Gäbermutterhalsverkürzung

Für alles rund um Schwangerschaft, Geburt und Gesundheit

Moderator: Tiramisu

jaca
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: Mi 6. Jun 2018, 08:39
Geschlecht: weiblich

Re: Gäbermutterhalsverkürzung

Beitrag von jaca »

hallo lissi14,

ich hatte ab der 19. ssw wehen und einen verkürzten gebärmutterhals. musste zuerst zuhause liegen und dann 1 woche stationär im spital. danach sah es wieder stabil aus und ich ging zwei wochen 50% arbeiten (bürotätigkeit). danach ab 29. ssw wieder 2 wochen stationär mit lungenreife und wehenhemmer intravenös. dann musste ich zuhause nochmals liegen mit nifedipin bis zur vollendeten 36. ssw. habe mich wieder viel beweget aber letztendlich mussten wir dann in der 39. ssw einleiten...

es kann also auch so kommen :) mir haben die ärzte gesagt, dass es nicht selten vorkommt, dass man nach wochenlanger einnahem von wehenhemmern einleiten muss.

wichtig ist einfach, dass du dich wirklich daran hältst. da muss ich mich selber auch an der nase nehmen :oops: und wenn ein stationärer aufenthalt schlimm wirken mag, es kann die bessere lösung sein, da man sich da eher an die bettruhe hält als zuhause, wo man doch immer wieder aufsteht und mal schnell in die küche geht etc. das summiert sich dann halt am ende vom tag.

viel glück dir und deinem baby!

Cowgirl86
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: Di 20. Okt 2020, 04:36
Geschlecht: weiblich

Re: Gäbermutterhalsverkürzung

Beitrag von Cowgirl86 »

Danke Euch für die Antworten!
Ich durfte am Mittwoch Nachhause.. im Spital gemessen 2cm.. am Sa in der Nachkontrolle wieder 0.7cm.. meine Gyni meint es könne nur schon von der Autofahrt zu ihr sein.. puh.. naja jetzt darf ich nur noch 1x täglich vom oberen Stock in den unteren und abends wieder hoch.. am Freitag dann nochmals Kontrolle.. heute bin ich 28+5.. machen tue ich nichts mehr ausser viel im Bett oder auf dem Sofa liegen und aufs WC gehen... sie hat scheinbar Angst, dass die Fruchtblase prolabieren könnte, da sie schon im Trichter ist..

Benutzeravatar
ChrisBern
Stammgast
Beiträge: 2121
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Gäbermutterhalsverkürzung

Beitrag von ChrisBern »

Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, du hältst noch ein bisschen durch! Gibt es einen Grund, warum du nicht wieder im Spital bist? Ich hoffe sehr, dein GMH hält noch bis mindestens zur 32. Durch, hoffentlich länger!

Happy_82
Junior Member
Beiträge: 64
Registriert: Mi 11. Apr 2018, 16:51
Geschlecht: weiblich

Re: Gäbermutterhalsverkürzung

Beitrag von Happy_82 »

Ich bekam keinen Pessar mehr. Bei 28+4 wär der gmh bei 0.7. Bekamm Lungenreife. Bei 29+0 war 3 cm offen. Von da an nur noch aufstehen für aufs Wc, sonst beckenhochlagern und 3 wochen infusion. Bei 34+4 kam sie auf die Welt nach 6 langen Wochen im Spital.
Alles Gute für dich Cowgirl86, hoffe dein Baby wartet noch ein bisschen.

Cowgirl86
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: Di 20. Okt 2020, 04:36
Geschlecht: weiblich

Re: Gäbermutterhalsverkürzung

Beitrag von Cowgirl86 »

ChrisBern hat geschrieben: Mo 5. Apr 2021, 10:16 Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, du hältst noch ein bisschen durch! Gibt es einen Grund, warum du nicht wieder im Spital bist? Ich hoffe sehr, dein GMH hält noch bis mindestens zur 32. Durch, hoffentlich länger!

hatte nie Wehen und die Ärztin überwacht mich einfach engmaschig.. im spital leidet meine psyche enorm, weshalb wir es so lange wie möglich daheim versuchen.. liege jetzt wirklich fast nur im Bett und gehe zum Klo.. 1x im Tag dürfte ich ins EG aber versuche das zu vermeiden...

Am Freitag dann wieder Ausflug zur Frauenärztin.. ich hoffe, dass er sich wieder etwas erholt wenn ich so gar nichts mache.. im Unispital waren sie relativ locker und ich hätte viel mehr machen dürfen trotz 0.7cm.. aber meine Ärztin hat Angst, dass die Fruchtblase prolabieren könnte... wenn das passiert oder ich Wehen kriege, bin ich innert 30min im USZ..

Cowgirl86
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: Di 20. Okt 2020, 04:36
Geschlecht: weiblich

Re: Gäbermutterhalsverkürzung

Beitrag von Cowgirl86 »

Happy_82 hat geschrieben: Mo 5. Apr 2021, 14:33 Ich bekam keinen Pessar mehr. Bei 28+4 wär der gmh bei 0.7. Bekamm Lungenreife. Bei 29+0 war 3 cm offen. Von da an nur noch aufstehen für aufs Wc, sonst beckenhochlagern und 3 wochen infusion. Bei 34+4 kam sie auf die Welt nach 6 langen Wochen im Spital.
Alles Gute für dich Cowgirl86, hoffe dein Baby wartet noch ein bisschen.
oh wow trotz offen noch so lang geschafft! Und musste dein kleines lange bleiben oder konntest du es bei dir am Bett haben?

Benutzeravatar
honey81
Senior Member
Beiträge: 911
Registriert: So 7. Nov 2010, 17:46
Geschlecht: weiblich

Re: Gäbermutterhalsverkürzung

Beitrag von honey81 »

cowgirl
meine Fruchtblase war prolabiert, hatte einen Trichter und 3cm offen. Das bei 26+6. (hatte nie wehen oder ähnliches, man kann sich nicht erklären wie es soweit kam. 1. Schwangerschaft war problemlos) Ich blieb bis zur 30ssw im Spital. Was ich dir wirklich empfehlen kann. Die ersten 2 Wochen wurde gar nicht mehr geschaut, um nichts zu riskieren. Ich fühlte mich im Spital sicher aufgehoben. 2x am Tag ctg, Blut Kontrolle ob ein Infekt vorliegt, damit sie immer sofort hätten handeln können. Und falls es plötzlich los gegangen wäre, wäre ich gleich am richtigen ort gewesen. Ich hab mir ganz viele Bücher runter geladen und gelesen gelesen gelesen. Hatte zu Hause einen 4 jährigen, die Situation also alles andere als einfach. Aber ich wollte auf alle fälle eine Frühgeburt verhindern. Wenn du liegst, dann immer erhöht. Leg dir ein Kissen unter den Po, ich lag immer nur so um das Gewicht nach unten zu verhindern. Auch die Ausflüge zum FA würde ich mir sparen. Im Spital war das Bett einfach toll, so konnte ich den Muttermund extrem entlasten und obwohl niemand damit rechnete, ging meine Fruchtblase sogar wieder zurück. Ich war da aber wirklich strikt. Überlege dir gut, was dir wichtiger ist. Ich wollte nicht wochenlang in die Neo fahren und mein Baby dort für ein paar Stunden besuchen. Deshalb war mir wichtig, alles menschen mögliche zu tun, damit ich mir nichts vorwerfen konnte. So habe ich es bis 37+4 geschafft. Ab 32 bewegte ich mich immer ein bisschen mehr.
Sohn 08.2015❤
08.2019, ein Kämpferli hat sich eingeschlichen❤
Bild

nala11
Member
Beiträge: 244
Registriert: Sa 9. Jan 2010, 17:22
Geschlecht: weiblich

Re: Gäbermutterhalsverkürzung

Beitrag von nala11 »

Cowgirl86 hat geschrieben: Di 6. Apr 2021, 15:07
ChrisBern hat geschrieben: Mo 5. Apr 2021, 10:16 Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, du hältst noch ein bisschen durch! Gibt es einen Grund, warum du nicht wieder im Spital bist? Ich hoffe sehr, dein GMH hält noch bis mindestens zur 32. Durch, hoffentlich länger!

hatte nie Wehen und die Ärztin überwacht mich einfach engmaschig.. im spital leidet meine psyche enorm, weshalb wir es so lange wie möglich daheim versuchen.. liege jetzt wirklich fast nur im Bett und gehe zum Klo.. 1x im Tag dürfte ich ins EG aber versuche das zu vermeiden...

Am Freitag dann wieder Ausflug zur Frauenärztin.. ich hoffe, dass er sich wieder etwas erholt wenn ich so gar nichts mache.. im Unispital waren sie relativ locker und ich hätte viel mehr machen dürfen trotz 0.7cm.. aber meine Ärztin hat Angst, dass die Fruchtblase prolabieren könnte... wenn das passiert oder ich Wehen kriege, bin ich innert 30min im USZ..
Mich haben sie vor über 10 Jahren mit 2cm und Trichter bei 28+0 im USZ nicht mehr heimgelassen. Der Prof. sagte mir, eine Geburt zu diesem Zeitpunkt wäre verheerend und müsse unbedingt vermieden werden. Ich hatte keine Wehen, nur Verkürzung, Fibronektin-Test war auch negativ. Hatte dann engmaschige Überwachung, 2 mal täglich CTG.
Ich hasse Spitalaufenthalte und hatte furchtbar Heimweh, fand es aber rückblickend die richtige Entscheidung.
Bei 30+0 liess man mich dann heim. Ab dann sahen es die Ärzte locker, der Neonatologie mit dem ich sprechen konnte, sah es nicht ganz so locker. Ist halt immer noch sehr früh...
Ich lang dann daheim noch konsequent 24h am Tag und schaffte es bis in die 36.SSW.

Cowgirl86
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: Di 20. Okt 2020, 04:36
Geschlecht: weiblich

Re: Gäbermutterhalsverkürzung

Beitrag von Cowgirl86 »

Bin jetzt seit gestern wieder im USZ.. gestern in der Kontrolle waren noch 3mm Gebärmuetterhals vorhanden.. und das obwohl ich seit der letzten Kontrolle nur zwischen Bett und Bad gelebt habe.. die Fruchtblase ist noch in Takt jedoch bereits im Trichter und meine Ärztin hat Angst, dass sie platzen könnte.. der Pessar hält noch aber scheinbar drückt die Fruchtblase da durch.. naja jetzt heissts geduldig sein... sie wollen mich bis 32+0 behalten.. bin jetzt 29+1..

Happy_82
Junior Member
Beiträge: 64
Registriert: Mi 11. Apr 2018, 16:51
Geschlecht: weiblich

Re: Gäbermutterhalsverkürzung

Beitrag von Happy_82 »

Cowgirl86 hat geschrieben: Di 6. Apr 2021, 15:08
Happy_82 hat geschrieben: Mo 5. Apr 2021, 14:33 Ich bekam keinen Pessar mehr. Bei 28+4 wär der gmh bei 0.7. Bekamm Lungenreife. Bei 29+0 war 3 cm offen. Von da an nur noch aufstehen für aufs Wc, sonst beckenhochlagern und 3 wochen infusion. Bei 34+4 kam sie auf die Welt nach 6 langen Wochen im Spital.
Alles Gute für dich Cowgirl86, hoffe dein Baby wartet noch ein bisschen.
oh wow trotz offen noch so lang geschafft! Und musste dein kleines lange bleiben oder konntest du es bei dir am Bett haben?
Nein, wir hatten viel Glück. Sie bekamm eine Magensonde und ein Wärmebettchen und durfte zu mir auf Station. Sie haben aber immer gesagt wenn etwas nicht gut ist muss sie sofort in die Neo. Und das sie bleiben muss. Ich habe gesagt, ich nehme das kind mit nach hause, ich bin schon über 6 Wochen im Spital gewesen. Schlussentlich habe ich es geschafft, ich durfte sie nach 6 Tagen mit nach hause nehmen. Es war sehr streng. Aber bin froh das alles gut kam.

Happy_82
Junior Member
Beiträge: 64
Registriert: Mi 11. Apr 2018, 16:51
Geschlecht: weiblich

Re: Gäbermutterhalsverkürzung

Beitrag von Happy_82 »

Cowgirl86 hat geschrieben: Do 8. Apr 2021, 06:04 Bin jetzt seit gestern wieder im USZ.. gestern in der Kontrolle waren noch 3mm Gebärmuetterhals vorhanden.. und das obwohl ich seit der letzten Kontrolle nur zwischen Bett und Bad gelebt habe.. die Fruchtblase ist noch in Takt jedoch bereits im Trichter und meine Ärztin hat Angst, dass sie platzen könnte.. der Pessar hält noch aber scheinbar drückt die Fruchtblase da durch.. naja jetzt heissts geduldig sein... sie wollen mich bis 32+0 behalten.. bin jetzt 29+1..
Du schaffst das, wünsche dir viel kraft für die kommende Zeit. Bei mir haben die Ärzte gesagt es sei ein Wunder das wir es soweit geschafft haben. Hoffe bei dir auch auf ein Wunder. Alles Gute für dich und dein Baby.

Antworten