch zwei, drei Wehen abgewartet, und dann fand ich es an der Zeit, dass ich Philip wecken sollte. Hab ihn dann geweckt und ihm gesagt, dass er doch bitte die Hebi anrufen solle.
Ich ging dann erst mal aufs Klo, war ja eigentlich meine normale Pinkelzeit...
Philip ging runter und rief Fanny an. Kam dann aber mit dem Telefon rauf. Fanny wollte dann wissen, wie oft die Wehen kämen. Das war so um 6:50 und ich hatte da ca. 6-8 Wehen. Da hat sie dann entschieden, dass sie gleich mit ihrer Nachbarin (der Zweit-Hebi, die bei einer Hausgeburt dabei sein muss) zusammen zu uns fährt.
Ich hab dann auch gleich meine Mam angerufen, dass sie doch bitte zu uns kommen soll. Sie hatte "Bereitschaft" und schlief jede Nacht neben ihrem Natel, damit ich sie anrufen konnte, weil sie zu unseren Kids schaute während der Geburt.

Als ich mich anders anzog, wurde Lars wach, der in der Nacht zu uns ins Bett gezügelt ist.
Er hat sich total auf den Brunch beim Grosvater gefreut, für den wir eigentlich für Sonntag Morgen verabredet waren. Als ich ihm dann gesagt hab, dass heute Chäfi zur Welt kommen will, und wir darum nicht zum Grosvater fahren würden, hat er beinahe angefangen zu weinen. Ich hab ihm dann gesagt, dass wir s'Böhnigrosi fragen werden, ob sie mit ihm, Lena und Hene zum Grosvater fahre zum Brunch (schliesslich hat Grosvater ja alles schon eingekauft, müsste ja dann ganz viel selber essen...).
Diese Idee stellte sich dann als Super-Idee heraus :)

Irgendwann so zwischen 7 und 8 Uhr (ich hatte kein gutes Zeitgefühl mehr...) kam dann meine Mam bei uns an.
Ich ging grad zur Haustür, um den Kater "rauszuwerfen", veratmete eine Wehe bei der Wohnungstür, und ging dann raus, wo ich meine Mam und unseren Nachbarn traf. Er wünschte uns dann noch viel Glück, und ich verzog mich wieder in die Stube.
Meine Mam ging dann gleich rauf zu Lars, der schon am legöle war. Lena wachte auch grad auf. Passte meiner Mam natürlich sehr gut, da sie dann nicht all zu viele Wehen miterleben musste :o)

Auch Fanny traf mit ihrer Nachbarin etwas später ein.
Philip hat in der Zwischenzeit bei der Stube einen Vorhang aufgehängt, heisses Wasser gemacht (ich weiss immer noch nicht, wofür das gebraucht werden sollte) und einen starken Kaffee rausgelassen (nicht zum Wach werden, sondern für den Damm).

Ich sass auf dem Sofa und lenkte mich zwischen den Wehen mit dem doofsten ab, dass man sich denken konnte... Ich sass vor dem Laptop...

Meine Mam hat Lena angezogen, und wir packten noch paar Sachen ein, die sie den Tag durch brauchten. Dann kamen sie runter. Ich hab Lars noch rasch zum Schuhe-anziehen geschickt, weil grad wieder ne Wehe kam, und ich nicht wollte, dass er Angst bekam, weil ich Schmerzen hatte.
Dannach hab ich mich von den Kids verabschiedet. Lars freute sich nun auf den Tag mit Böhnigrosi und war kaum zu halten. Lena hab ich noch rasch auf den Schoss genommen und ihr erklärt, was los sei.

Fanny und Marianne haben dann den Boden mit dem Plastik ausgelegt und die Leintücher darüber gelegt. Eins kam noch aufs Sofa. Ich sass in der auf dem andern Sofa auf einer wasserfesten Unterlage, weil ich ja nicht wusste, wann die Fruchtblase platzt und dann evtl. das ganze Sofa nass würde :)

Ich hab artig eine Wehe nach der andern veratmet, dazwischen haben wir ganz entspannt geredet. Über das Vorhaben, im Sommer wieder leckeren Sirup zu brauen, ob wohl der Nebel verschwindet, dass wir ein Familienbäumchen gekauft haben, wie die andern Geburten waren und noch vieles anderes.

Die ganze Zeit über sass ich auf dem Boden. Wärend den Wehen kniete ich mich vor's Sofa, krallte mich an Philip's Arm fest und drückte den Kopf in seine Armbeuge. Das war die "bequemste" Stellung.
Fanny hat wärend der ganzen Geburt nur ein einziges Mal den Muttermund untersucht. Da war er ca. 4cm offen. Aber wann das war, kann ich nicht sagen.
Ich hab zwar immer mal wieder auf die Uhr geguckt, hatte Gedanken wie "Mann! Das dauert ja ewig! Das ist dauert ja viel länger als bei den andern beiden!" aber ein richtiges Zeitgefühl hatte ich nicht...

Bei Lena hatte ich ja totale Angst, dass ich nicht mehr vom Klo weg komm. Diesmal musste ich zum Glück nicht so oft aufs Klo :) Aber als ich dann mal aus der Stube zotteln musste, wich mir Fanny nicht von der Seite. Ich war dann aber doch froh, dass ich schon wieder vom Klo weg war, als die nächste Wehe kam!

Fanny hat nach den Wehen immer mal wieder die Herztöne abgehorcht. Einmal war mir schon so nen klitzekleinen Moment etwas mulmig, schlussendlich hat sie das Härzli aber einfach zu weit oben gesucht. Mit Ronja war die ganze Zeit alles in bester Ordnung.

Bei einer Wehe sass ich auf dem Sofa, als sie kam. Hatte keine Zeit mehr, auf die Knie zu wechseln. Da spürte ich, wie die Fruchblase riss, war dann aber nicht sicher, weil ich eigentlich dannach Wasser erwartete. Das lief dann aber gleich dannach und schon spürte ich, wie der Kopf runter rutschte. Das war was ganz spezielles. Bei den beiden Grossen hab ich sowas gar nie gespürt. Lars konnte ja gar nicht mehr weiter runter rutschen, und Lena war schon fast draussen, als die Fruchtblase aufgekratzt wurde.

Ja, und dann kam der Druck auf Blase und Darm. Was Fanny als Startschuss für die Austreibungsphase deutete.
Philip setzte sich dann aufs Sofa, und ich setzte mich vor ihm auf den Boden. Die Arme über seine Oberschenkel und mit dann krallte ich mich am "Hosestoss" fest. Fanny setzte sich auf die eine Seite und Marianne auf die andere Seite von mir. So hatten die Füsse Halt, und mir war wohler.
Ja, und dann hiess es irgendwann "due es betzli methäufe. E cha scho de Chopf gseh". Gar nicht so einfach, wenn man kaum mehr was machen mag. Der Bauch war auch schon halb leer und gab keinen Halt mehr...
Dann war der Kopf beinahe da, die Presswehe weg und ein riesen Schmerz beim Damm. Dass war ganz heftig. Und ich war dann soooo froh, als ich dann bei der nächsten Wehe den Kopf und somit gleich den Rest von Ronja rausdrücken konnte.

Sie lag dann vor mir auf dem Boden und fing gleich an zu weinen. Eigentlich wollte ich sie dann zu mir nehmen, aber ich war so zittrig von diesem "Schluss-Spurt", dass ich sie nicht fassen konnte. Fanny gab sie mir dann in die Hände, und ich legte sie dann gleich auf die Brust.
Irgendwas war dann nicht ganz so, wie es sein sollte. Ich glaub, es hat etwas fest geblutet. Warum und was weiss ich nicht. Jedenfalls hat Fanny Marianne gesagt, dass sie irgend ein Medi in die Spritze aufziehen soll.
Eigentlich macht Fanny es so, dass die Nabelschnurr nicht gleich gekappt wird, sondern erst mal auspulsieren soll. Aber sie hat dann etwas früher abgeklemmt und ich durfte die Nabelschnurr durchschneiden.
Dannach hat sich schon sehr bald die Plazenta gelöst und mit etwas pressen kam sie dann raus. Die Spritze brauchte ich jedenfalls dann doch nicht *juhui*.
Und einen Arzt brauchten wir auch nicht. Denn mein Damm hat bis auf ein kleines Rissli von 2 oder 3mm standgehalten :) Und das, obschon ich bereits zweimal geschnitten wurde und es bei den Narben viel schneller reisst.

Ronja kam am 3. Mai 2009 um 9:52 Uhr zur Welt, drei Tage vor dem errechneten Geburtstermin.
Sie war 49cm gross, 3430g schwer und hatte einen Kopfumfang von 35cm.
Liebs Grüessli
Nadine mit
5. Klässler Lars * 24. März 2004
2. Klässlerin Lena * 14. August 2007
Kindergärtlerin Ronja * 3. Mai 2009

Benutzeravatar
Trochantor
Senior Member
Beiträge: 634
Registriert: Sa 13. Okt 2007, 10:55
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Thurgau

Re: zuhause im Glück - Ronja kam am 3.5.09 zu uns

Beitrag von Trochantor »

sehr schöner geburtsbericht hast du geschrieben, war richtig spannend zum lesen. schön könntest du eine problemlose hausgeburt erleben.
wünsche euch 5 alles gute als familie und viele schöne stunden
Trochantor mit Boy 2007 und Girl 2009

Benutzeravatar
calimera
Member
Beiträge: 162
Registriert: Di 16. Jan 2007, 12:49
Wohnort: Roggwil

Re: zuhause im Glück - Ronja kam am 3.5.09 zu uns

Beitrag von calimera »

hoi du

schön hesch es gschrebe...

Benutzeravatar
ermy
Member
Beiträge: 175
Registriert: Do 10. Aug 2006, 19:50

Re: zuhause im Glück - Ronja kam am 3.5.09 zu uns

Beitrag von ermy »

hallo Tassli

danke für deinen schönen Bericht. Konnte es mir grad richtig vorstellen. ist
einfach mega schön so eine HG.

alles Gute für euch.
Bild

Benutzeravatar
Botafogos
Member
Beiträge: 476
Registriert: Mi 24. Sep 2003, 13:55

Re: zuhause im Glück - Ronja kam am 3.5.09 zu uns

Beitrag von Botafogos »

Liebes Tassli

Was für ein wunderschöner Bericht ! Es tönt alles so entspannt und einfach wunderschön. Ich wüsste nicht ob ich den Mut für eine Hausgebut hätte. Aber bei dir tönt das alles so natürlich. Auch die Gespräche über Sirup etc. das kenne ich nicht, da ich bei beiden Kindern keine Wehenpausen hatte. Dafür hatte die Hebamme auch keine Zeit um die Infusionsvorrichtung zu stecken und somit hatte ich auch eine natur pur Geburt, wie du. Das finde ich toll !

Alles Gute mit deinen 3 Schätzis, geniesst es zusammen !

Liebe Grüsse
Botafogos mit Boy & Girl

Benutzeravatar
gotti
Junior Member
Beiträge: 75
Registriert: Fr 11. Aug 2006, 23:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Thurgau

Re: zuhause im Glück - Ronja kam am 3.5.09 zu uns

Beitrag von gotti »

Wow, so schön!!!!

Ganz viel Fun mit dine 3 Kizzz....
Girl 4.1.2007
&
Boy 14.8.2010

Gottibueb 22.4.2002
Gottibueb 2.10.2010

Benutzeravatar
sefaju
Junior Member
Beiträge: 64
Registriert: Fr 21. Jul 2006, 14:24

Re: zuhause im Glück - Ronja kam am 3.5.09 zu uns

Beitrag von sefaju »

Hoi Tassli, hab erst jetzt grad deinen Geburtsbericht entdeckt!
Danke dass du ihn für alle aufgeschrieben hast.
Ich wünsche euch eine wunderbare Zeit mit eurer Rasselbande und hoffe noch lange mit dir im Forum schreiben zu können!

Alles liebe von sefaju
Meine 3 Jungs halten mich ganz schön auf Trab...

Maximus: 22.07.2003
Medius: 15.08.2005
Minimus: 09.01.2008


Benutzeravatar
tassli
Member
Beiträge: 110
Registriert: So 22. Feb 2004, 17:41
Wohnort: Region Zofingen
Kontaktdaten:

Re: zuhause im Glück - Ronja kam am 3.5.09 zu uns

Beitrag von tassli »

ein Jahr ist vorbei!

Ich kann mich noch genau an den Ausdruck in Lars' Augen erinnern, als ich ihm sagte, dass wir nicht zum Grosvater gehen können. Ich weiss noch genau, wie Lena gar nicht kapierte, was da los war, warum Böhnigrosi schon früh am Sonntag Morgen bei uns ist und sie beide mitnahm.
Ich kann mich auch noch genau an das "Gekreische" erinnern, als wir meine Mam auf dem Handy erreichten und ihr die Ankunft verkündeten.
Und das Wetter, genau wie heute, neblig mit Sonnenschein...

Ronja, wir haben gemeinsam wache Nächte verbracht, mussten so manche Beule verarzten, waren auch schon einige Male wütend auf die Zähne, die drücken und nicht kommen.
Aber wir freuen uns immer wieder gemeinsam, wenn das kleine ins grosse Bächerli passt, wenn ein Zahn da ist. Als du krabbeln lerntest, dann bist du aufgestanden, wurdest immer schneller mit krabbeln, deine Geschwister finden's gar nicht mehr toll, wenn du als Legobauwerke-Zerstörer durchs Zimmer wanderst.

Wir geniessen das Lachen, die strahlenden Augen, die Begeisterung, mit der du immer wieder neues lernst.

Häppy Börsdei chline Chäfer :)
Liebs Grüessli
Nadine mit
5. Klässler Lars * 24. März 2004
2. Klässlerin Lena * 14. August 2007
Kindergärtlerin Ronja * 3. Mai 2009

Zoraide
Junior Member
Beiträge: 54
Registriert: Do 17. Mai 2007, 21:05

Re: zuhause im Glück - Ronja kam am 3.5.09 zu uns

Beitrag von Zoraide »

Ja, dann: Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die kleine Dame! :D
2007

Benutzeravatar
tassli
Member
Beiträge: 110
Registriert: So 22. Feb 2004, 17:41
Wohnort: Region Zofingen
Kontaktdaten:

Re: zuhause im Glück - Ronja kam am 3.5.09 zu uns

Beitrag von tassli »

Und heute kam ein Newsletter von Swissmom. Ich wusste erst nicht mal mehr das Passwort. Aber ich hab den Weg hierher gefunden.

Heute feiert unser Käfer seinen 12 Geburtstag! Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht!
Liebs Grüessli
Nadine mit
5. Klässler Lars * 24. März 2004
2. Klässlerin Lena * 14. August 2007
Kindergärtlerin Ronja * 3. Mai 2009

Antworten