°°°GARTENMÄDELS...hier geht's weiter!°°°

Rezepte, Handarbeiten, Färberunden und vieles mehr

Moderator: conny85

Antworten
Benutzeravatar
Nineli
Stammgast
Beiträge: 2475
Registriert: Mi 8. Sep 2004, 21:23

Re: °°°GARTENMÄDELS...hier geht's weiter!°°°

Beitrag von Nineli »

@fläcki

Wie geht's Dir inzwischen?


@mysun

Oh, schade, dass Deine gesäten Sachen kaputt gegangen sind und Du nochmals neu anfangen musst. Ist ja auch wieder kalt geworden.
mysun hat geschrieben: Do 18. Mär 2021, 17:16 @nineli
Konntest du die Hochbeete startklar machen?
Nein, hab noch überhaupt nichts gemacht :oops: Als ich den Wetterbericht sah, hab ich es sein lassen,und prompt hat's hier noch heftig geschneit inkl. starkem Graupelschauer, da war ich froh, dass ich einfach noch alles habe sein lassen, auch den Winterschutz hab ich noch drangelassen, da war ich nun froh drum. Aber diese Woche war jetzt für mich eh total doof mit der extremen Bise, ich kann so gar nicht lange raus, gegen "nur" kalt kann ich meinen Gesichtsnerv noch etwas schützen, aber gegen diesen bissigen Wind dann nicht mehr, so musste ich sowieso hauptsächlich drin bleiben und habe im Haus drin noch anstehende Dinge erledigt, die jetzt länger liegengeblieben waren, muss ja auch mal sein, läuft leider nicht von selbst weg :mrgreen: :lol: . Mit dem Garten befasse ich mich dann, wenn's nicht mehr ganz so kalt windig ist, hoffentlich bald. Ausserdem fehlt mir noch die Erde, wobei ich ja da, wo noch Zeug drin ist, gar nicht auffüllen kann (hab noch etwas Federkohl, dann Knobli, Spinat etc. und irgendwie glaubs etwas doof verteilt... muss dann mal gucken. Auch haben wieder Katzen in eines der Hochbeete gekackt, und wie!!! Dabei ist dort ein Vlies drauf plus teilweise ein Gitter, aber die haben's geschafft, eine winzige Lücke zu finden, wo das Vlies etwas verrutscht war und haben die Lücke vergrössert und da reingemacht, igitt :evil: :evil: :evil: so liess ich das Vlies und Gitter jetzt eh noch drauf und habe somit noch gar nicht richtig nachgeschaut, was wo noch drin ist. Aber sobalds ein "Mü" wärmer wird, werde ich nachschauen und überlegen, was ich wann machen will. Ist ja erst März... Ich säe eigentlich nie vor Mitte-Ende April, wenn ich es recht im Kopf habe. Und nächste Woche gibt's hier nachts auch immer noch Minustemperaturen, hab ich grad gesehen.
mysun hat geschrieben: Do 18. Mär 2021, 17:16 Habt ihr Erfahrung mit so Pflanzsäcken? Ich überlege mir dieses Jahr welche anzuschaffen und neben den neuen Wasserkaniseren aufzustellen. Da habe ich Kies als Untergrund und es ist eine sehr warme Ecke. Wäre gut für Kürbis, Gurken, Tomaten und co. Ausserdem könnte ich mal versuchen Kartoffeln anzubauen. Das Giesswasser wäre dann auch gleich griffbereit und es würde die nicht so ästhetischen Kanister ein wenig verdecken. Einziger Nachteil, ich brauche noch einiges an Erde zum Befüllen.
Ich habe sehr schöne farbige gesehen "Bacsac", aber die sind extrem (übertrieben) teuer leider. Wird wohl ein billigeres Modell in schwarz werden.
Hab leider gar keine Erfahrung damit, aber ich meine, hier im Forum hätten schon Leute davor geschwärmt.

Benutzeravatar
mysun
Vielschreiberin
Beiträge: 1323
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 11:57
Geschlecht: weiblich

Re: °°°GARTENMÄDELS...hier geht's weiter!°°°

Beitrag von mysun »

@nineli
Hoffen wir auf wärmeres Wetter!
Ich hatte auch Katzensch..... im niedrigen Hochbeet :evil: . Habe nun ein Vlies drüber gelegt. Hoffe, das nützt. Blöde Viecher! Ich mag Katzen, aber nicht in meinem Garten :wink: .

@all
Habe noch einen Buchtipp. Ich lese gerade "Bin im Garten" von Meike Winnemuth, ist lustig und kurzweilig geschieben. Ist ein Tagebuch vom ersten Jahr in ihrem neuen Garten.

Habe nun meine Samen bestellt und bin gespannt.
-Essbare Blüten/Blumen
-Melone "petit gris de Rennes" (wachsen auch nördlich der Loire, ich bin gespannt)
-Kürbis "Tennessee sweet patato" (nein keine Süsskartoffel, soll aber so ähnlich schmecken)
-griechischer Basilikum
-Kartoffeln "Mona Lisa" (da habe ich dann sicher zu viele, da ich nur 2 oder 3 Säcke bepflanzen werde)
04.2011 und 07.2013

MIR SIND STOLZ UF EUCH ZWEI!

fläcki
Senior Member
Beiträge: 504
Registriert: Do 18. Feb 2010, 11:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: im Ämmitau

Re: °°°GARTENMÄDELS...hier geht's weiter!°°°

Beitrag von fläcki »

@Nineli
Danke der Nachfrage. Es geht gut. Nachdem ich im Spital und dann zuhause nochmal, weil sie das falsche Medi abgestellt haben, eine recht unschöne allergische Reaktion hatte, bin ich nun wieder ziemlich fit. Schmerzen hatte ich nie wirklich gross, da scheine ich Glück zu haben! Danke für den Tipp mit der Minze! Das werde ich mir merken. Ich hatte schon vor der Entfernung grosse Probleme mit dem Magen. Das ist wirklich unschön, wenn man jedes Mal, wenn man irgendwo isst, wo man nicht auch selbst kocht, nicht weiss, wie es endet :? Minze habe ich schon einige und es kommt noch mehr dazu. Ich liebe sie! Ich habe eine Mojito-Minze gefunden, da bin ich ja seeehr gespannt drauf :mrgreen: Mojito kommt grad nach der Minze, oder sogar noch davor :lol:
Soweit ich weiss, ist es - jedenfalls beim Rosmarin - eher so, dass er vertrocknet als erfriert. Bzw. ist es offenbar so, dass v. a. der Wind im Winter die Nadeln austrocknet und dann von unten her keine Flüssigkeit nachkommt und dann vertrocknen die Zweige. Beim Thymian weiss ich's nicht, der geht mir aber fast immer kaputt über den Winter.
Danke! Das könnte es sein. In der letzten Woche hat es nun auch noch einen weiteren Thymian erwischt, während ich nur herumgelegen bin... Die Bise war wirklich leid, das ist eine gute Erklärung. Im nächsten Winter bekommen die Gewürze eine Decke. Sie stehen vollsonnig, aber wenn die Bise geht, fegt sie gnadenlos drüber.


@mysun
Ach, das ist doof mit den Hochbeeten. Hoffentlich sind die Arbeiten bald gemacht! Wie viele hast du geplant?
eigentlich wären zwei bis drei geplant die nicht hoch werden, also eher Beetumrandungen, in denen ich die Heidelbeeren mit einer Preiselbeer-Unterbepflanzung und in einem Himbeeren möchte und dann noch zwei bis vier hohe. Ich habe nun die Sonne etwas "studiert" und einen Platz gefunden, an den ich sonst schon mal eins oder zwei stellen könnte. Nun überlege ich, ob das sinnvoll ist, und ob ich die dann da lassen will, wenn der andere Platz bereit ist. Weil ein Hochbeet zügeln ja nicht so toll ist... Ich lasse mir noch etwas Zeit. Mein Mann ist grundsätzlich mit allem einverstanden, das die Rasenfläche reduziert :lol:

@Aussaat
Schade um deine Saat, mysun. Es war und ist schon noch sehr kalt. Ich war in Versuchung, bin nun froh, hab ich es gelassen. Bei uns hatte es die letzten Tage Schnee und erst heute war die Sonne stark genug, damit es mal wieder grün ist.
Drinnen habe ich vor einer Woche noch Tomaten, Melonen, Flower Sprouts und Glockenreben gesät. Bub hatte den Auftrag, sie zu belüften und mit Wasser zu versorgen. Heute habe ich zwei Tomaten und eine Melone entdeckt. Ich fürchte, der Rest hatte etwas sehr viel Wasser.

@Pflanzsäcke
Mit "echten" habe ich keine Erfahrungen. Ich hatte einmal Tomaten und Blumen in Säcken, das waren aber nicht spezielle Pflanzsäcke und mich dünkte, es braucht einfach sehr viel Wasser, weil die Erde von aussen schneller austrocknet als in einem Tontopf. Kann aber gut sein, dass die richtigen Pflanzsäcke dagegen gewappnet sind. Schön sind sie auf jeden Fall. Wenn du dich dafür entscheidest, lese ich gern, wie sie sich machen und was für welche du für gut befindest.

@Bewässerung
Hat jemand von euch solche "Ollas", diese Tontöpfe zur Bewässerung? Oder damit Erfahrung? Mir gefallen die eigentlich und ich finde die Idee gut. Ich frage mich aber, ob das wirklich funktioniert, wieviele man da pro m2 bräuchte, und wie oft man die dann füllen muss. Wenn ich die täglich füllen muss, dann kann ich ja auch gleich giessen. Ausserdem sind sie ziemlich teuer, daher will ich nicht einfach so probieren.

jupi2000
Plaudertasche
Beiträge: 5502
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: °°°GARTENMÄDELS...hier geht's weiter!°°°

Beitrag von jupi2000 »

Mysun
Ja das war ich mit der Melone :D . Ich probiers dieses Jahr nochmals. Mein Problem waren ja hauptsächlich die Schnecken, ansonsten wuchsen sie schön. Ich muss einfach die Melone mit Schneckenzaun oder Kupferband schützen.

Mit Pflanzsäcken und Bewässerung kenne ich mich leider nicht aus. Da kann ich dir nicht helfen.

Ich mache nicht viel im Garten. Ich liege oft in der Lounge auf der Terrasse unter der dicken Decke und schaue, was alles noch zu tun ist.
Im Haus habe ich Löwenmäulchen und Kapuzinerkresse vorgesät und die kommen auch schon. Die Kapuzinerli wachsen schnell! Sonst läuft halt nicht viel (LongCovid). Ich hoffe, in ein paar Wochen siehts besser aus.
Ahja, mit dem Bärlauch aus dem Garten habe ich Chnöpfli gemacht. War super fein!

Ich lese hier immer fleissig mit und stelle mir eure Gärten sehr schön vor. Vorallem fläckis mit dem Bach finde ich toll! Ganz einzigartig.

Benutzeravatar
Nineli
Stammgast
Beiträge: 2475
Registriert: Mi 8. Sep 2004, 21:23

Re: °°°GARTENMÄDELS...hier geht's weiter!°°°

Beitrag von Nineli »

@mysun
mysun hat geschrieben: Fr 19. Mär 2021, 14:20 @nineli
Hoffen wir auf wärmeres Wetter!
Ich hatte auch Katzensch..... im niedrigen Hochbeet :evil: . Habe nun ein Vlies drüber gelegt. Hoffe, das nützt. Blöde Viecher! Ich mag Katzen, aber nicht in meinem Garten :wink: .
Ich mochte Katzen früher sehr, bin aber extrem allergisch, deshalb muss ich ihnen ja eh "aus dem Weg gehen", und hier im Quartier hat's einfach massiv zu viele davon, da kann man also schon fast zum Katzenhasser werden :oops: :oops: :oops:
Vlies hatte ich ja auch drauf... sie hat eine winzige Lücke gefunden und das Vlies da weggescharrt. Auch schon hatte ich die Katzenscheisse einfach oben auf dem Vlies drauf, weil die wohl im gefrorenen Winter nirgends buddeln konnte :shock:
mysun hat geschrieben: Fr 19. Mär 2021, 14:20 @all
Habe noch einen Buchtipp. Ich lese gerade "Bin im Garten" von Meike Winnemuth, ist lustig und kurzweilig geschieben. Ist ein Tagebuch vom ersten Jahr in ihrem neuen Garten.
Danke für den Tipp, muss ich mal unter die Lupe nehmen :wink:
mysun hat geschrieben: Fr 19. Mär 2021, 14:20 Habe nun meine Samen bestellt und bin gespannt.
-Essbare Blüten/Blumen
-Melone "petit gris de Rennes" (wachsen auch nördlich der Loire, ich bin gespannt)
-Kürbis "Tennessee sweet patato" (nein keine Süsskartoffel, soll aber so ähnlich schmecken)
-griechischer Basilikum
-Kartoffeln "Mona Lisa" (da habe ich dann sicher zu viele, da ich nur 2 oder 3 Säcke bepflanzen werde)
Tönt spannend! Viel Erfolg damit! Essbare Blüten hatte ich auch schon, finde ich noch cool! Hab aber nun gar keinen Platz mehr dafür. Die anderen Dinge säe ich eh nicht an und Kartoffeln habe ich keine mehr, seit ich nur noch Hochbeete habe, wär etwas schwierig zum mit der Grabgabel ausstechen :mrgreen: :lol: bzw. würde mir eh auch zuviel Platz belegen. Hatte aber schon Kartoffeln in Töpfen :wink: da nehm ich aber immer einfach normale aus dem Supermarkt, die Triebe gemacht haben. Ist aber mehr ein Jux als die Mega-Ernte :mrgreen: :lol: aber klappte immer gut und die Kartoffeln wurden sehr fein.
Bin gespannt auf Deine Erfahrungen mit den Säcken! Welche nimmst Du jetzt?



@fläcki
fläcki hat geschrieben: Fr 19. Mär 2021, 16:03 @Nineli
Danke der Nachfrage. Es geht gut. Nachdem ich im Spital und dann zuhause nochmal, weil sie das falsche Medi abgestellt haben, eine recht unschöne allergische Reaktion hatte, bin ich nun wieder ziemlich fit. Schmerzen hatte ich nie wirklich gross, da scheine ich Glück zu haben! Danke für den Tipp mit der Minze! Das werde ich mir merken. Ich hatte schon vor der Entfernung grosse Probleme mit dem Magen. Das ist wirklich unschön, wenn man jedes Mal, wenn man irgendwo isst, wo man nicht auch selbst kocht, nicht weiss, wie es endet :? Minze habe ich schon einige und es kommt noch mehr dazu. Ich liebe sie! Ich habe eine Mojito-Minze gefunden, da bin ich ja seeehr gespannt drauf :mrgreen: Mojito kommt grad nach der Minze, oder sogar noch davor :lol:
Oh, das ist ja doof, dass Du aufs Medi allergisch reagiert hast, aber gut, dass Du nun wieder ziemlich fit bist.

Ich hatte übrigens vorher auch grosse Probleme mit Magen/Darm bzw. Verdauung. Ich hatte schon lange das Gefühl, dass da mit der Gallenblase was nicht stimmt, wurde aber nie ernst genommen, bis ich dann eben mit den Kolliken im Notfall landete. An die Galle dachte ich da aber gar nicht, da der Hauptschmerz in Bauch und Rücken war. Vorher hiess es einfach immer Reizdarm-/Reizmagen. Seit der Gallen-OP geht's meiner Verdauung nun besser, habe ich das Gefühl. Aber ja, ich musste schon etwas neu ausprobieren, was es noch verträgt und was ich überhaupt noch verdauen kann, v. a. eben wenn ich nicht selber koche, da hast Du recht. Ich liebe Älplermagronen... hatte mir dann deshalb mal welche zuhause gekocht zum testen, ob ich das überhaupt noch essen kann. Ging ohne Probleme. Dann hatte ich mal auswärts welche... und hab die ganze Nacht gekotzt :oops: :oops: :oops: :roll:
Ich habe einfach gemerkt: heisser Käse (ging schon früher nicht so gut) in grossen Mengen wie Raclette, Fondue oder extrem "käselastige" Aufläufe gehen nicht mehr wirklich, Pizzas esse ich nun immer ohne Käse und habe gemerkt, dass mir das eh besser schmeckt :wink: Was mir aufgefallen ist, ist, dass ich Milchprodukte in grösseren Mengen überhaupt nicht mehr vertrage. Ich bin laktoseintolerant, hatte das aber vorher gut im Griff mit laktosefreien Produkten oder halt mal Laktasetabletten für auswärts oder Ferien oder zu Besuch... Aber seit der Gallen-OP wird mir von Desserts z. B. oft sehr schlecht (mein Lieblingsdessert Panna Cotta z. B. geht gar nicht mehr :cry: ), ich denke, ich kann ohne die Gallenblase wohl die Milchfette nicht mehr gut verdauen. Im normalen Alltag zuhause ist das kein Problem, ich habe das Gefühl, ganz normal zu essen, weil ich dann z. B. was mit Rahm koche, aber ja nicht noch Dessert esse. Aber bei Einladungen, wo's dann schon ein für mich nicht optimales Essen gibt und danach irgendeine Torte oder Crème oder Tiramisu oder sowas, das geht dann eben nicht. Also im Resti z. B. schaue ich dann halt schon, wie ich aussuche (musste ich aber ja vorher schon wegen der Laktoseintoleranz) und nun nehme ich halt meistens kein Dessert mehr.
So muss jeder für sich etwas auspröbeln und herausfinden, was wie geht und was nicht. Und eben halt evtl. auch Hilfsmittel wie eben die Minze ausprobieren (ich weiss gar nicht mehr, wie ich darauf gekommen bin...).
Aber ich bin gespannt, ob es Dir magenmässig evtl. dann auch besser geht mit der Zeit? Ich hoffe es für Dich! Ich fand's immer total schlimm, dass etwas wie Essen, das ich eigentlich mit Genuss und Freude verbinde, mich so geplagt hat.

fläcki hat geschrieben: Fr 19. Mär 2021, 16:03 Danke! Das könnte es sein. In der letzten Woche hat es nun auch noch einen weiteren Thymian erwischt, während ich nur herumgelegen bin... Die Bise war wirklich leid, das ist eine gute Erklärung. Im nächsten Winter bekommen die Gewürze eine Decke. Sie stehen vollsonnig, aber wenn die Bise geht, fegt sie gnadenlos drüber.
Uns ist ein spezieller Oregano kaputt gegangen, so ein hängender im Topf, weiss grad die Sorte nicht mehr. Sehr schade, der war schon x Jahre alt. Aber jetzt ist er wohl vertrocknet. Ich muss aber sagen: "User-Fehler" :oops: :oops: :oops: Ich hatte ihn sonst immer ganz nach hinten gezogen und ihm eine Vliesmütze verpasst, aber es diesen Winter vergessen :oops: shame on me :oops:

Thymian sieht sehr übel aus, und der Riesenrosmarin hat auch viele vertrocknete Äste. Den hab ich zwar ein wenig mit Tannästen geschützt, aber das ging nur mässig, da er wirklich riesig ist und ich gar nicht so viele Äste gehabt hätte. Hab das aber bisher ja immer so gemacht und das klappte gut, aber dieser Winter hatte es wirklich in sich :roll: Jänu... sobald die Bise weg ist, schneide ich den dann halt mal recht massiv und dann hoffen wir, dass er sich gut erholt, wär uh schade drum, er ist also wirklich das Prunkstück von meinem Kräutergarten, wenn nicht ein Prunkstück des ganzen Gartens, so gut wie der gekommen ist.

fläcki hat geschrieben: Fr 19. Mär 2021, 16:03 @Bewässerung
Hat jemand von euch solche "Ollas", diese Tontöpfe zur Bewässerung? Oder damit Erfahrung? Mir gefallen die eigentlich und ich finde die Idee gut. Ich frage mich aber, ob das wirklich funktioniert, wieviele man da pro m2 bräuchte, und wie oft man die dann füllen muss. Wenn ich die täglich füllen muss, dann kann ich ja auch gleich giessen. Ausserdem sind sie ziemlich teuer, daher will ich nicht einfach so probieren.
Kenn ich gar nicht, muss ich mal googlen...

Benutzeravatar
Nineli
Stammgast
Beiträge: 2475
Registriert: Mi 8. Sep 2004, 21:23

Re: °°°GARTENMÄDELS...hier geht's weiter!°°°

Beitrag von Nineli »

@fläcki

Hab die Ollas gegoogelt... ich hatte mal kleine in der Art für die Blumentöpfe und -ampeln... hat mässig funktioniert.

Ich kann mir aber gut vorstellen, dass die grossen im Beet drin schon was nützen, nur wär das für mich in unserem Fall (3 Hochbeete = total knapp 6 qm Platz für Gemüse) viel zu viel Platz, den ich da opfern müsste, wenn man da ja doch recht grosse bräuchte, glaube ich. Ich muss aber sagen, dass ich sie spannend finde und sie sind ja auch noch dekorativ so aus Terracotta. Aber Du hast schon recht, das kostet dann also einen rechten Batzen, wenn Du da Dein ganzes Gemüse so bestücken willst. Kann Dir leider nicht wirklich weiterhelfen. Bin aber gespannt, falls Du doch welche einsetzst, was Du dann berichtest.

Wobei ich grad so überlege... z. B. für die 1 Zucchinipflanze, die ich jeweils habe, wär das noch was... die braucht ja sehr viel Wasser.

Welche genau interessieren Dich denn am ehesten?

Benutzeravatar
Nineli
Stammgast
Beiträge: 2475
Registriert: Mi 8. Sep 2004, 21:23

Re: °°°GARTENMÄDELS...hier geht's weiter!°°°

Beitrag von Nineli »

Ollas selber basteln :lol:

Das ist ja cool:

https://vom-landleben.de/garten-tipps/ollas/

Benutzeravatar
mysun
Vielschreiberin
Beiträge: 1323
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 11:57
Geschlecht: weiblich

Re: °°°GARTENMÄDELS...hier geht's weiter!°°°

Beitrag von mysun »

@jupii
Das ist ja mühsam mit dem Long-Covid. Ich hoffe, es geht dir bald besser! Wenigstens hast du ein gemütliches Plätzchen im Garten.
Dann viel Erfolg mit der Melone dieses Jahr. Welche Sorte hast du angebaut? Ich werde meine in einem Sack auf Kies pflanzen, hoffe, dort ist sie vor Schnecken sicher.

@nineli
Hoffentlich stimmt bald auch das Wetter und du kannst los legen im Garten.
Dreiste Katzen hast du da in der Nachbarschaft. Hier hat es u.a viele wilde, die niemandem gehören. Dann hat jeder 2. Nachbar noch welche. Wird auch langsam zur Plage. :roll:
Hoffe, dein Rosmarin hat es gut überstanden. Meiner hat bisher nie Probleme gemacht, aber es zieht hier nicht so extrem bei Bise. Thymian hatte ich auch mal 2, wovon noch 1 da ist. Ich schütze sie nie, aber im Hochbeet ist dein Rosmarin ev. auch besonders exponiert. Meiner ist neben der Treppe und ein wenig von Steinen geschützt.

@fläckli
Musste die Ollas auch mal googeln. Habe ich noch nie gehört davon. Aber lass uns wissen, falls sich die Anschaffung lohnt. Ich habe nur schon so Systeme mit einem Ton-Sonden, die in die Erde kommen und oben glaub eine Flasche dran. Hatte mal so was ähnliches im Topf mit Petflaschen. War aber nicht so der Hit. Da tropfte aber das Wasser langsam raus (verstellbar).
Ich habe nun mal Pflanzsäcke von Gardenmate bestellt bei Amazon. Nun bin ich heute beim googeln noch auf zahlbare farbige gestossen von Sackgsund (aus Deutschland), aber halt zu spät. Das mit dem Austrocknen ist wahrscheinlich schon ein Problem. Mal schauen. Wenigstens habe ich die Wasserquelle gleich daneben. Darf es nur nicht vergessen :oops: .
Auch dir weiterhin gute Besserung! Auf was hast du denn allergisch reagiert?
Oh du machst mir Lust auf mehr Hochbeete... :wink: . Aber ich würde die also auch erst am definitiven Ort aufstellen, sonst wird es wohl schwierig.

@me
Hoffe, es klappt nun mit der Samenbestellung und dann muss ich mal los um Erde zu kaufen für die Pflanzsäcke.
Diese Woche will ich auch nochmal aussähen im Hochbeet, falls weiter nichts wächst. Ist nicht so tragisch. Hab eh mehr als genug Saatgut von den Sachen und ist schnell gemacht.
Der Lavendel ist auch geschnitten, juhuu! Da habe ich seit ca. 2 Jahren einen Akkuschneider dafür, so ist es ruckzuck erledigt. Nun ist der Kompost voll bis oben hin.
Dann müsste ich mal noch mehr Holzschnitzel holen für da und dort und bei den neuen Säulenobstbäumen das ganze noch schön "abschliessen", damit die einen abgetrennten Teil ohne Rasen haben. Immer was zu tun... bei euch sicher auch.
04.2011 und 07.2013

MIR SIND STOLZ UF EUCH ZWEI!

jupi2000
Plaudertasche
Beiträge: 5502
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: °°°GARTENMÄDELS...hier geht's weiter!°°°

Beitrag von jupi2000 »

Mysun
Erde: der Kassensturz hat mal vor einiger Zeit Erde getestet und die von der Landi hat am besten abgeschnitten. Es gibt da wirklich grosse Unterschiede, ich wusste das eben gar nicht. Ich dachte Erde sei Erde :oops:
Melone: es war eine Zuckermelone aus dem Coop Bau& Hobby. Mehr weiss ich nicht. Dieses Jahr werde ich noch intensiver auf Schneckenjagd gehen. Es stinkt mir, immer so viel Zeugs zu opfern :evil:

Und ja, ein gemütliches und schönes Plätzchen habe ich zum Glück. Nur ist es hart, die Arbeit im Garten zu sehen, aber nicht viel tun zu können. Aber es geht ja schon Aufwärts! Ich will nicht jammern.

Pflanzsäcke: was ist denn der Vorteil dieser Säcke gegenüber Töpfen?

Benutzeravatar
mysun
Vielschreiberin
Beiträge: 1323
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 11:57
Geschlecht: weiblich

Re: °°°GARTENMÄDELS...hier geht's weiter!°°°

Beitrag von mysun »

@jupi
Hast mich grad inspiriert... bin in die Landi gefahren und habe Erde besorgt, die ist da nämlich auch recht günstig.

Vorteile der Säcke:
- kannst du zusammenfalten zum Versorgen
- die Wurzeln sollen darin besser wachsen und v.a. nicht so rund herum wie in Töpfen
- weniger schwer (jedenfall als Tontöpfe) und mit Henkeln zum Tragen

Meine sind 30l und 60l, also recht gross und aus einem filzartigen Gewebe. Ich bin mal gespannt.
04.2011 und 07.2013

MIR SIND STOLZ UF EUCH ZWEI!

fläcki
Senior Member
Beiträge: 504
Registriert: Do 18. Feb 2010, 11:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: im Ämmitau

Re: °°°GARTENMÄDELS...hier geht's weiter!°°°

Beitrag von fläcki »

@Ollas
Ich schau wohl mal wieviel Platz ich habe und dann versuche ich es, je nach dem, mit der Bastelanleitung :D Ich finde sie eben für ein Experiment doch etwas kostspielig.

@jupi
Gute Besserung weiterhin und schöne, warme Stunden beim Beobachten deines Gartens. Fokus auf alles was schön ist und alles was gemacht werden sollte ausblenden :wink: Het hert, i weiss.

@Mysun
Auch dir weiterhin gute Besserung! Auf was hast du denn allergisch reagiert?
Danke. Ich bin wieder auf dem Damm :D Reagiert habe ich auf Novalgin. Nach der Narkose sagten sie mir, auch auf etwas das ich während dieser bekommen hätte. Der Chirurg sagte mir im Vorfeld, er werde eine Penicillin-Alternative testen, wenn ich schon intubiert sei und man schnell reagieren könne, damit ich danach wisse, ob ich nur auf Penicillin oder auch auf das andere reagiere. Aber das "Schlussgespräch" steht noch an. Da frage ich dann, was es nun alles war.

@Nineli
Aber ich bin gespannt, ob es Dir magenmässig evtl. dann auch besser geht mit der Zeit? Ich hoffe es für Dich! Ich fand's immer total schlimm, dass etwas wie Essen, das ich eigentlich mit Genuss und Freude verbinde, mich so geplagt hat.
Danke! Ja, so geht es mir auch. Ich esse gern und geniesse gern. Manchmal verleidet es einem dann fast.

@in meinem Garten
So, es geht wieder etwas voran bei uns. Wir machen wohl bald den Parkplatz, dann kann ich mit dem Aushub den schrägen Teil vom Garten etwas ebnen und dann haben vielleicht auf Sommer doch noch meine Hochbeete einen Platz!
Die Hecke muss noch warten. Leider. Aber es gibt noch genug anderes zu tun.
Ich habe meine Tomaten pikiert und freue mich über die schönen Jungpflänzli. Melonen sind schon zwei aufgegangen und gestern hab ich die nächste Runde Kräuter gesät. Dazu noch Hauswurz für das Steinmäuerchen.
Ich habe Samen von libanesischem Oregano gefunden und ausgesät. Das ist der, der im Za'atar ist. Da bin ich sehr gespannt.
Nach Ostern machen wir unser windgeschütztes Sitzplätzli fertig. Nun muss ich da noch ein paar Sachen umpflanzen. Viiiiele Winterlinge die gerettet werden wollen :lol:
An der Südseite habe ich ein ganz kurzes Stück Trockenmäuerchen gestapelt, damit der Lavendel nicht so tief unten ist und wir ihn vom Wohnzimmer aus auch sehen. Da hoffe ich nun auch Bitzli auf Eidechsen.
Morgen möchte ich in die Gärtnerei mit der Baumschule, in der ich gern auch einfach spaziere :lol: Ein paar Wasserpflanzen für das Bachufer, Beeren und zwei, drei Schattenpflanzen, wären schön. Und eine Kiwibeere! Die fand ich so lecker im letzten Jahr!
Ausserdem hätte ich gern eine winterharte "Seerose", wohl eher Froschbiss oder so etwas ähnliches. Wir haben so ein altes, rostiges "Chäschessi", ziemlich gross und sehr schwer. Das soll in einer grünen Ecke als Teich hinhalten und ich würde gern etwas grünes reinpflanzen. Vielleicht auch noch Wasserlinsen.
Die erste Tulpe ist erblüht und der Flieder hat fette Knospen. Ich freue mich schon, wenn es richtig grün wird!

Benutzeravatar
mysun
Vielschreiberin
Beiträge: 1323
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 11:57
Geschlecht: weiblich

Re: °°°GARTENMÄDELS...hier geht's weiter!°°°

Beitrag von mysun »

Das sind ja sommerliche Temperaturen heute! Ich kam richtig ins Schwitzen im Garten. Habe Kompost verteilt im Staudenbeet und eine Abdeckschicht mit Kakao-Hüllen drauf ausgebracht. Nun schmeckt es vor dem Haus nach Schokolade :mrgreen: . Ist vielleicht ökologisch etwas fragwürdig, da von weiter her, war bisher für mich dort aber das beste. Was nehmt ihr zum Mulchen im Staudenbeet? Unter den Büschen habe ich uralten Rindenmulch und lasse einfach das Laub liegen. Das finde ich im Staudenbeet aber nicht so toll, also der Rindenmulch.

Heute sind meine Saamen gekommen und ich habe gleich Melonen, Kürbis und Basilikum ausgesäht. Die anderen Kürbis und Zuchetti-Pflänzchen sind schon recht gross. Ich glaube, da war ich zu früh dran. Wahrscheinlich, weil ich im letzten Jahr zu spät dran war :lol: . Die 2. Serie Tomaten hat nun auch gekeimt, die wachsen aber immer extrem langsam und testen meine Geduld. Ich bin gespannt, ob die dann in einem Monat genug gross zum raus pflanzen sind.
Bisher habe ich nie so viel vorgezogen, weil wir meist im Frühling noch 2 Wochen in den Ferien waren. Nun bleiben wir aber Corona bedingt zu Hause. Es hat auch seine Vorteile :wink: .

Im Hochbeet keimt nun doch das meiste. Nur bei Salat und Rüebli bin ich noch nicht sicher und Erbsen schauen auch noch nicht alle raus. Ich muss aber immer alles schön abdecken mit Vlies sonst gehen die Katzen rein zum scharren. Doofe Viecher!
Mein Hasel-Zaun ist halb fertig. Ich brauche noch mehr Ruten!

Ich versuche nun Kartoffeln vorzukeimen. Habe aber natürlich zu viele... Naja, vielleicht freuts die Nachbarn. Gestern war ich diese Kakao-Schalen bei Schrebergärten der Stadtgärtnerei holen. Dort gibt es Steckzwiebeln und Saatkartoffeln einzeln. Das muss ich mir merken fürs nächste Jahr, denn auch Steckzwiebeln habe ich immer zu viele, wenn ich so ein Säckchen kaufe und die kann man ja nicht wie Samen aufbewaren. Zur Abwechslung habe ich nun mal Schalotten genommen.

Ich kann also draussen grad kaum still sitzen, verstehe dich also schon @jupi, hoffe, es wird bald besser bei dir und mit den warmen Temperaturen kehrt auch die Energie zurück!
Wie geht es dir fläckli? Darfst du schon wieder richtig ran? Hast du dich gut erholt?
Und bei dir nineli? Sind die Hochbeete startklar?
Was läuft so in euren Gärten?

Habt ihr Erfahrung mit Pflanzenkohle? Da bin ich per Zufall drauf gestossen beim googeln. Habe nun einen Sack geholt und unter den angesetzten Komost gemischt. Den gibt es in der Stadt vom Elektrizitätswerk hergestellt.
04.2011 und 07.2013

MIR SIND STOLZ UF EUCH ZWEI!

Benutzeravatar
mysun
Vielschreiberin
Beiträge: 1323
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 11:57
Geschlecht: weiblich

Re: °°°GARTENMÄDELS...hier geht's weiter!°°°

Beitrag von mysun »

@fläckli
Jetzt haben wir wohl gleichzeitig getippt!

Es tönt weiterhin spannend bei dir! Du machst mich neugierig auf die Kiwibeere! Ja gell, man kann eh nicht alles aufs Mal machen. Wasserpflanzen haben wir keine. Die Baumschule steht bei mir auch noch auf dem Programm...

Hier sind die Wildtulpen am verblühen, die anderen in den Startlöchern. Mein Flieder nimmt es mir glaub übel, dass ich letztes Jahr die verblühten Dolden nicht entfernt habe.

Der Chirurg ist ja ein lustiger. In dem Fall bist du auf verschiedenes allergisch. Das ist mühsam. Hoffen wir, dass sie das mit den Antibiotika klären konnten, das wäre ja vielleicht mal noch wichtig zu wissen.
04.2011 und 07.2013

MIR SIND STOLZ UF EUCH ZWEI!

Antworten